Fotos

Geordnet nach Kategorie

 

Gardefrühschoppen 2020

Seit über 22 Jahren veranstaltet das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn den traditionellen Gardefrühschoppen. Karnevalisten von nah und fern schätzen die Veranstaltung als eine Gelegenheit in der heißen Phase der Session mit Gleichgesinnten zusammen zu kommen und bei dem ein oder anderen Bier Kontakte zu knüpfen, Freundschaften zu vertiefen und einfach eine gute Zeit zu verbringen.

Auch in diesem Jahr eröffnete die Jugendabteilung der KG Kirchspiel Lohn mit ihren mittlerweile 63 uniformierten Kindern und Jugendlichen das Programm. Kinder- und Jugendpräsidentin Sophie Schüller führte ihre großen „Kleinen“ gekonnt durch den Gardeblock.

Um das Bild einer stolzen Gesellschaft zu komplettieren marschierten dann auch die erwachsenen Uniformierten angeführt durch unseren Regimentsspielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf auf.

Nach einem tollen Auftritt der KG Fidelen Bessemskriemer Gressenich präsentierte unsere verjüngte Tanzgarde, mit Bravour ihren Gardetanz.

Das eine Bühne überbewertet sein kann zeigten uns die Musiker von „De Bremsklötz“ welche sich kurzerhand mitten ins Publikum stellten und von dort aus das Zelt zum Kochen brachten.

Der erste Prinz im Zelt war im Anschluss eine Frau. Prinz Petra, Bauer Petra und Jungfrau Heinz, Dreigestirn der 1. Bardenberger Prinzengarde bewiesen einmal mehr, dass der Karneval im 21. Jahrhundert angekommen ist und für Toleranz und Gleichbehandlung steht.

Ein fester Bestandteil der KG Kirchspiel Lohn und des Frühschoppens ist die „Teenager Spätlese“, die auch dieses Jahr wieder einen tollen Auftritt präsentiere. Die Freude und Begeisterung übertrug sich von unseren „Teenies“ auf das ganze Zelt.

Quelle: prinz-simon.de

Kein Programmpunkt wäre wohl besser gewesen um die Bühne zu ebnen für Prinz Simon I. und seinen Zeremonienmeister David. Die jecken Brüder zeigten auch nach vielen anstrengenden Wochen eine tolle Performance und sorgten für einen Höhepunkt der Veranstaltung.

Nun wurde es feierlich auf der Bühne, denn es galt eine Sonderbeförderung durchzuführen. Verbunden mit der Ernennung zum offiziellen Standartenträger im Kirchspiel wurde Manuel Werner vom 1. Gardekorps in den Rang eines Leutnants erhoben.

Die Band „Kroetsch“ lies im Anschluss das ganze Zelt noch einmal schunkeln. 

Die Tänzerinnen der Rursternchen Jülich entführten die Gäste dann in das alte Ägypten und unterzogen die Bühne einer ordentlichen Materialprüfung.

Das war auch bitter nötig denn trotz aller Mühen fanden im Anschluss bei weitem nicht alle Uniformierten der KG Roten Funken Artillerie Eschweiler Platz auf der Lohner Bühne. Vielen Dank an Marco Zimmermann und seine Truppe für einen Traum in Rot.

Die Aftershowparty mit DJ Martin leiteten die „Lightnings“ mit ihrem Showtanz ein und zeigten auch hier noch einmal in ihrer ersten Session in neuer Zusammensetzung ihr Können.

Am Ende bleibt nur zu sagen: Danke an alle Gäste und Helfer, ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr!!!

Quelle: prinz-simon.de

Jeck meets beats 2020 – Fotos

Karnevalsfreitag – Jeck meets beats: Was war das für eine geniale Sause! Das Zelt stand Kopf. Kuhl un de Gäng, Funky D und DJ Martin sorgten für eine grandiose Nacht in Neu-Lohn. Das schreit nach einer Wiederholung in 2021. Mal sehen, was wir dann für euch zu bieten haben… 😉

Ein paar Impressionen des Abends bzw. der Nacht konnten auch mit der Kamera festgehalten werden. Den vollständigen Bericht zur Veranstaltung wird es in den kommenden Tagen geben – stay tuned. Bis dahin habt Ihr aber schon einmal Gelegenheit sich unsere Jeck meets beats 2020 Fotoserie (mit über 300 Aufnahmen) anzuschauen – für die vollständige Fotogröße einfach eines der Bilder anklicken (und mit den Pfeilen vor- und zurückblättern).

Kostümsitzung 2020

Unter dem Motto des Eschweiler Karnevalkomitees „Jeal Steare op blaue Gronk – Eischwiele und Europa – mie han et jea bonk“ begrüßten Präsident Günter Pesch und sein Elferrat die Gäste zur Kostümsitzung im festlich geschmückten Festzelt. Pünktlich um 20:11 Uhr marschierte das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn auf die Bühne. Günter Pesch freute sich über ein ausverkauftes Zelt. Unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Sachadä präsentierte das Uniformiertenkorps einen stimmungsvollen Auftritt. Besonders die eigenen Kräfte glänzten wieder einmal mit tollen Auftritten. So zeigten das neue Tanzpaar Katrin Houben und Sebastian Kemper,  sowie das neue Tanzmariechen der Gesellschaft, Anna Sophia Schwarz, hervorragende tänzerische Auftritte. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf spielte für das närrische Publikum altbekannte Schunkellieder. Die Tanzgarde und die Männer um Marketenderin Nicole Münstermann rundeten den Auftritt des Uniformiertenkorps ab und alle wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Den Startschuss in der Bütt übernahmen „Labbes on Drickes“, die das Publikum mit einem Zwiegespräch zum Lachen brachten. Besonders beindruckend waren die vielen musikalischen Varianten von „Mer schenke dr Ahl e paar Blömcher“.

Der Besuch unserer Freunde der KG Narrenzunft Pumpe Stich war ein echter karnevalistischer Höhepunkt. Präsident Tobias Wienands präsentierte ein tolles tänzerisches und musikalisches Programm. Höhepunkt und krönender Abschluss  war das Männerballett.

Ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt brachte der Einmarsch von Prinz Simon I. und Zeremonienmeister David. Mit ihren Hit „Bröder“ gewannen sie im Handumdrehen das Lohner Publikum für sich und erhielten von Präsident Günter Pesch als Dankeschön einen Gutschein, den sie in der Zeit nach Aschermittwoch gemeinsam mit ihren Frauen einlösen können.

Anschließend betrat die Band „Echte Fründe“ die Bühne und begeisterten mit kölschen Songs das Lohner Publikum. Sie sind schon Stammgäste im Lohner Festzelt und immer wieder schaffen sie es das Zelt zu rocken. Die Komitee-Tanzgruppe der Stadt Eschweiler – ein Zusammenschluss von Mariechen und Tanzpaaren der Eschweiler Karnevalsgesellschaften – zeigte danach eindrucksvoll wie die Eschweiler Karnevalvereine zusammenstehen.

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgte dann „De Frau Kühne“ (Ingrid Kühne), die ihr Publikum – auch noch zu später Stunde – von der ersten Sekunde an begeisterte. Sie erntete eine Lachsalve nach der anderen. Das Publikum klebte förmlich an ihren Lippen. Standing Ovations und – selbstverständlich – eine Zugabe waren der verdiente Lohn einer tollen Büttenrede. Ihr Mann Ralf als bester „One-Way-Chauffeur“ (Hinfahrer) kam zum Schluss der Rede ebenfalls auf die Bühne und freute sich über drei Kästen Bier von „Labbes on Drickes“.

Den tänzerischen Höhepunkt und Abschluss lieferte dann – wieder einmal – die eigene Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“. Unter dem Motto „Freedom“ zeigten die Mädels eine Leistung die sich nicht nur in Eschweiler, sondern auch darüber hinaus nicht zu verstecken braucht. Sie brachten die Stimmung wieder auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit viel Vorfreude wurde dann die Band „Vennomenal“ aus der Eifel empfangen. Sie bildeten in diesem Jahr den stimmungsvollen Abschluss eines wundervollen Abends im Lohner Festzelt. Mit kölschen Hits und ihrer sympatischen Art begeisterten sie das Lohner Publikum und verließen erst nach einigen Zugaben die Bühne.

Kindersitzung der KG Löstige Afrikaner Eschweiler und Röthgener Garde

02.02.2020 ein tolles Datum für einen tollen Auftritt bei der gemeinschaftlichen Kindersitzung der KG Löstige Afrikaner Eschweiler und Röthgener Garde.

Erneut waren wir im Burghof zu Gast. Diesmal auf der gemeinschaftlichen Kindersitzung der KG Löstige Afrikaner Eschweiler und Röthgener Garde. Der proppenvolle Burghof wurde durch unsere Kinder und Eltern noch voller. 

Die Darbietungen unserer Tänzerinnen und Tänzer wurde mit großem Beifall und Süßigkeiten für die Kinder belohnt.

Eine wichtige Premiere feierte ein kleiner Mann: Paul Zander durfte das erste Mal mit der neuen Kinderstandarte die Lohner Kinder auf die Bühne führen. Dank vieler Sponsoren und fleißigen Helfer wurde die alte und mittlerweile zu kleine Standarte Marke Eigenbau über die Winterpause ausgetauscht. Nun hat die Jugendabteilung eine schöne und große Standarte, die sich vor der der großen Garde nicht mehr verstecken muss.

3. Fahnenappell des 1. Reservistenkorps

2018 sind wir das erste mal durch die Fronhovener und Neu-Lohner Straßen gezogen, um im Dorf die KG Kirchspielsfahnen zu hissen. Nun waren wir also das dritte Jahr in Folge unterwegs, um unser Dorf „aufzuhübschen“ und die Karnevalssession auch optisch einzuläuten. Und nach drei Mal kann man auch schon von einer neuen Tradition sprechen, oder?

Dieses Jahr meinte es Petrus auch viel besser mit uns als im letzten Jahr. Wir starteten um 11:00 Uhr mit dem Besuch der Schützen Jahreshauptversammlung im Rinkens Loft. Bei strahlendem Sonnenschein zogen wir nach der Veranstaltung dann als erste Station zu unserem Kommandanten Jürgen Sachadä, um die erste Fahne des Tages zu hissen. 

Danach ging es in die Hausener Straße (aka „Gewerbegebiet“) um weiter vier Flaggen bei den entsprechenden Familien zu hissen. Es folgten die Wiesenstraße, Maarstraße, Leo Meuser Straße, Fronhoven, Silvesterstraße, der Kirchplatz, die Pützlohner Straße und die Ringstraße, bis wir dann am Ende im Gartenhaus unseres Resis Volker Hommelsheim den Fahnenappell beendeten.

Ne, watt wor datt wigger schön! Wir bedanken uns bei allen Familien und Freunden, die uns bei den einzelnen Stationen so gut verpflegt und bewirtschaftet haben. Wir hatten viel Spaß und unser Dorf ist wieder um einige KG Fahnen reicher.

1. Kinderausmarsch 2020 zur KG Ulk Helrath & Ulk Oberröthgen

Auch die Kinder- und Jugendabteilung startet im Jahr 2020 mit den Ausmärschen. Neben den eigenen Kräften der KG Ulk Helrath durften wir als erste Gastgesellschaft das Programm in der Kinzweiler Festhalle eröffnen. Die Festhalle war bis auf den letzten Platz besetzt, so dass die Eltern unserer Kinder in den hintersten Reihen ein tolles Bild vom vollen Saal abrundeten. Auf der Bühne moderierte Kinderpräsidentin Sophie Schüller, wie in den letzten Jahren auch, gekonnt ihre Truppe an. Den Anfang machten die Gardestöpp, die mit Ihrer Trainerin Anna Hamm einen „Plan B“ auf die Bühne zauberten. Nahtlos ging es über in den Tanz der neu formierten Gardekids. Auch diese Darbietung zeigte wie gut die Kids mit Ihren Trainerinnen Natalie Gilles und Nicole Münstermann geübt haben.

Den letzten Teil des Gardeblocks bildete der Tanz der Jugendgarde. Die Jugendgarde zeigte einmal mehr was nach einigen Jahren in der Jugend möglich ist – ein schöner und tänzerisch toller Tanz!

Nach kurzer Verschnaufpause folgte mit dem Kindertanzpaar Anna und Tim-Joschua der nächste Gardeblock. Bereits in der 5. Session zeigen die beiden immer wieder etwas Neues und begeistern das Publikum mit tollen Hebungen und schönem Paartanz. Unser Kindermariechen Magdalena bildete den krönenden Abschluss mit einem schönen und abwechslungsreichen Tanz und konnte dem Publikum viel Beifall entlocken.

Von Kinzweiler ging es in den Burghof nach Eschweiler.

Wir waren zu Gast bei der KG Ulk Oberröthgen. Auch hier war der Saal gut besetzt und unser Programm kam sehr gut an beim kleinen und großen Publikum. Glücklich nahmen die Kinder Ihre Präsente entgegen und manche kleine Tanzmaus wollte gerne nochmal tanzen …

Wachhäuschenaufstellen 2020

Am vergangenen Freitag war es endlich wieder soweit: das 1. Reservistenkorps der KG Kirchspiel Lohn e.V. stellte ihr Wachhäuschen auf. Dieses Jahr verlief das Aufstellen allerdings etwas anders als in den vergangenen Jahren. Streng nach dem Motto „Back to the roots“ (Party im Wohnzimmer) starteten wir zusammen mit unserem Regimentsspielmannszug bei Rinkens (nach einer kurzen Stärkung) unseren Umzug durch Fronhoven und Neu-Lohn. Zwei Freunde der 4. Garde sicherten den Zug mit Pechfackeln. Unterwegs zur Grillhütte, wo wir in diesem Jahr unser Wachhäuschen aufstellten, hielten wir an verschiedene Stationen an. Unsere erste Station war das Hause Schreiber, wo wir herzlichst begrüßt und „versorgt“ wurden. Nach einigen kühlen Getränken zogen wir dann weiter zum Hause Auer. Hier kehrten wir in den Partykeller ein, um vorzüglich bewirtet zu werden. Erneut gestärkt ging es dann weiter zum Hause Lürken. Auch hier wurde das eine oder andere Getränk konsumiert. Danach ging es dann aber endlich, wenn auch leicht verspätet, rauf zur Grillhütte, wo wir dann schon von einigen Gästen herzlichst begrüßt wurden. DJ Martin, der den ganzen Abend für die musikalische Untermalung sorgte, hatte den Gästen schon die passende Partymusik aufgelegt.

Traditionell als ersten Programmpunkt beim Wachhäuschenaufstellen durfte auch dieses Jahr wieder unser Nachwuchs zeigen, was sie d’rauf haben. Die Mädels der Jugendtanzgarde präsentierten ihren aktuellen Gardetanz. Unser Korpsführer Ralf Mitzlaff bedankte sich mit einer Kleinigkeit bei unseren Mädels der Jugendtanzgarde und lobte nochmals Ihr Engagement und die tolle Jugendarbeit, die unsere Ehrenamtler in der KG tagtäglich leisten.

Auch unser Regimentsspielmannszug Fronhoven/Langendorf durfte natürlich in unserem Programm nicht fehlen. Die Jungs führten uns nicht nur unter musikalischen Klängen durch unseren Ort, sondern sie spielten in der Grillhütte einige karnevalistische Evergreens, die alle Gäste zum schunkeln und mitsingen animierten.

Kurz daraufhin besuchten uns auch schon unsere Freunde von den Inde Singers. In der vollen Grillhütte wurde es so langsam richtig eng. Um es mit den Worten der Inde Singers zu sagen:

„Leev lecker Lohner Mädche und Jonge, liebe Resis… Es dauerte 2 Sekunden und es fühlte sich an, wie nach Hause kommen. Herzlichen Dank für die Freundschaft und die Mega Stimmung. Die Prinzensongs in der pickepackevollen Hütte zu rocken, war das Sahnehäubchen!“

Nach einigen Titeln der Inde Singers erhielten wir ganz hohen Besuch: seine Tollität Prinz Simon, Zeremonienmeister David samt Gefolge und die Prinzenbläser brachten die Grillhütte dann fast zum Platzen. Was für eine Stimmung – Besser konnte es heute Abend nicht mehr werden! Jungs, ihr seid ein super Gespann und wir sind stolz euch in dieser Session unterstützen zu dürfen. Mucky gab dem Prinzengespann noch unser Schengchen als Holzaufsteller und ein paar Flaschen frisch gemachten Eierlikör mit (die nach Insiderinformationen dann direkt auf der Fahrt zur nächsten Veranstaltung „intensiv geprüft“ wurden).

Danach hieß es „PARTY ON“ in der Grillhütte. Jetzt heizte DJ Martin den Gästen richtig ein. Es wurde wieder mal sehr spät bzw. früh (je nachdem, wie man es sieht) und für manschen Resi und Gast gestaltete sich der Fußweg nach Hause auch länger/schwieriger als üblich. 😀

Wir sind stolz auf unsere Freunde – was wären wir nur ohne euch? Besonders wollen wir uns an dieser Stelle nochmals für unsere Freunde von den Inde Singers und der Gastfreundlichkeit im Hause, Schreiber, Auer und Lürken bedanken. Ihr seid spitze! Und natürlich wollen wir uns auch für den Support der KC Jood Jonge bedanken, die dafür gesagt haben, dass kein Glas leer blieb.

Hier ein paar Impressionen des super schönen Abends:

Ausmarsch zur KG Fidele Bessemskriemer Gressenich e.V.

Heute stand unser erster Ausmarsch in 2020 auf dem Plan. Dieses Mal ging es zum Frühschoppen unseren Freunden der KG Fidele Bessemskriemer Gressenich e.V.

Ziemlich pünktlich marschierten wir um kurz nach halb zwei auf die Bühne im prall gefüllten Vereinsheim der Bessemskriemer auf. Die Stimmung war super und die Hütte bis unters Dach „gefüllt“. Beste Voraussetzungen für unser Bühnenprogramm. Nach einigen Grußworten des Präsidenten Kevin Gussen übernahm unser Präsident Günter Pesch das Mikrophon und begrüßte die Gressenicher Narrenschar.

Den Anfang unseres kleinen aber feinen Bühnenprogramm machte unsere neue Tanzmarie Anna Schwarz. Sie begeisterte das Publikum mit ihrem Tanz und sorgte für den ersten großen Applaus. Danach präsentierte auch schon unsere Tanzgarde ihren diesjährigen Gardetanz. Unter Applaus verließen die Mädels die Bühne, um in ihre Showtanz-Kostüme „zu springen“.

Nun war die Bühne für unser großes Tanzpaar frei. Seit der Session 2019 / 2020 haben wir mit Anna nicht nur eine neue Tanzmarie, sondern auch ein neues Tanzpaar bestehend aus Sebastian Kemper und Katrin Houben. Die beiden zeigten auf der Gressenicher Bühne einen grandiosen Tanz. Das Gressenicher Vereinsheim stand Kopf.

Als bunten Abschluss unseres Bühnenprogramms marschierten nun unsere Lightnings auf die Bühne auf. Im Nebel gehüllt, mit schwarzen Kutten bekleidet und mit 90er Jahre Kulthits tanzten die Mädels ihren kurzweiligen akrobatischen Showtanz. Die Kutten verdeckten aber nur kurzzeitig das neue bunte Showtanzkostüm. Was für ein gelungener Auftritt. Die KG kann stolz auf alle Tänzerinnen und Tänzer sein – das habt Ihr super gemacht!

Nach ein paar Grußworten und der traditionellen Sessions-Ordenübergabe hieß es dann auch schon wieder „Abmarsch“ für die KG Kirchspiel Lohn. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen mit unseren Freunden aus Gressenich auf unserem Gardefrühschoppen am 16. Februar 2020. 

Hier noch einige Impressionen unseres Ausmarsches als Slideshow:

Zeltaufbau Wochenende

Die Session 2019 / 2020 schreitet mit ganz großen Schritten voran. Zu unserer ersten eigenen Sitzung, der Kostümsitzung (7. Februar 2020), sind es nur noch gute vier Wochen. Es ist also höchste Zeit unser eigenes Festzelt aufzubauen. Das Festzelt der KG wird in den letzten Jahren auf dem Sportplatz der Rhenania Lohn aufgestellt. Vergangenes Wochenende war es dann soweit: Mit Hilfe von ganz vielen Helfern konnte am Freitag und Samstag das Zelt aufgestellt werden. Freitags wurde die Unterkonstruktion und der Boden verlegt. Durch die guten Vorarbeiten konnten dann am Samstag das Gestänge angebracht und aufgerichtet werden.

Nach dem Anbringen der ganzen Querstangen wurden dann auch schon die Planen eingezogen und die Seitenwände inkl. Türen konnten gesetzt werden. Alles nur möglich, weil so viele Helfer fleißig mit angepackt hatten. Und das Wetter hat auch noch mitgespielt – es war zwar frisch, aber trocken. Und das ist beim Aufbau das Wichtigste.

Verpflegt wurden wir natürlich auch sehr gut. Es gab belegte Brötchen, Kuchen und Mittags eine deftige Suppe. Am Samstag Nachmittag war das Hauptzelt dann soweit im Groben aufgebaut. Am nächsten Wochenende gehen die Aufbauarbeiten weiter. Das Vorzelt, die Bühne, das Bühnenbild, die Technik, die Heizung und vieles mehr warten auf uns.

An dieser Stelle schon einmal vielen herzlichen Dank an die vielen Helfer. Ohne euch würden wir das nicht schaffen! Wir freuen uns auf viele schöne Stunden mit euch zusammen bei der Kostüm-, Damen-, Herren- und Kindersitzung, auf unserem Gardefrühschoppen, unserer Karnevalsfreitag Veranstaltung „Jeck meets Beats“ und beim Ausklang an Veilchendienstag in unserem schönen Festzelt.

35. Tag des Karnevals

So wünsche ich mir das Wetter an Rosenmontag: Blauer Himmel, Sonnenschein, frische klare Luft – was will man mehr. Also auch perfekte Bedingungen für den 35. Tag des Karnevals in Eschweiler. Viele Leute sind schon am Sonntagmorgen früh auf den Beinen. Pünktlich um 10:30 Uhr macht sich der große Tross bestehend aus den Erwachsenen und Kinder Standarten-Trägern und den zugehörigen Begleitoffizieren von der Mittelstraße (unweit der Delio Arena) aus auf dem Weg quer durch die Stadt. Ziel ist die große Bühne auf dem Eschweiler Markt. Pünktlich um 11:11 Uhr stellen sich alle Standarten-Träger der Eschweiler Karnevalsgesellschaften auf der Bühne auf, um vom Komiteepräsidenten Norberd Weiland begrüßt zu werden. Anschließend wurden die Kinder Standartenträger samt Begleitungen auf die Bühne gerufen. Jedes Kind durfte sich beim Abmarsch einen Weggemann als Dankeschön für die Unterstützung mitnehmen.

Nach Abmarsch der Uniformierten und der Standarten startet das große Programm des Karnevalskomitees. Das neue Prinzengespann, bestehend aus Simon Hendriks und seinem Bruder David wird vorgestellt, Tanzmariechen und Tanzpaare zeigen ihr Können und Prinz Paulo (Session 2018/2019) wird verabschiedet. 

Nachmittags erklingen Kölsch Rock und Hits us Kölle, denn Jecke-Tön Projekt mit de Halunke und De Kroetsch, Prinzenwiegen, Brass on Spass sorgen für eine super Stimmung auf dem Eschweiler Markt.

Toller Sessionsauftakt für die Kirchspiels Kinder

Und wieder starten wir in eine neue Session. Für viele war die Kinder Sessionseröffnung auf dem Eschweiler Markt noch vom letzten Jahr in den Köpfen. Und für die vielen neuen Kinder war es eine ganz tolle Gelegenheit ihr Können das erste Mal vor Publikum unter Beweis zu stellen.
Den Auftakt machten unsere Gardeströpp, die mittlerweile auf 22 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren angewachsen sind. Sie haben innerhalb von drei Monaten mit ihrer neuen Trainerin Anna Hamm einen tollen Tanz auf die Bühne gezaubert.

Sicher bleibt ihnen dieser erste Aufritt auf einer großen Bühne Unvergessen.

Im Anschluss zeigten die Gardekids Ihren neunen Tanz, der vor allem bei den Eltern der aus den Gardeströpp aufgerückten Kinder ein Lächeln ins Gesicht zauberte.
Die Kids haben sich ins Zeug gelegt und einen tollen Tanz dargeboten.

Letzte Gruppe im Gardeblock war die neuformierte Jugendgarde, die wieder einmal zeigte was man von den Ströpp bis zur Jugend lernen kann. Ein klasse Gardetanz war das Ergebnis.

Kinderpräsidentin Sophie schnappte nach ihrem Tanz Luft und moderiert dann die Tänze der Solisten an.

Anna und Tim-Joshua zeigten als Tanzpaar einen schwungvollen Tanz mit tollen Hebungen.

Tanzmariechen Magdalena hat auch dieses Jahr wieder einen schönen Tanz mit Ihrer Trainerin Nicole einstudiert.

Unsere immer weiter wachsende Jugend bot den Zuschauern auf dem Markt ein tolles Bild in weiß und rot.

Nach den Tänzen auf dem Marktplatz ging es weiter zur Sessionseröffnung der Bergrather Kinder in der Realschule. Hier angekommen war es deutlich wärmer und unsere Tänzerinnen nahmen erstmal das Programm der anderen Vereine in Augenschein. Dann ging es aber auch mit unseren Darbietungen nochmal auf die Bühne.

Auch hier konnten die Gruppen und Einzeltänzer mit ihrem Können überzeugen.

Es war ein toller Start in die neue Session, und den Kinder wird es bestimmt schwer fallen die Uniformen bis Januar im Schrank zu lassen.

Der erste Schritt- eine schön gestickt Fahne ist dank zahlreicher Sponsoren bereits angefertigt. Die restlichen Verbesserung der Kinderstandarte sollen bis zum nächsten Jahr umgesetzt werden.

Sessionseröffnung 08.11.2019

Am 08.11.2019 hatte das lange Warten auf die neue Karnevalssession 2019/2020 endlich ein Ende. Pünktlich um 20:11 Uhr marschierte das Uniformiertenkorps ins Rinkens „Loft“ ein. Wer dabei immer noch nicht in Stimmung war, schunkelte sich spätestens bei Regimentsgruß unserer Spielfreunde „Grün-Weiß Fronhoven Langendorf“ in Partylaune.

Die Begrüßung übernahm unser Präsident Günter Pesch. Er stellte das Motto unseres diesjährigen Sessionsorden vor. Seit nun genau 22 Jahren, tragen unsere Kleinsten stolz ihre Uniform und wir als KG sind stolz darauf, dass die Kinder- und Jugendabteilung in der Session 2019/2020 mit 68 aktiven Kindern besonders stark ist.

Weiterhin begrüßte Günter an dieser Stelle auch viele Vereinsvertreter unserer befreundeten Gesellschaften, sowie unseren Senats- und Ehrenpräsidenten Heinz Naeven und unseren Vizepräsidenten Reiner Hoven, die leider beide aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich anwesend sein konnten.

Trotz vieler Krankmeldungen war das Uniformiertekorps gut vertreten und so durfte die Vorstellung von neuen Uniformierten nicht fehlen. Katrin Houben und Sebastian Kemper folgen als neues großes Tanzpaar auf Jana und Marc Dolfen.

Als 1. Gastgesellschaft durften wir unsere Freunde der KG Ulk 1897 Hehlrath e.V. mit ihrem Präsidenten Mischa Bünten und Kommandanten Daniel Karduck begrüßen. Neben der eigenen Tanzgarde mit nunmehr 17 Tänzerinnen, konnte Mischa stolz auf die Neugründung eines eigenen Tanzkorps den „Flying Billas“ zurückblicken und beim 1. Ausmarsch der Session vorstellen. Es war ein rundum gelungener Auftritt, vielen Dank dafür.

Für kölsche Ton sorgte die Newcomer Band „Mir sin JECK!“ aus Eschweiler. Der Leadsänger diese Truppe René Böcken gab 110 % um alle Jecken im Loft von den Stühlen zu holen. Trotz einer kleinen zeitlichen Verzögerung spielten die fünf Jungs ein tolles Programm für jede Altersgruppe.

Aus liebevoller Tradition konnten wir die KG Bärmer Sandhase mit Ihrem Präsidenten Burkhard Schmitz begrüßen. Er hatte eine kleine Abordnung dabei und seine neue Showtanzgruppe „Black Illusion“. Seit nunmehr vier Jahren besuchen sich unsere Gesellschaften am gleichen Sessionsauftaktwochenende und freuen uns auf die kommenden Jahre.

Unser Juwel die eigene Tanzgarde hatte zur besten Auftrittszeit ihren Auftritt im Rinkens „Loft“. Hierbei wurden auch zwei neue Tänzerinnen vorgestellt und drei Damen, die aus der Jugendabteilung in das große uniformierte Korps wechseln.

Unser Kommandant erhob dann das neue Tanzpaar Katrin Houben und Sebastian Kemper in Amt und Würden. Unser Präsident bedankte sich mit einem Blumengruß bei Jana & Marc Dolfen für die vier vergangenen Jahre als Tanzpaar unserer Gesellschaft.

Auch durften wir Anna Sophia Schwarz als neues Tanzmariechen der Gesellschaft vorstellen. Seit ihrer Jugend tanzt sie im Kirchspiel und sie hat einen furiosen Auftakt hingelegt. Wir freuen uns auf viele weitere Auftritte mit dir!

Beim Beförderungsappell wurde u.a. Christian Meerkatz in den Rang eines Leutnants befördert. Seit seiner Mitgliedschaft engagiert er sich für den Verein und sein 1. Reservistenkorps. Herzlichen Glückwunsch, Christian.

Fünf Mitgliedern konnte die silberne Vereinsnadel für ihre 11-jährige Mitgliedschaft verliehen werden. Ebenso erwähnenswert auch acht Mitglieder die in dieser Session unserer Gesellschaft seit nunmehr 22 Jahren die Treue halten.

Ein besonderer Dank geht auch an Claudia und Theo Rinkens sowie das gesamte Team. Das war nun unsere sechste Sessionseröffnung im Rinkens „Loft“ und alles rund um diese Veranstaltung war einfach perfekt. Herzlichen Dank für die gute und herzliche Zusammenarbeit.

Das war ein gelungener Start in die neue Session 2019/2020, mit dreimol Kirchspell Alaaf!