Veilchendienstagsumzug und Ausklang im Festzelt

Gestern hatten wir schon Glück mit dem Wetter. Und heute hatte sich Petrus noch einmal von seiner karnevalistischen Seite gezeigt: Trotz Starkregenmeldungen konnten wir alle trockenem Fuße durch unser schönes Dorf ziehen. Es war zwar frischer als am Rosenmontag in Eschweiler, aber das war auch das einzige Manko. 

Pünktlich um 16:00 Uhr setzte sich der bunte Kirchspiels Zug in der Jan-van-Werth-Straße in Bewegung, um die Besucher des Veilchendienstagsumzuges in Neu-Lohn und Fronhoven auf seinem 2,5 Kilometer langen Zugweg zu begrüßen. Natürlich waren auch unsere Jüngsten mit Ihrem neuen Kinder-/Jungendwagen mit von der Partie. Einige Kostümgruppen und befreundete Gesellschaften, wie z.B. die 6. von der KG Narrengarde Dürwiß, rundeten das Gesamtbild dann noch passend ab.

Erstmalig in diesem Jahr wurde auch der Zugweg durch unser Dorf erweitert:

Durch die Erweiterung über die Verlängerung in die Straße Fronhoven und Hausener Straße verlängerte sich der Zugweg auf gute 30 Minuten bzw. 2,5 km (800 Meter längerer Zugweg).

Nach dem Umzug zogen wir dann alle zusammen mit vielen Gästen ins Festzelt auf dem Sportplatz der Rhenania Lohn ein, um den Veilchendienstag gebührend ausklingen zu lassen. Unser Präsident Günter Pech führte gekonnt durch das kleine aber feine Programm. Nach einigen Musikalischen Klängen des Spielmannzuges zeigte unsere Kinder- und Jugendabteilung ein letztes mal für die Session 2016/2017 Ihr Können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Leistung es nicht möglich wäre, so schön im Kirchspiel gemeinsam feiern zu können. Und natürlich freuen wir uns schon jetzt auf die kommende Session 2017/2018, die wir am 03.11.2017 mit unserer Sessionseröffnung einläuten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.