KG Kirchspiel Lohn

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Kostümsitzung 2020

Unter dem Motto des Eschweiler Karnevalkomitees „Jeal Steare op blaue Gronk – Eischwiele und Europa – mie han et jea bonk“ begrüßten Präsident Günter Pesch und sein Elferrat die Gäste zur Kostümsitzung im festlich geschmückten Festzelt. Pünktlich um 20:11 Uhr marschierte das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn auf die Bühne. Günter Pesch freute sich über ein ausverkauftes Zelt. Unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Sachadä präsentierte das Uniformiertenkorps einen stimmungsvollen Auftritt. Besonders die eigenen Kräfte glänzten wieder einmal mit tollen Auftritten. So zeigten das neue Tanzpaar Katrin Houben und Sebastian Kemper,  sowie das neue Tanzmariechen der Gesellschaft, Anna Sophia Schwarz, hervorragende tänzerische Auftritte. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf spielte für das närrische Publikum altbekannte Schunkellieder. Die Tanzgarde und die Männer um Marketenderin Nicole Münstermann rundeten den Auftritt des Uniformiertenkorps ab und alle wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Den Startschuss in der Bütt übernahmen „Labbes on Drickes“, die das Publikum mit einem Zwiegespräch zum Lachen brachten. Besonders beindruckend waren die vielen musikalischen Varianten von „Mer schenke dr Ahl e paar Blömcher“.

Der Besuch unserer Freunde der KG Narrenzunft Pumpe Stich war ein echter karnevalistischer Höhepunkt. Präsident Tobias Wienands präsentierte ein tolles tänzerisches und musikalisches Programm. Höhepunkt und krönender Abschluss  war das Männerballett.

Ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt brachte der Einmarsch von Prinz Simon I. und Zeremonienmeister David. Mit ihren Hit „Bröder“ gewannen sie im Handumdrehen das Lohner Publikum für sich und erhielten von Präsident Günter Pesch als Dankeschön einen Gutschein, den sie in der Zeit nach Aschermittwoch gemeinsam mit ihren Frauen einlösen können.

Anschließend betrat die Band „Echte Fründe“ die Bühne und begeisterten mit kölschen Songs das Lohner Publikum. Sie sind schon Stammgäste im Lohner Festzelt und immer wieder schaffen sie es das Zelt zu rocken. Die Komitee-Tanzgruppe der Stadt Eschweiler – ein Zusammenschluss von Mariechen und Tanzpaaren der Eschweiler Karnevalsgesellschaften – zeigte danach eindrucksvoll wie die Eschweiler Karnevalvereine zusammenstehen.

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgte dann „De Frau Kühne“ (Ingrid Kühne), die ihr Publikum – auch noch zu später Stunde – von der ersten Sekunde an begeisterte. Sie erntete eine Lachsalve nach der anderen. Das Publikum klebte förmlich an ihren Lippen. Standing Ovations und – selbstverständlich – eine Zugabe waren der verdiente Lohn einer tollen Büttenrede. Ihr Mann Ralf als bester „One-Way-Chauffeur“ (Hinfahrer) kam zum Schluss der Rede ebenfalls auf die Bühne und freute sich über drei Kästen Bier von „Labbes on Drickes“.

Den tänzerischen Höhepunkt und Abschluss lieferte dann – wieder einmal – die eigene Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“. Unter dem Motto „Freedom“ zeigten die Mädels eine Leistung die sich nicht nur in Eschweiler, sondern auch darüber hinaus nicht zu verstecken braucht. Sie brachten die Stimmung wieder auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit viel Vorfreude wurde dann die Band „Vennomenal“ aus der Eifel empfangen. Sie bildeten in diesem Jahr den stimmungsvollen Abschluss eines wundervollen Abends im Lohner Festzelt. Mit kölschen Hits und ihrer sympatischen Art begeisterten sie das Lohner Publikum und verließen erst nach einigen Zugaben die Bühne.

Sommerfest 2018

Traditionell am ersten Wochenende im September veranstaltete unsere KG Kirchspiel Lohn ihr diesjähriges Sommerfest rund um ihr Vereinsheim am Domtalweg.
Zwei Tage Speisen, Spiel und Kameradschaftspflege forderten wie jedes Jahr wieder viele fleißige Hände. Und auch dieses Mal ist es uns gelungen eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Einen großen Anteil am Erfolg hatte neben den motivierten Mitgliedern der KG auch der Wettergott der uns zwei wunderbare Herbstsommertage spendierte.

So startet das Fest am Samstagnachmittag und lockte viele kleine und große Gäste an.
Die kulinarischen Highlights waren das leckere Gyros, allerlei Leckereien vom Grill und die fruchtigen Cocktails aus den Händen unserer Tanzgarde. Dazu durfte natürlich auch ein frisch gezapftes Bier nicht fehlen. Die kleinen Gäste wurden durch Kinderspiele und die große Hüpfburg bei Laune gehalten, während sich die Eltern in familiärer Atmosphäre austauschen konnten.

Eine besondere Ehre war es für uns, viele Abordnungen befreundeter Karnevals- und Ortsvereine begrüßen zu dürfen.

Am Abend war es der Sänger und Gitarrist Carlos, der mit seinen Coversongs die Gäste noch einmal zum tanzen und mitsingen brachte. So wurde es für den ein oder anderen ein langer und aufregender Abend, was unsere fleißigen Helfer aber nicht davon abhielt, sonntags morgens wieder tatkräftig zur Stelle zu sein.

Am zweiten Tag des Sommerfests wurde das reichhaltige Speisenangebot durch leckeren selbstgebackenen Kuchen und erstmals durch Süßigkeiten von der Candybar komplettiert.

Pünktlich um 12:00 Uhr bildeten sich Schlangen vor dem Tisch des Kartenvorverkaufs für die Sitzungen in der kommenden Session. Es sei aber gesagt: Es sind noch Karten unter karten@kirchspiellohn.de oder per Kartenhotline: 0151-50779024 (auch per WhatsApp) erhältlich.

Einige Ständchen des Spielmannszuges Grün Weiß Fronhoven-Langendorf brachten die Gäste auch am Sonntag wieder in Feierlaune, bevor am Nachmittag die Spannung bei der Ziehung unserer Tombola noch einmal anstieg.

Am Abend blickte die KG Kirchspiel Lohn auf zwei tolle und erfolgreiche Tage zurück. Wir bedanken uns bei allen Spendern und Helfern und natürlich bei allen Gästen. Wir würden uns freuen viele Gäste auf unserer Sessionseröffnung am 02.11. im „Rinkens Loft“ wieder zu sehen.

Hier ein paar Fotos mit Impressionen von den beiden tollen Tagen:

Gardefrühschoppen 2017

Von Gardisten für Gardisten“ war auch in diesem Jahr wieder das Motto des Gardefrühschoppens der KG Kirchspiel Lohn. Umso schöner, dass sie auch eine Vielzahl bunt kostümierter „Zivilisten“ ab 11:11 Uhr im Festzelt am Blausteinsee einfanden.

Traditionell eröffnete die Jugendabteilung der KG den Frühschoppen mit ihren tollen Darbietungen. Hierbei führte Kinderpräsidentin Maxi Ganser gekonnt durchs Programm.

Im Anschluss zeigte das Tanzpaar der Nothberger Burgwache, Kim Mosbeux und Sebastian Gühsgen ihren aktuellen Paartanz und verabschiedeten sich schon einmal bei KG Kirchspiel Lohn aus ihrer aktiven Zeit als Tanzpaar. 

Als nächstes wurde es dann erstmals richtig voll auf der Bühne. Die „Stadtwache Oecher Börjerwehr 1922 e.V.“ tauchte die Bühne in die schwarz-gelben Stadtfarben und begeisterte mit einem bunten Programm aus Musik und Tanz.

Musikalisch ging es dann auch weiter, nämlich mit der Newcomer Band „De Frees“, welche mit Kölsch Rock dem Publikum richtig einheizte.

Spätestens jetzt stand das Festzelt Kopf und so mancher hielt bei der spektakulären Show der Tanzgruppe „Mystic“ den Atem an.

Nun war es Zeit für ein wenig nackte Haut auf unserer Bühne. Das Männerballett der „Bösen Buben“ zeigte als „Aramsienchen“, wie gut sich auch Männer zu der richtigen Musik bewegen können.

Einen besseren Moment hätte das Prinzengespann um Prinz Ralf II. und seinem Zerm Georg nicht abpassen können, um den Lohner Jecken einen Besuch abzustatten. In einer Polonäse zog Zerm Georg durch das Festzelt, während Prinz Ralf II. mit seinen Liedern das Zelt zum Beben brachte.

Wie gut Karnevalsmusik und klassische Blasinstrumente zusammen passen bewiesen dann abermals die Regimentstrompeter der Prinzengilde Bergrath.

Bevor die Band „ZACK“ die Stimmung noch einmal auf den Siedepunkt brachte, entführten uns die Mädels der „Teenager Spätlese“ auf einen Ausritt in den „Wilden Westen“.

Für große Begeisterung sorgte das Tanzpaar um Jana und Marc Dolfen in ihrer zweiten Session für die KG Kirchspiel Lohn.

Als gegen 16 Uhr die KG Lustige Reserve die Bühne stürmte, war das Festzelt immer noch sehr gut gefüllt und das Publikum feierte unbeschwert und ausgelassen mit den Männern und Frauen der Reserve.

Was mit Lohner Kräften begann, sollte auch so enden. So bildete die Showtanzgruppe „The Lightnings“ einen phänomenalen Schlusspunkt des Programms, was aber noch nicht das Ende der Veranstaltung bedeutete. Denn viele Gäste ließen es sich nicht nehmen noch ein paar Stunden mit DJ Martin richtig Gas zu geben.

An dieser Stelle bedankt sich das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn bei allen die geholfen haben eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ein besondere Dank geht an die Mitarbeiter unseres Zeltwirts „Schenk“, die stets freundlich und motiviert dem Ansturm an der Theke Herr geworden sind.

Hier noch ein paar Fotos vom Gardefrühschoppen als Diashow:

Damensitzung 2017

Der Tag ist gekommen, der neue Damenelferrat der KG Kirchspiel Lohn ist sehr gespannt. Endlich ist es soweit! Die roten Kleider sind gebügelt, Hüte gerichtet, Pumps eingelaufen und Orden poliert.

Um Punkt 18:00 Uhr freuten wir uns, unsere Gäste mit Röschen begrüßen zu dürfen. Eine halbe Stunde später durften wir schon die Kinder- und Jugendabteilung des Vereins auf der Bühne im Vorprogramm begrüßen und uns von ihren Tänzen beeindrucken lassen. Das Kindertanzpaar Anna Zander und Tim-Joshua Hoven, die Gardekids und Gardeströpp, das Kindertanzmariechen Magdalena Nowicki und das Jugendmariechen Hannah Rambau eröffneten den Abend in unserem Vorprogramm.

Schon kurze Zeit später steht die Rot-Weiße Pracht in Reih und Glied und es heißt „Aufmarsch“ für die gesamte KG Kirchspiel Lohn e.V.
Den Anfang machte unser Mariechen Jill Ganser, mit einem wiedermal tollen Auftritt. Das 1. Gardekorps legte zusammen mit dem 1. Reservistenkorps einen tollen Marsch aufs Parkett und präsentierten Ihren Uniformiertentanz. Im zweiten Jahr auch wieder dabei Jana und Marc Dolfen, unser großes Tanzpaar. Diese brachten das Publikum zum Staunen. Dann war es für den Spielmannszug Fronhoven-Langendorf soweit, sie spielten das Zelt warm. Den Gardeblock beendete die Tanzgarde mit einem tobenden Applaus.

Dann hieß es PROST! Jonas Wintz, der Penner von nebenan, stand mit seinem Einkaufswagen auf der Bühne und hatte sich auch schon ein Bierchen mitgebracht, um die Stimme weiter fit zu halten.

Als nächstes kam unsere kleine Überraschung. Mit viel Herzblut hatten wir im vergangenen Jahr geprobt, um den Damen einen Wurm ins Ohr zu setzen. Mit unserem Song „Lecker Lohner Mädche“ ging es also weiter. Anke Hommelsheim, Audrey Müller, Christina Sevenich, Diana Rüttgers, Friederieke Tillmann, Julia Albertz, Marina Pesch, Nadine Sonntag, Nicola Jaeger, Nina Frenkel, Sandra Braun, Silke Vaßen und Giulia Plum betraten die Bühne und legten los. Es waren für uns unvergessliche Minuten, auf die wir uns schon so lange gefreut hatten.

Unten stand dann auch schon der nächste Punkt unseres Programms bereit. Die KG Prinzengilde Bergrath präsentierte sich von ihrer Schokoladenseite. Die Große Wache und die Fanfaren heizten das Zelt weiter auf.

Danach standen die nächsten in Uniformen bereit: Unsere Tollität Prinz Ralf II. und sein Zeremonienmeister Georg brachten die Damen mit „Eischwiele danz“ und „ mih Wisswille“ zum Tanzen.

Darauf folgten die Engel aus Pumpe-Stich. Das Männerballett der Narrenzunft zeigte, was sie im vergangenen Jahr so gelernt hatten.

Dann kamen Svetlana und ihre Mädels der 2. Garde mit einer Darbietung zum Thema Russland.

Nun machten sich Steffi und Gisela für ihre Travestieshow fertig. Sie tanzten und performten zu Liedern von Helene Fischer und ABBA.

Nach diesem unvergesslichen Auftritt waren auch schon wieder eigene Kräfte bereit, uns ihr Können zu zeigen. Die Teenager Spätlese tanzte zum Thema „Wilder Westen“ und die Lightnings zu afrikanischen Klängen, die sehr an den König der Löwen erinnerten.

Zu guter letzt hieß es BÜHNE FREI für BOHEI. Die Jungs luden noch einmal zum Mitsingen und Tanzen ein. Nach circa sechs Zugaben durften sie dann „endlich“ die Bühne verlassen. Doch damit nicht genug, die Band hatte noch lange nicht Feierabend. Sie waren nachher auch noch Teil der „ Aftershowparty“ im Zelt.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für diesen unvergesslichen Abend. Danke an alle, die am Zeltaufbau beteiligt waren, die Mädels die das Zelt geschmückt haben, die Männer die alle Tische und Stühle wieder zurecht gerückt haben, das Thekenteam, das Team der Garderobe und der Toiletten. Danke an unseren DJ Martin, der immer für den richtigen Ton gesorgt hat. 
Natürlich nicht zu vergessen, die Damen vom „alten“ Elferrat, die uns den Weg frei gemacht haben, um in Ihre Fußstapfen zu treten. Und an die „neuen“ Mädels, euer Engagement ist einfach super. DANKE!

Kindersitzung 2017

Am 12.02.2017 um 14:11 Uhr war es endlich wieder so weit: Im Lohner Festzelt fand unsere beliebte Kindersitzung statt. Stolz zogen die uniformierten Pänz mit ihrer Kinderpräsidentin Maxi Ganser und dem gesamten Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn durch die voll besetzten Reihen bunt kostümierter Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Jugendleiterin Christina Zander und unserer Kinderprasidentin Maxi zeigten auch gleich schon die Gardeströpp und das Kindermariechen Magdalena Ihr Können.

Als Überraschung hatte unser Kommandant Jürgen Sachadä noch unser Tanzpaar Jana und Marc Dolfen mit dabei, die Ihren diesjährigen Tanz präsentierten.

Im Lauf des Nachmittags begeisterten uns dann noch aus den eigenen Reihen der Kinder- und Jugendabteilung das Kindertanzpaar Anna und Tim-Joshua, die Gardekids, das Jugendmariechen Hanna und die Jugendtanzgarde.

Ein exotischer Augenschmaus war der neue Afrika-Showtanz der Lightnings.

Zwischen den Auftritte der Kinder sorgte Jugendleiterin Christina Zander
immer wieder mit Spielen wie Luftballon- oder Stopptanz für Abwechslung.

Für ordentlich Stimmung sorgten auch die Besuche unserer befreundeten Vereine, die uns an diesem Nachmittag mit einem tollen Programm besuchten: Blaue Funken Weisweiler, KG Ulk Oberröthgen, die Eschweiler Scharwache und die Prinzengilde Bergrath.

Das Highlight der Sitzung war natürlich der Besuch von Prinz Ralf ll und seinem Zerem Georg samt Gefolge, der mit dem ganzen Zelt sein Kinderkarnevalslied „Blau und Weiß“ vortrug und für beste Stimmung bei Groß und Klein sorgte.

Natürlich durfte auch eine Prämierung der schönste Kostüme nicht fehlen. Die Wahl fiel bei so vielen tollen Kostümen natürlich nicht leicht, aber ganz besonders schön waren die beiden Einhörner Lina-Marie und Luisa, der Flamingo Greta und Nicolas alias Harry Potter.

Gegen 17:30 Uhr ging der bunte Nachmittag dann langsam zu Ende und die müden, aber glücklichen Pänz wurden von Ihre Eltern und Großeltern nach Hause gebracht.

An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmals für die tolle Unterstützung aller Mitglieder und Eltern, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützt und geholfen haben, vom Herzen bedanken! Ohne die vielen Helfer, wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar.

Weihnachtsfeier auf Lightningsart

Am 19.12.2016 war es ENDLICH wieder soweit. Die Lightnings feierten Weihnachten und Familie Derichs-Mürkens stellte uns Ihr zu Hause zur Verfügung. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich dafür bedanken!

Dieses Jahr gab es ganz anders als sonst, ein 3-Gänge-Menü…. natürlich auf Lightningsart. Als Vorspeise aßen wir Tomaten-Mozzarella, einen leckeren Salat und Brot mit Kräuterbutter.

Für Abwechslung zwischen den Gängen, sorgten Partyspiele, die durch verschiedene Gruppen vorbereitet wurden. Ein Teil der Gruppe durfte in die James Bond Welt schnuppern während die anderen das Märchen von Schneewittchen und die 7 Zwerge in der Zukunft vorspielten, in kurzer Zeit einen Tanz einstudieren mussten oder einen Sketch aufführten.

Nach dem Hauptgang, ein Haufen Pizzen, folgte eine weitere Tanzeinlage.

Was bisher noch fehlt? Richtig, das alljährliche Schrottwichteln, das auf keiner unserer Weihnachtsfeiern fehlen darf. 

Traditionell eröffneten wir danach die Tanzflächen und das Nachspeisenbuffet. Bis in die Nacht wurde getanzt, gelacht, gesungen und auch ein bisschen getrunken……

Kostümsitzung 2016 – ein wunderschöner Sitzungsabend ganz in Rot und Weiß

Die Kostümsitzung 2016 der KG Kirchspiel Lohn war ein Highlight von A-Z: Mit der Kostümsitzung startete die KG Kirchspiel Lohn ihren Veranstaltungsmarathon der tollen Tage. Viele Helfer hatten dem Zelt auch in diesem Jahr ein hervorragendes rot-weißes Flair verpasst.

Schon vor Beginn der Sitzung präsentierte sich der Nachwuchs des Vereins mit der neuen Kinderpräsidentin Maxi Ganser und begeisterte das Publikum.

Leo Gehlen, Präsident und 1. Vorsitzender in Personalunion eröffnete mit seinem Elferrat, der in diesem Jahr das gesamte Programm gesponsort hat, pünktlich um 20:11 Uhr die Sitzung, begrüßte die Gäste und präsentierte den Karnevalsjecken das gesamte Uniformiertenkorps unter Begleitung des Spielmannszuges Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf.

Kommandant Jürgen Sachadä stellte dem Publikum diese prächtige Truppe vor. Die einstudierten Tanzdarbietungen von Jill Ganser als Tanzmariechen, die der kompletten Tanzgarde und der männlichen Gardisten und Reservisten brachten die Stimmung erstmals auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit einigen altbekannten Schunkelliedern präsentierte sich der Spielmannszug Fronhoven/Langendorf wie immer topfit auf der Bühne.

Norbert Weiland in seiner Funktion als Präsident des Eschweiler Karnevalskomitees ehrte dann mit Gerda Meyer und Bernd Kerres zwei Karnevalisten, mit dem silbernen Stern des Karnevalskomitees, die sich über lange Jahre um ihren Verein die KG Kirchspiel Lohn in besonderem Maße verdient gemacht haben.

Den Startschuss in der Bütt übernahm der „Tulpenheini“ Roland Paquot aus unserer belgischen Nachbarschaft. Er berichtete über seine ständigen Probleme mit der Polizei im kleinen Grenzverkehr und ließ kein Auge trocken. Zum Abschied stellte er die Frage, ob die Karnevalsjecken von ihm noch was hören wollten. Ein tosendes „JAAA“ war die Antwort, worauf der Tulpenheini entgegnete: Dann kommen Sie im nächsten Jahr wieder!

Als Gastgesellschaft konnte Präsident Leo Gehlen die KG Klee Oepe Jonge mit ihrem Präsidenten Martin Göbbels begrüßen. Er führte durch ein umfangreiches Programm mit gekonnten Tänzen der Jugendmarie, der Mädchengarde, der Marketenderin und der Tanzmarie die das Publikum allesamt begeisterten. Danach wurde als ganz „heiße Sache“ der nächste Programmpunkt in Form des Männerballetts „Die Bienchen“ angekündigt. Auch die Herren der Schöpfung zeigten sich sehr talentiert und wurden frenetisch gefeiert.

Wahre Euphorie entfachten dann seine Tollität Prinz Rene I und sein Zeremonienmeister Daniel. Zu den Prinzenliedern fegte eine Polonäse durch den Saal und sogar Präsident Leo Gehlen schwang mit Prinz und „Zerm“ das Tanzbein.

Viele Lachsalven löste als nächster Büttenredner Peter Deutschle als „Ne Jong us em Leave“ aus. Er erwies sich als wahrer Könner des Eischwiele Platt in einer lustigen Form und ließ dabei kaum ein Thema aus.

Die KG Kirchspiel Lohn ist sehr stolz darauf mit Jana und Marc Dolfen ein neues Tanzpaar präsentieren zu können. Die Beiden zeigten in Ihrer tollen Darbietung Ihr Können und werden der Gesellschaft in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten.

Aus der Karnevalshauptstadt stellte sich dann Peter Schulte als „Dä Fibbes das Kölner Urgestein“ vor. Er verstand es in seiner Rede das Publikum in seinen Bann zu bringen und zu später Stunde eine totale Aufmerksamkeit zu erhalten, die ihn sichtlich zu Höchstleistungen motivierte. Seine Anekdoten auch über die Politik verursachten wahre Begeisterungsstürme wie: Warum hat der Deutsche Bundestag eine Kuppel? Haben Sie schon mal einen Zirkus mit Flachdach gesehen? Standing Ovations und eine Rakete waren die verdiente Folge dieser Rede.

Ausgerüstet mit Bratpfanne und Pendel im unteren Bereich und mit dem Lied „Die Glocken von Rom“ warteten die „Jonge vam Dörp“ auf. Auch Sie hatten die Lacher (in erster Linie die Frauen) auf Ihrer Seite.

20160122_235626Unsere Showtanzgruppe „Die Lightnings“ stellten deutlich unter Beweis, dass sie das ohnehin schon tolle Niveau der letzten Jahre noch weiter verbessert haben. Demzufolge war es ein Augenschmaus für das Lohner Publikum die tänzerische und akrobatische Darbietung zu bewundern.

„Last not least“ bildeten die Inde Singers den Schlusspunkt einer hervorra-genden Sitzung die alle bis zum Schluss auf Ihren Plätzen hielt. Mit dem ureigenen animierenden Stil dieser Band und den bekannten „aale Laedchers“ wurde das Zelt nach ca. fünf stündiger Sitzung abschließend zur Sängerhochburg Neu-Lohn.

Hier ein paar Fotos von der diesjährigen Kostümsitzung:

Fotoshooting Resis

In dieser Session hat das 1. Reservistenkorps der KG Kirchspiel Lohn Ihr 11-jähriges Jubiläum. Spätestens jetzt wurde es auch für die Resis Zeit neue Fotos von der Gruppierung erstellen zu lassen. Am 22. November fand dann das Shooting bei schattigen 4°C vor unserer Gedächtniskapelle statt. Aber selbst diese Temperaturen und die anhaltende kräftige Brise hielten die Resis nicht von Ihrem „Außeneinsatz“ ab.

Unsere Fotografin Corinna Schmitz (Cocography) gestattete Ihrer Kamera keine Verschnaufpause und uns natürlich auch nicht. An dieser Stelle nochmals ein dickes Dankeschön an Coco für das echt gelungene und lustige Fotoshooting.

Kostümsitzung 2015: Ein Abend voller (rot-weißer) Höhepunkte

Tolle Galasitzung und ebenso tolle Stimmung im Festzelt der KG Kirchspiel Lohn

Zum Auftakt des Sitzungskarnevals der KG Kirchspiel Lohn war allerbeste Feierlaune spürbar. Viele Helfer des Vereins hatten das Festzelt wieder aufgebaut und in rot-weiß erstrahlen lassen.

Präsident und Vorsitzender Leo Gehlen konnte mit seinem Elferrat um 20:11 Uhr seine Narrenschar begrüßen, und nach dem Motto „Leinen los“ den Startschuss zu einem fünfstündigem Programm geben.

Zu Beginn marschierte das gesamte Uniformiertenkorps – begleitet vom Regimentsspielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf- auf die Bühne. Die Spielleute verstanden es dabei bestens, die Narren und Närrinnen mit bekannten Karnevalsliedern in Stimmung zu bringen.

Kommandant Jürgen Sachadä präsentierte anschließend das Uniformiertenkorps der KG. Tanzmariechen Jill Ganser und die Tanzgarde konnten ihre überragenden Trainingsleistungen unter Beweis stellen und erhielten tosenden Applaus. Auch die Herren der Garde und des Reservistenkorps bewiesen ihre Künste mit dem Uniformiertentanz, der besonders bei den weiblichen Gästen wahre Jubelstürme entfachte.

Die Rolle des „Eisbrechers“ in der Bütt übernahm das Nachwuchstalent Manuel Wilkens von den Roten Funken als „schöner Fiffi“. Er nahm kein Blatt vor den Mund und ließ kein gutes Haar an seinem Freund Klaus, der beim Online-Poker Asse im Ärmel versteckt und glaubt, der Film „Keinohrhasen“ sei eine Doku über Niki Lauda.

Als Gastgesellschaft konnte Leo Gehlen die Fidele Trammebülle begrüßen, die in dieser Session ihr 66jähriges Bestehen gefeiert haben und die ein tolles Programm mitgebracht hatten. Mit den tänzerischen Darbietungen von Michaela Huppertz, der Mädchengarde und des Tanzpaares Anna Medic und Kenneth Sommer konnten die Freunde der Trammebülle unterstützt vom Spielmannszug aus Hehlrath voll überzeugen.

Die Dauerlacher auf Ihrer Seite hatten dann die zwei Jecken „Labbes on Drickes“ alias Michael Henkel und Guido Streußer mit ihrem Zwiegespräch über das Eheleben, die liebe Verwandschaft und den Wahnsinn des Alltags. Das Motto „Mir jeht et jut“ zur Melodie von „Hey Jude“ wurde zur erklärten Hymne des Abends. Künstlerisch wertvoll trötete Labbes dieses Lied auf Trompete, Tenorhorn, Plastik-Posaune, und sogar auf einem umgebauten Spazierstock. Eine Zugabe war selbstverständlich.

Für ausgelassene Stimmung im Saal sorgten dann die „Jonge vom Dörp“ und in Folge Alfred Wings als „Der Lange“ Mit seinen Reimen und dem Hang zur ursprünglichen Art des Karnevals konnte er das Publikum auch zu späterer Stunde voll auf seine Seite bringen und wurde nicht von der Bühne gelassen ohne noch einen „dranzuhängen“.

Ein weiteres Highlight des Abends war der Besuch von Prinz Thomas I und seinem Zeremonienmeister Harald (Hucky). Nach gegenseitiger Verleihung der Orden wurde gemeinsam mit dem Spielmannszug der KG Lustige Reserve das Prinzenlied „Mir sin en Famillich“ angestimmt.

Die Stimmung war grandios, Juppi Küpper von der Narrengarde Dürwiß legte aber noch „einen drauf“. Mit seinen Tanzmariechen-Puppen brachte er das Zelt dann vollends zum Beben, und kam mit seiner „One-Man-Gardeshow“ ganz schön ins Schwitzen, was ihm aber eine Zugabe nicht ersparte.

Anschließend wartete die Tanzmariechen- und Tanzpaargruppe des Komitees mit einer tollen Leistung auf, die dann von der einheimischen Showtanzgruppe „The Lightnings“ nahtlos fortgeführt wurde. Der Zuspruch des sachkundigen Publikums machte überaus deutlich, dass diese Darbietungen gern gesehen und das hohe Niveau sehr wohl eingeschätzt werden.

Die Hastenrather Mundartband „De Fröngde“ konnten dann zum Ende der Veranstaltung mit den bekannten Karnevalshits wie „Viva Colonia“ das gesamte Publikum in einen „Riesenchor“ verwandeln, alle Anwesenden nochmals mitreißen und damit einen tollen Schlussakkord setzen, der eine rundherum gelungene Sitzung beendete.

Hier noch einmal ein paar Höhepunkte des wunderschönen Abends:

„He stonn mie all zesaame“ (Sessioneröffnung 2014/2015)

„He stonn mie all zesaame“ – dies ist das Motto des neuen Sessionsordens, welcher traditionell auf der Sessionseröffnung der KG Kirchspiel Lohn am 07.11.2014 in der Gaststätte Alt Lohn präsentiert und an die Uniformierte der KG verliehen wurde. Der Orden ist dem Lohner Festzelt gewidmet, das auch in dieser Session wieder Mittelpunkt des Karnevalistischen Treibens sein wird.

Doch das Motto des Ordens hätte auch die Überschrift für die Sessionseröffnung selber sein können. Denn nach einem feierlichen Einzug der KG unter Begleitung des Spielmannszuges Grün-Weiß Fronhoven – Langendorf konnte der 1. Vorsitzende Leo Gehlen neben den Mitgliedern der KG auch zahlreiche Abordnungen befreundeter Gesellschaften begrüßen. Eine besondere Ehre stellte die Anwesenheit des designierten Prinzenpaares Thomas und Harald Weiland.

Nun übernahm der Kommandant Jürgen Sachadä das Zepter und führte durch das abwechslungsreiche Programm. Nachdem die Showtanzgruppe „Can’t stop“ der KG Roten Funken Artillerie für ein erstes Highlight gesorgt und sich die Gäste mit einer deftigen Erbsensuppe gestärkt hatten, wurde es noch einmal feierlich.

Neben zahlreichen Beförderungen wurden 6 Mitglieder der KG für ihre 11-jährige und 6 für ihre 22-jährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Außerdem wurde auch der neue Adjutant der Gesellschaft Martin Meurer vorgestellt. Er steht nun mit entsprechendem Rang, dem Kommandanten als direkter Stellvertreter zur Seite.

Für einen weiteren Höhepunkt sorgten unsere „Lightnings“ mit der Präsentation ihres neuen Gardetanzes.

Eine besondere Freude war es dann eine alte Vereinsfreundschaft wieder aufleben zu lassen. So konnte eine Abordnung der Prinzengarde Bardenberg um ihren Prinzen Uwe II. (Tholen) und Anke I. (Pfennings) begrüßt werden, die mit einer Kostprobe ihres Programms aufwartete. Geleitet wurde dieser Gastbesuch vom Kommandanten Ingo Pfennings.

Für einen krönenden Abschluss des Programms und einem musikalischen Übergang zur anschließenden Party sorgte das Gesangsquintet „Die Rurwürmer“ und die Blaskapelle „Frohsinn Neu-Lohn“.

So feierten die Jecken bis in die Nacht hinein und es bleibt festzuhalten:

Bei diesem Start kann die Session 2014/2015 nur ein voller Erfolg werden.

Sommerfest 2014

Am 06. und 07. September war es wieder soweit. Der Förderverein der KG Kirchspiel Lohn lud zum traditionellen Sommerfest ein. Trotz des schlechten Wetters der vergangenen Wochen, bescherten uns wohltuende Sonnenstrahlen und tolles Wetter, einen wahren Ansturm an Gästen.

Neben den zahlreichen Abordnungen der Eschweiler Karnevalsgesellschaften, den Lohner Ortsvereinen und Freunden und Bekannten durften wir uns wieder über sehr viel Zuspruch freuen.

Die einzelnen Gruppierungen unserer Gesellschaft, übernahmen in Eigenregie die Verpflegung der Gäste mit Speisen und kühlen Getränken. Neben Gyros und weiteren Grillspezialitäten von Robert, durften auch hier nicht die leckeren Cocktails der Lightnings fehlen. Der Ansturm war so groß, dass Samstag Nacht kein Alkohol zum Mixen mehr vorhanden war. Aber kein Problem, da unsere Heimatstadt Eschweiler am 07.09.2014 zum verkaufsoffenen Sonntag eingeladen hat. Auch der selbstgemachter Eierlikör vom Elferrat war der Renner – wie in jedem Jahr. An beiden Tagen durfte natürlich auch nicht das Kaffee-, Kuchen-, und Waffelbuffet der Senatsfrauen fehlen.

Nach einer langen Nacht am Samstag, übernahm unser Regimentsspielmannszug Grün-Weiß Fronhoven Langendorf am Sonntag in voller Besetzung die musikalische Eröffnung zum Frühshoppen.

Für uns als Gesellschaft war es ein rund um gelungenes Sommerfest und hier gilt der Dank nochmal unseren vielen Besuchern und allen Helferinnen und Helfern.

Gardefrühschoppen 2014

Am vergangenen Sonntag, war es nun endlich wieder soweit. Das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn lud zum traditionellen Gardefrühschoppen ein.

Unser Kommdandant Jürgen Sachadä konnte sich bereits zu Beginn der Veranstaltung über ein sehr gut gefühltes Zelt freuen, mit vielen Abordnungen von befreundeten Karnevalsgesellschaften aus Eschweiler und der Umgebung.

Den Anfang der Veranstaltung wurde von unserer Kinder- und Jugendabteilung übernommen. Der Jugendpräsident Pascal Nowicki präsentierte in gekonnter Manier unseren Nachwuchs. Als kleines Dankeschön, gab es Schokolade für die Kleinsten der Kleinen.

Dann war es Zeit, die ersten Gäste unserer Veranstaltung zu begrüßen: die KG Echte Frönde aus Stolberg, mit ihrer charmanten Präsidentin Andrea Müller. Trotz der „Grippewelle“ konnte Andrea ein tolles Programm bieten und auch die jungen Gäste der Veranstaltung zum mitfeiern animieren.

Auch die KG Herzogstädter Jülich 2009 e.V. mit ihrem Präsidenten Richard Wolff präsentierten sich von ihrer besten Seite, mit einer Mischung aus Tanz und Gesang.

Nun ging es Schlag auf Schlag und die KG Prinzengilde 1947 Eschweiler-Bergrath e.V. mit ihrem Präsidenten Günter Spitz und dem neuen Kommdanten Marcel Momma, machten mit ihrer Großen Wache und der Regimentskapelle ihre Aufwartung. Trotz der Jubiläumssitzung am Vortag zum 6 x 11 jährigen Bestehen der Prinzengilde, stand das Zelt zum ersten Mal Kopf.

Die KG Knollebuure 1982 e.V. aus Blatzheim konnten wir in dieser Session auch wieder begrüßen. Unser Publikum kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, nachdem die Tanzgruppenabordnung nach dem dritten Tanz immer noch keinerlei Ermüdungserscheinungen zeigte. „So sehen Profis aus“ schalte es aus der ersten Reihe der Zuschauer. Später im Programm präsentierte sich dann auch noch die Showtanzgruppe „Op Zack“ aus Bergrath, die in dieser Session bereits wieder viele Preise auf Tunieren abgeräumt haben.

Gardefruehschoppen2014-prinzAuch unsere Tollität Prinz Christian der III und sein Zeremonienmeister Frank erlebten einen unvergesslichen Einmarsch im Lohner Festzelt. Nach geschätzen acht Minuten Einmarsch, bedankte sich unsere Tollität direkt beim Publikum und alle wussten, wie die beiden sich revanchieren könne: 🙂 „Mani der Esel“ halte es aus dem ganzen Zelt und gesagt getan, stimmten die Indesingers in toller Begleitung die Takte an.

Dann war es Zeit für die erst Mundartband der Tages die „Stabelsjeck. Fünf Mann mit geballter Stimmenpower animierten alle im Zelt zum Mitsingen und Mitschunkeln.

Auch die drei Gardetenöre der KG Narrengarde Dürwiß ließen kein Auge trocken, nach dem die Besucher am Ideenreichtum dieser Gruppe teil haben konnte. Die Zugabe durfte nach dem mehr als gelungenem Auftakt natürlich nicht fehlen.

Gardefruehschoppen2014-hoeppemotzDas Finale bestritten in dieser Session die Tanzgruppe „De Höppemötzjer“ e.V.  aus Köln und die Mundartband „Solala“.

Hier ein paar Impressionen des Gardefrühschoppen 2014 als Diashow:

Es war eine wirklich tolle Veranstaltung und am Ende dieses Artikel, darf natürlich ein herzliches Lob an alle Helfer und die Mitglieder des 1. Gardekorps nicht fehlen. Vielen Dank!