Kostümsitzung 2020

Unter dem Motto des Eschweiler Karnevalkomitees „Jeal Steare op blaue Gronk – Eischwiele und Europa – mie han et jea bonk“ begrüßten Präsident Günter Pesch und sein Elferrat die Gäste zur Kostümsitzung im festlich geschmückten Festzelt. Pünktlich um 20:11 Uhr marschierte das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn auf die Bühne. Günter Pesch freute sich über ein ausverkauftes Zelt. Unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Sachadä präsentierte das Uniformiertenkorps einen stimmungsvollen Auftritt. Besonders die eigenen Kräfte glänzten wieder einmal mit tollen Auftritten. So zeigten das neue Tanzpaar Katrin Houben und Sebastian Kemper,  sowie das neue Tanzmariechen der Gesellschaft, Anna Sophia Schwarz, hervorragende tänzerische Auftritte. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf spielte für das närrische Publikum altbekannte Schunkellieder. Die Tanzgarde und die Männer um Marketenderin Nicole Münstermann rundeten den Auftritt des Uniformiertenkorps ab und alle wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Den Startschuss in der Bütt übernahmen „Labbes on Drickes“, die das Publikum mit einem Zwiegespräch zum Lachen brachten. Besonders beindruckend waren die vielen musikalischen Varianten von „Mer schenke dr Ahl e paar Blömcher“.

Der Besuch unserer Freunde der KG Narrenzunft Pumpe Stich war ein echter karnevalistischer Höhepunkt. Präsident Tobias Wienands präsentierte ein tolles tänzerisches und musikalisches Programm. Höhepunkt und krönender Abschluss  war das Männerballett.

Ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt brachte der Einmarsch von Prinz Simon I. und Zeremonienmeister David. Mit ihren Hit „Bröder“ gewannen sie im Handumdrehen das Lohner Publikum für sich und erhielten von Präsident Günter Pesch als Dankeschön einen Gutschein, den sie in der Zeit nach Aschermittwoch gemeinsam mit ihren Frauen einlösen können.

Anschließend betrat die Band „Echte Fründe“ die Bühne und begeisterten mit kölschen Songs das Lohner Publikum. Sie sind schon Stammgäste im Lohner Festzelt und immer wieder schaffen sie es das Zelt zu rocken. Die Komitee-Tanzgruppe der Stadt Eschweiler – ein Zusammenschluss von Mariechen und Tanzpaaren der Eschweiler Karnevalsgesellschaften – zeigte danach eindrucksvoll wie die Eschweiler Karnevalvereine zusammenstehen.

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgte dann „De Frau Kühne“ (Ingrid Kühne), die ihr Publikum – auch noch zu später Stunde – von der ersten Sekunde an begeisterte. Sie erntete eine Lachsalve nach der anderen. Das Publikum klebte förmlich an ihren Lippen. Standing Ovations und – selbstverständlich – eine Zugabe waren der verdiente Lohn einer tollen Büttenrede. Ihr Mann Ralf als bester „One-Way-Chauffeur“ (Hinfahrer) kam zum Schluss der Rede ebenfalls auf die Bühne und freute sich über drei Kästen Bier von „Labbes on Drickes“.

Den tänzerischen Höhepunkt und Abschluss lieferte dann – wieder einmal – die eigene Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“. Unter dem Motto „Freedom“ zeigten die Mädels eine Leistung die sich nicht nur in Eschweiler, sondern auch darüber hinaus nicht zu verstecken braucht. Sie brachten die Stimmung wieder auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit viel Vorfreude wurde dann die Band „Vennomenal“ aus der Eifel empfangen. Sie bildeten in diesem Jahr den stimmungsvollen Abschluss eines wundervollen Abends im Lohner Festzelt. Mit kölschen Hits und ihrer sympatischen Art begeisterten sie das Lohner Publikum und verließen erst nach einigen Zugaben die Bühne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.