Herrenabend mit Kesselgulasch 2016

Die Absage der Wattrelos Tour 2015 und die Suche nach einer Alternativveranstaltung brachte es an den Tag: Frank Wagner und unser Vorsitzender Leo hatten 2015 die zünftige Idee einen Herrenabend unter dem Motto „Kesselgulaschessen“ zu organisieren und zur Kontaktförderung des Eschweiler Karnevals eine auswärtige Gesellschaft einzuladen.

Gesagt, getan: Frank Wagner stellte sich als Chefkoch zur Verfügung, der Kessel wurde von Leo gestiftet, der Elferrat übernahm federführend die Organisation, als Standort wurde unser Vereinsheim am Domtalweg festgelegt und so war die Basis zu einem feucht fröhlichen und „geschmackvollen“ Abend gegeben.

Ziel war und ist dabei auf jeden Fall die Kameradschaftspflege im Eschweiler Karneval zu einem Zeitpunkt im Jahr wo die Aktivitäten der Vereine überschaubar sind. Es geht hier sicherlich nicht um mögliche Gewinne, zumal die gesamte Verpflegung vom Grundprinzip her kostenlos ist. Finanziert wird der Abend durch den Verkauf von 10 Liter Fässchen zu einem günstigen Preis, das den Anwesenden zur Verfügung gestellt wird. Dazu besteht aber keine Verpflichtung. So gesehen ist es unwesentlich, ob am Ende eine rote oder schwarze Null auf der Abrechnung steht.

Diese Veranstaltung kommt bei den Gästen sehr gut an. Durch die positive Resonanz war der Gedanke nicht fern, das „Kesselgulaschessen“ zu einer Dauereinrichtung zu machen und diese mit in den Jahresplan aufzunehmen.

So wurde dann am 08. Juli die zweite Auflage mit den Karnevalisten der KG Onjekauchde aus Röhe mit Ihrem Vorsitzenden Daniel Asara und Präsident Rene Schönborn gestartet.

Eine besondere Freundschaft verbindet unsere KG mit der 6. Korporalschaft der Narrengarde Dürwiß die auf unseren Veranstaltungen häufig vertreten ist. Nach dem Auftaktbesuch 2015 war auch in diesem Jahr wieder eine kleinere Abordnung u.a. mit Korporalschaftsführer Leo Bathke und Stellvertreter Wolfgang Liebert vertreten.

Da der Gulasch eine Garzeit von sechs Stunden benötigt, hatte Frank Wagner den Kessel bereits am Mittag angeheizt. Bei herrlichem Sommerwetter und kühlen blonden Stangen entwickelten sich untereinander schnell intensive Gespräche. Chefkoch Frank hatte mit seiner feurigen Gulaschzubereitung sicher auch einen nicht unbeträchtlichen Anteil am hohen Bierbedarf…

So sprechen wir im Nachhinein über einen richtig gelungenen und angenehmen Abend, der begeisterte und neben den Gästen auch bei unserer eigenen Kräften mit einer Mischung aus Garde, Resis, Elferrat und Spielmannszug ein sehr positives Fazit hervorrief.

Unter dem Strich bedeutet das auf jeden Fall eine Neuauflage in 2017!

FullSizeRender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.