The Lightnings

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Kostümsitzung 2018

Unter dem Motto „Grenzenlos Jeck“ begrüßten Präsident Günter Pesch und sein Elferrat im festlich geschmückten Festzelt die Gäste zur Kostümsitzung. Pünktlich um 20:11 marschierte das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn auf die Bühne und präsentierte unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Sachadä einen tollen Auftakt einer stimmungsvollen Sitzung. Besonders die eigenen Kräfte glänzten wieder einmal mit tollen Auftritten. So zeigten das Tanzpaar Jana und Marc Dolfen, sowie das Tanzmariechen der Gesellschaft, Jill Ganser, hervorragende tänzerische Auftritte. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf spielte für das närrische Publikum altbekannte Schunkellieder. Zu den Klängen von „Saach, watt kann schöner sin als e lecker Luhner Mädche zu sin…:“ rundete die Tanzgarde den Auftritt des Uniformiertenkorps ab.

Den Startschuss in der Bütt übernahm „der Penner von nebenan“ (Jonas Wintz), der das Publikum mit seinem Berichten zu den aktuellen Koalitionsverhandlungen zum Lachen brachte. Danach ehrte Norbert Weiland als Präsident des Karnevalskomitees der Stadt Eschweiler drei Karnevalisten der KG Kirchspiel, die sich über viele Jahre in ganz besonderem Maße um ihren Verein verdient gemacht haben. Andrea Boßer, Reiner Schulz und Joachim Haas wurden ausgezeichnet.

Die 2. Garde, die in diesem Jahr ihr 22-jähriges Bestehen feiert und den diesjährigen Sessionsorden ziert, zeigte das auch eigene Gruppierungen immer wieder für tolle Auftritte auf den eigenen Veranstaltungen sorgen. Optisch hervorragend als „Omas“ verkleidet tanzten sie, zu bekannten Hits der letzten Jahre schwungvoll über die Festzeltbühne.

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgte dann „Engel Hettwich“ (Hedwig Sieberichs), die ihr Publikum schon beim Einmarsch begeisterte. Sie erntete eine Lachsalve nach der anderen. Das Publikum klebte förmlich an ihren Lippen. Standing Ovations und – selbstverständlich – eine Zugabe waren der verdiente Lohn einer tollen Büttenrede. Sie wurde vom Lohner Publikum frenetisch verabschiedet.

Ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt brachte der Einmarsch von Prinz Patrick I. und Zeremonienmeister Michael. Mit ihrem Hit „ Mir rocke de Stadt“ gewannen sie im Handumdrehen das Lohner Publikum für sich und erhielten von Präsident Günter Pesch jeweils ein Fußballtrikot als Dankeschön.

Die Komitee-Tanzgruppe der Stadt Eschweiler – ein Zusammenschluss von Mariechen und Tanzpaaren der Eschweiler Karnevalsgesellschaften – lebte eindrucksvoll das Motto „Grenzenlos Jeck“. Anschließend betrat die Gruppe „ Bohei“ die Bühne und unterhielt mit kölschen und eigenen Songs das Lohner Publikum.

Den tänzerischen Höhepunkt und Abschluss lieferte dann – wieder einmal – die eigene Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“. Als „Superwoman“ zeigten die Mädels eine Leistung die sich nicht nur in Eschweiler, sondern auch darüber hinaus nicht zu verstecken braucht. Sie brachten die Stimmung wieder auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit viel Euphorie wurden dann die „Echten Fründe“ aus Düren empfangen. Sie hatten schon im letzten Jahr für tolle Stimmung gesorgt und bildeten in diesem Jahr den stimmungsvollen Abschluss eines wundervollen Abends im Lohner Festzelt. Mit kölschen Hits und ihrer sympatischen Art begeisterten sie das Lohner Publikum und verließen erst nach zwei Zugaben die Bühne.

Gardefrühschoppen 2017

Von Gardisten für Gardisten“ war auch in diesem Jahr wieder das Motto des Gardefrühschoppens der KG Kirchspiel Lohn. Umso schöner, dass sie auch eine Vielzahl bunt kostümierter „Zivilisten“ ab 11:11 Uhr im Festzelt am Blausteinsee einfanden.

Traditionell eröffnete die Jugendabteilung der KG den Frühschoppen mit ihren tollen Darbietungen. Hierbei führte Kinderpräsidentin Maxi Ganser gekonnt durchs Programm.

Im Anschluss zeigte das Tanzpaar der Nothberger Burgwache, Kim Mosbeux und Sebastian Gühsgen ihren aktuellen Paartanz und verabschiedeten sich schon einmal bei KG Kirchspiel Lohn aus ihrer aktiven Zeit als Tanzpaar. 

Als nächstes wurde es dann erstmals richtig voll auf der Bühne. Die „Stadtwache Oecher Börjerwehr 1922 e.V.“ tauchte die Bühne in die schwarz-gelben Stadtfarben und begeisterte mit einem bunten Programm aus Musik und Tanz.

Musikalisch ging es dann auch weiter, nämlich mit der Newcomer Band „De Frees“, welche mit Kölsch Rock dem Publikum richtig einheizte.

Spätestens jetzt stand das Festzelt Kopf und so mancher hielt bei der spektakulären Show der Tanzgruppe „Mystic“ den Atem an.

Nun war es Zeit für ein wenig nackte Haut auf unserer Bühne. Das Männerballett der „Bösen Buben“ zeigte als „Aramsienchen“, wie gut sich auch Männer zu der richtigen Musik bewegen können.

Einen besseren Moment hätte das Prinzengespann um Prinz Ralf II. und seinem Zerm Georg nicht abpassen können, um den Lohner Jecken einen Besuch abzustatten. In einer Polonäse zog Zerm Georg durch das Festzelt, während Prinz Ralf II. mit seinen Liedern das Zelt zum Beben brachte.

Wie gut Karnevalsmusik und klassische Blasinstrumente zusammen passen bewiesen dann abermals die Regimentstrompeter der Prinzengilde Bergrath.

Bevor die Band „ZACK“ die Stimmung noch einmal auf den Siedepunkt brachte, entführten uns die Mädels der „Teenager Spätlese“ auf einen Ausritt in den „Wilden Westen“.

Für große Begeisterung sorgte das Tanzpaar um Jana und Marc Dolfen in ihrer zweiten Session für die KG Kirchspiel Lohn.

Als gegen 16 Uhr die KG Lustige Reserve die Bühne stürmte, war das Festzelt immer noch sehr gut gefüllt und das Publikum feierte unbeschwert und ausgelassen mit den Männern und Frauen der Reserve.

Was mit Lohner Kräften begann, sollte auch so enden. So bildete die Showtanzgruppe „The Lightnings“ einen phänomenalen Schlusspunkt des Programms, was aber noch nicht das Ende der Veranstaltung bedeutete. Denn viele Gäste ließen es sich nicht nehmen noch ein paar Stunden mit DJ Martin richtig Gas zu geben.

An dieser Stelle bedankt sich das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn bei allen die geholfen haben eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ein besondere Dank geht an die Mitarbeiter unseres Zeltwirts „Schenk“, die stets freundlich und motiviert dem Ansturm an der Theke Herr geworden sind.

Hier noch ein paar Fotos vom Gardefrühschoppen als Diashow:

Kostümsitzung 2017 – Neuer Präsident besteht Feuertaufe mit Bravour

Wenn aus der Premiere eine Feuertaufe wird: Programmverzug, abreisende Gastgesellschaft ohne Auftritt und technische Probleme beim Live-Act trieben dem neuen Präsidenten der KG Kirchspiel Lohn Günter Pesch bei seiner ersten Kostümsitzung im neuen Amt am Freitagabend im Lohner Festzelt bei tropischen Temperaturen zusätzliche Schweißperlen auf die Stirn. Doch das neue Aushängeschild der Lohner Karnevalisten bewies, weshalb er der richtige Präsident ist und führte souverän durch eine in allen Belangen außergewöhnliche Sitzung.

Nicht nur sein Appell, allen Rednern des Abends den nötigen Respekt und die entsprechende Aufmerksamkeit entgegen zu bringen, sollte Ausdruck dafür sein, dass Günter Pesch ein Mann der klaren Worte ist. Auch seine warmherzigen Worte zu den drei nach 25 Jahren Zugehörigkeit ausscheidenden Elferratsmitgliedern Franz Frings, Willi Thelen und Josef Weidenfeld kamen beim Publikum im Lohner Festzelt sehr gut an.

Das durfte sich ohnehin über einen stimmungsvollen Abend voller grandioser Programmpunkte freuen. Nachdem Jana und Marc Dolfen als Tanzpaar dem Einmarsch des Kirchspiel-Uniformiertenkorps das Sahnehäubchen aufgesetzt hatten, wusste die „Breedmuhl van Bersch“ alias Stefanie Bücher von potenzsteigerndem Schwarzbrot, den Gepflogenheiten der Eschweiler Beamten und der Gnade, als Geburtsort noch die Indestadt im Ausweis stehen zu haben, zu berichten.

Mit russischen Klängen und viel Charme eroberte die Frauentanzgruppe des 2. Gardekorps die Herzen der Jecken im Zelt im Sturm und begeisterte ebenso wie Tanzmariechen Jill Ganser am späteren Abend bei ihrem akrobatischen Auftritt.

Während die „Echten Fründe“ aus Düren mit Hits von Kasalla, den Klüngelköpp, Paveiern und Brings ihrem begeisterten Publikum auf die nagelneuen Stühle verhalf und die Jungs von „Hanak“ sich nicht einmal vom Starkstromausfall beeindrucken ließen und kurzerhand ihre eigene Anlage auf die Zeltbühne schafften, hinterließ das „Dellbröcker Boore Schnäuzer Ballett“ leider keine gute Visitenkarte im nördlichsten Stadtteil Eschweilers und reiste ob einer leichten Programmverzögerung unverrichteter Dinge wieder ab. „That‘s life“ dürfte sich Präsident Günter Pesch gedacht haben, lobte Gäste wie „Schlabber & Latz“, die zu später Stunde noch ein 1A-Zwiegespräch darboten, und eigene Kräfte wie die Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“.

Natürlich sorgten auch die Besuche der Nothberger Burgwache sowie seiner Tollität Prinz Ralf II. mit Zeremonienmeister Georg dafür, dass die ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt am Sportplatz vom ersten bis zum letzten Sitzungstusch die Sitzung in Lohn so prägen sollte, dass Günter Pesch mit einem Lächeln an seine erste Sitzung als Präsident zurückdenken dürfte.

Quelle: Aachener Zeitung: Günter Pesch besteht die Feuertaufe mit Bravour
(
An dieser Stelle noch einmal recht Herzlichen Dank an Herrn Volker Rüttgers und Irmgard Röhseler dafür, dass wir den Artikel hier auf unserer Webseite abdrucken dürfen.)

Uniformiertenausflug nach Bocholt zum Internationalen Prinzenfrühschoppen

Am Sonntag, 17.01.2016 war es soweit. Ein Ausmarsch ins wunderschöne Bocholt zum „Internationalen Prinzenfrühschoppen“ wurde kurzentschlossen in einen Uniformiertenausflug umfunktioniert.

Fast alle Unformierten, der Elferrat, der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf und eine handvoll „Zivilisten“ nahmen pünktlich um 11:00 Uhr am Vereinsheim im Bus der Euregio Tours ihre Plätze ein. Es wurden noch die Vorräte verstaut, die selbstredend eher flüssiger Natur waren.

Kommandant Jürgen Sachadä begrüßte das Korps und prüfte die Anwesenheit. Anschliessend bedankte sich der Korpsführer des 1. Reservistenkorps Ralf Mitzlaff bei der gesamten Gesellschaft und denen, die beim Wachhäuschen aufstellen den Weg ins „Rinkens Loft“ gefunden haben und zur Stimmung beigetragen haben. „Mucky“ erklärte den Fahrgästen dann noch, dass der Kontakt nach Bocholt über deren diesjährigen Prinzen Thomas „Huba“ Hubatschek erfolgte, der seit einigen Jahren inaktives Mitglied der Resis ist.

Sicher und immer voraus schauend fahrend brachte uns die Fahrerin bei karnevalistischen Hits im Wechsel zur „Sommerfest CD“ in Richtung Ruhrgebiet. Bei einer kleinen Pause wurde bereits die Wirkung des Proseccos bei der ein oder anderen Mitfahrerin beobachtet.

Pünktlich wie die Maurer fuhren wir bei der Eventhalle vor, die zur restlichen Jahreszeit offensichtlich für türkische Hochzeiten genutzt wird.

Die Stimmung im Saal war gut und wir richteten unser Lager, wie kann es anders sein, im vorderen Thekenbereich ein. Unsere Tanzgarde bereitete sich akribisch auf den Auftritt vor während die männlichen Uniformierten die kühlen Getränke testeten.

20160117_161407Hervorragend spielte uns der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf in den Saal. Bühnenfüllend stand der Elferrat, Spielmannszug und das Uniformiertenkorps vor dem neugierigen „Helau“ Publikum bevor unser Stolz, Tanzmariechen Jill Ganser den Gästen mit ihrem Tanz den Kopf verdrehte. Unsere Mädchentanzgarde vervollständigte die Begeisterung im Publikum und mit dem Uniformiertentanz der 1. Garde und des 1. Reservistenkorps hatten wir alle Augen auf uns gezogen. Auch der sehr aktive Hofnarr fand den Weg auf die Bühne und tanzte mit Resi Frank Lürken spontan beim Uniformiertentanz mit. So ergeben sich Männerfreundschaften …

Der Spielmannszug gab noch ein paar kölsche Tön zum Besten bevor unsere Showtanzgruppe „The Lightnings“ auf die Bühne marschierten. In gewohnt tänzerischer und artistischer Glanzleistung verzauberte die Truppe die staunende Menge.

Nach dem Abmarsch wurde noch mit dem Stickerverkauf Werbung für unsere tolle KG gemacht. Prinz Huba überraschte die Truppe dann noch mit ein paar Kartons „Williams Birne mal anders aus der Dose“.

Auch der schönste Ausmarsch neigte sich irgendwann dem Ende zu und wir traten gegen 18:00 Uhr den Heimweg an. Die körperliche Anstrengung des Ausmarsch wirkte sich recht schnell auf die Aktivität aus und viele nutzten die Fahrzeit zu Erholung. Einige wenige zeigten sich in Lohn angekommen noch zu einem Abschlussgetränk bei „Stenge Theo“ in der Lage.

Anbei ein paar Fotos von unserem Ausflug:

Ausmarsch KG Bärmer Sandhase 1991 e.V.

Es ist der 7. November 2015 – der erste Ausmarsch der KG Kirchspiel Lohn in der Session 2015 / 2016 steht auf dem Plan. Endlich ist es soweit: die Tanzgarde kann Ihren Gardetanz präsentieren und die Herren samt Elferrat dürfen wieder unterstützend mit dabei sein. Nachdem uns die Bärmer Sandhasen am vergangenen Freitag auf unserer Sessionseröffnung schon besucht hatten, konnten wir uns auf diesem Wege direkt unmittelbar revanchieren.

Um 18:00 Uhr trafen sich die gut gelaunten Uniformierten am Vereinsheim, um dann zusammen mit dem großen Bus ins nicht all-zu-entfernte Barmen zu reisen. Wild geparkte Fahrzeuge am Straßenrand Barmens konnten unseren Busfahrer nicht davon abhalten den Weg zur Schützenhalle zu finden. Dort marschierten wir dann gegen 18:45 Uhr begleitet von unserem Regimentsspielmannszug auf die Bühne auf. Dort begrüßte uns der Präsident Burkhard Schmitz von den Bärmer Sandhase standesgemäß mit einem kräftigen Alaaf.

Nach einigen netten Worten konnte unsere Tanzgarde Ihren neuen Gardetanz präsentieren.

20151107_194141_6

 

Danach spielte unser Regimentsspielmannszug ein buntes karnevalistisches Medley. Der Saal und natürlich auch wir Uniformierte schunkelten uns in Stimmung. Unser Kommandant Jürgen Sachadä überreichte unseren neuen Sessionsorden, der in dieser Session dem 1. Reservistenkoprs der KG Kirchspiel Lohn e.V. und Ihrem 11-jährigem Bestehen gewidmet ist.

Hier noch einige Impressionen unseres ersten Ausmarsches der Session 2015 / 2016 in Barmen:

Karnevalsfreitag: Auf nach Neu-Lohn

Schon seit ein paar Jahren lädt die Tanzgarde des KG Kirchspiel Lohn e.V. am Freitag nach Weiberfastnacht zu „Dance for friends“ ein.

Auch dieses Jahr werden die „Lightnings“ und verschiedene Eschweiler Tanzgruppen wieder, am 13.02. im Festzelt an der Grillhütte, die Bühne zum Beben bringen und ein tolles Programm bieten. Die „Blue Dance Girls“, „Can‘t Stop“ und die Tanzgarde der KG Eefelkank Hastenrath sind dieses Jahr, unter anderem dabei. Auch Prinz Thomas I. und Zeremonienmeister Harald kommen vorbei und sorgen für eine super Stimmung. Danach geht die Party richtig los, ob Karnevalsfan oder nicht, für jeden wird etwas dabei sein. Wir hoffen ihr bringt den Zeltboden dieses Jahr wieder zum wackeln.

Einlass ist um 19.11 Uhr ab 16 Jahre, die Veranstaltung beginnt um 20.11h. VVK 5,–€ gibt es bei der Sparkasse, Marienstraße Eschweiler und allen Mitgliedern der Tanzgarde.

Veranstaltet wird dieses Event vom Förderverein der KG Kirchspiel Lohn 1977 e.V.

Du bist ein ein Jugendlicher (unter 18 Jahre) oder Minderjähriger (unter 16 Jahre)? Du möchtest länger als 24 Uhr zu Parties, in Discos, in Kinos, in Bars, zu Konzerten oder zu Festivals gehen? Dann benötigst du einen sogenannten Muttizettel („Erziehungsbeauftragung“) nach aktuellem Jugendschutzgesetz!

Muttizettel-Icon

Download

Kostümsitzung 2015: Ein Abend voller (rot-weißer) Höhepunkte

Tolle Galasitzung und ebenso tolle Stimmung im Festzelt der KG Kirchspiel Lohn

Zum Auftakt des Sitzungskarnevals der KG Kirchspiel Lohn war allerbeste Feierlaune spürbar. Viele Helfer des Vereins hatten das Festzelt wieder aufgebaut und in rot-weiß erstrahlen lassen.

Präsident und Vorsitzender Leo Gehlen konnte mit seinem Elferrat um 20:11 Uhr seine Narrenschar begrüßen, und nach dem Motto „Leinen los“ den Startschuss zu einem fünfstündigem Programm geben.

Zu Beginn marschierte das gesamte Uniformiertenkorps – begleitet vom Regimentsspielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf- auf die Bühne. Die Spielleute verstanden es dabei bestens, die Narren und Närrinnen mit bekannten Karnevalsliedern in Stimmung zu bringen.

Kommandant Jürgen Sachadä präsentierte anschließend das Uniformiertenkorps der KG. Tanzmariechen Jill Ganser und die Tanzgarde konnten ihre überragenden Trainingsleistungen unter Beweis stellen und erhielten tosenden Applaus. Auch die Herren der Garde und des Reservistenkorps bewiesen ihre Künste mit dem Uniformiertentanz, der besonders bei den weiblichen Gästen wahre Jubelstürme entfachte.

Die Rolle des „Eisbrechers“ in der Bütt übernahm das Nachwuchstalent Manuel Wilkens von den Roten Funken als „schöner Fiffi“. Er nahm kein Blatt vor den Mund und ließ kein gutes Haar an seinem Freund Klaus, der beim Online-Poker Asse im Ärmel versteckt und glaubt, der Film „Keinohrhasen“ sei eine Doku über Niki Lauda.

Als Gastgesellschaft konnte Leo Gehlen die Fidele Trammebülle begrüßen, die in dieser Session ihr 66jähriges Bestehen gefeiert haben und die ein tolles Programm mitgebracht hatten. Mit den tänzerischen Darbietungen von Michaela Huppertz, der Mädchengarde und des Tanzpaares Anna Medic und Kenneth Sommer konnten die Freunde der Trammebülle unterstützt vom Spielmannszug aus Hehlrath voll überzeugen.

Die Dauerlacher auf Ihrer Seite hatten dann die zwei Jecken „Labbes on Drickes“ alias Michael Henkel und Guido Streußer mit ihrem Zwiegespräch über das Eheleben, die liebe Verwandschaft und den Wahnsinn des Alltags. Das Motto „Mir jeht et jut“ zur Melodie von „Hey Jude“ wurde zur erklärten Hymne des Abends. Künstlerisch wertvoll trötete Labbes dieses Lied auf Trompete, Tenorhorn, Plastik-Posaune, und sogar auf einem umgebauten Spazierstock. Eine Zugabe war selbstverständlich.

Für ausgelassene Stimmung im Saal sorgten dann die „Jonge vom Dörp“ und in Folge Alfred Wings als „Der Lange“ Mit seinen Reimen und dem Hang zur ursprünglichen Art des Karnevals konnte er das Publikum auch zu späterer Stunde voll auf seine Seite bringen und wurde nicht von der Bühne gelassen ohne noch einen „dranzuhängen“.

Ein weiteres Highlight des Abends war der Besuch von Prinz Thomas I und seinem Zeremonienmeister Harald (Hucky). Nach gegenseitiger Verleihung der Orden wurde gemeinsam mit dem Spielmannszug der KG Lustige Reserve das Prinzenlied „Mir sin en Famillich“ angestimmt.

Die Stimmung war grandios, Juppi Küpper von der Narrengarde Dürwiß legte aber noch „einen drauf“. Mit seinen Tanzmariechen-Puppen brachte er das Zelt dann vollends zum Beben, und kam mit seiner „One-Man-Gardeshow“ ganz schön ins Schwitzen, was ihm aber eine Zugabe nicht ersparte.

Anschließend wartete die Tanzmariechen- und Tanzpaargruppe des Komitees mit einer tollen Leistung auf, die dann von der einheimischen Showtanzgruppe „The Lightnings“ nahtlos fortgeführt wurde. Der Zuspruch des sachkundigen Publikums machte überaus deutlich, dass diese Darbietungen gern gesehen und das hohe Niveau sehr wohl eingeschätzt werden.

Die Hastenrather Mundartband „De Fröngde“ konnten dann zum Ende der Veranstaltung mit den bekannten Karnevalshits wie „Viva Colonia“ das gesamte Publikum in einen „Riesenchor“ verwandeln, alle Anwesenden nochmals mitreißen und damit einen tollen Schlussakkord setzen, der eine rundherum gelungene Sitzung beendete.

Hier noch einmal ein paar Höhepunkte des wunderschönen Abends:

Sessionseröffnung 2014/2015

Am Freitag den 07. November 2014 ist es endlich wieder soweit: Um Punkt 20:11 Uhr wird in der Gaststätte Alt-Lohn die Karnevalssession 2014/2015 eröffnet. Natürlich wird euch wie in den vergangenen Jahren ein buntes abwechslungsreiches Programm geboten:

  • Showtanzgruppe Can’t Stop der KG Rote Funken-Artillerie Eschweiler e.V.
  • Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven Langendorf
  • 1. Bardenberger Prinzengarde 1981 e.V.
  • The Lightnings der KG Kirchspiel Lohn e.V.
  • Frohsinn Neu-Lohn und
  • die Rurwürmer

Für das leibliche Wohl ist mit einer traditionellen Erbsensuppe bestens gesorgt. Lernt unsere KG kennen und verbringt mit uns einen schönen unterhaltsamen Abend. Das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn und das Team der Gaststätte Alt Lohn freuen sich auf euren Besuch.

Sessionseröffnung 2014 2015

Dance for Friends 2014 – Die Bühne hat gewackelt, das Zelt gerockt und gebebt bis der Boden krachte (im wahrsten Sinne des Wortes).

„Hat noch einer Karten im Vorverkauf? Ich brauch noch ganz dringend fünf Karten“. Solche Fragen kamen am Mittwoch den 26.02.2014 auf. Zwei Tage vor Dance for Friends waren alle 300 Vorverkaufskarten ausverkauft. Von Jahr zu Jahr wird der Ansturm immer größer. Der Countdown läuft und die Vorbereitungen stehen.

Pünktlich um 19:11 Uhr öffneten wir am Freitag dann die Tore und das Zelt füllte sich sehr sehr schnell. Um 20:11 Uhr ging es dann los: Wir eroberten die Bühne und die Stimmung war direkt super. Unser diesjähriger Moderator Andreas Kerres, der gute Vorarbeit mit unserer Damenpräsidentin Claudia Kerres geleistet hat, führte uns von Anfang an grandios durch unser Programm.

Der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf spielte uns ein kleines aber feines Ständchen. Sobald wir die Bühne geräumt hatten, ging es Schlag auf Schlag mit dem Programm weiter. Den Anfang machte die Tanzgruppe „Step by Step“, die uns einen Einblick in den Arbeitsalltag im Krankenhaus mit „ Alarm im OP“ zeigten. Die Löwengarde verzauberte mit zwei Tänzen und Ihrem Mariechen Lea Engels das Publikum. Nach einer kurzen aber musikreichen Pause entführte uns das Männerballett „Lohner Luftflotte“ auf eine Reise ins 17. Bundesland Mallorca. Nachdem alle Passagiere Ihre Sitze in eine aufrechte Position gebrachte hatten, startete das Flugzeug hier bei uns in Lohn. Bei der Zugabe gab es dann die große Überraschung: Die „Lightnings“ unterstützten die Lohner Luftflotte und legten einen Disco-Fox aufs Parkett. Passend zur Reise nach Mallorca folgte die nächste Tanzgruppe. Die „Blue Dance Girls“ wechselten das Element und gingen zu Wasser. Als Matrosen schipperten sie über die Bühne und zeigt den Piraten wo es lang geht. Nach den tollen Showtänzen in den unterschiedlichsten Kostümen, folgte etwas Traditionelles. Die Husarengruppe der KG Onjekauchde Röhe präsentierte Ihren aktuellen Gardetanz.

Passend dazu eroberte anschließend Prinz Christian der III. mit seinem Zeremonienmeister Frank und dem ganzen Gefolge die Bühne des Festzeltes. Er nahm das Publikum mit und sein Hit „MANI DER ESEL“ brachte das Zelt zum wackeln.

1780675_667207143336283_1484813058_nDann hieß es auch schon wieder „Die Audienz von Prinz Christian dem lll. ist hiermit beendet“. Aber das war Grund genug für uns die super Stimmung zu nutzen und unseren diesjährigen Showtanz zu präsentieren. Wir reisten mit unserer Besatzung durchs Weltall und landeten erfolgreich im Festzelt Lohn. Zum Abschluss wurde die Bühne auf eine Belastungsprobe gestellt und bestand diese mit Bravour. Die Husarentanzgruppe „ Höppe Kroetsch“  der KG Lätitia Blaue Funken Artellerie Weisweiler füllten die Bühne bis auf den letzten Millimeter aus und ließen die Gäste staunen.

Dann ging die Party im schönsten Dorf der Welt richtig los. Sogar ein kaputt getanzter Zeltboden hinderte niemanden daran, ausgiebig zu feiern.

Hier eine kleine Diashow von Dance for friends 2014:

Ein ganz großes DANKESCHÖN an alle, die mitgefeiert haben! Natürlich auch an alle, die irgendwie mitgewirkt haben, seien es die Tänzer, Kellner, die Damen, die dafür gesorgt haben dass unsere Jacken sicher sind und die Toiletten sauber waren, die Jungs und Mädels aus dem Speisewagen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben, dem DJ, der für eine bomben Stimmung gesorgt hat und alle Vereinsmitglieder die versteckt im Hintergrund tätig waren! Und wir danken Andreas für die großartige Moderation! Wir hoffen es hat euch allen Spaß gemacht und ihr seid im nächsten Jahr wieder dabei!

4,3,2,1, Zero… Start der Lightnings erfolgreich geglückt!

17.01.2014. Der Tag ist gekommen, nun wollen wir endlich mit unserem neuen Showtanz (durch)starten. Wir stehen vor einer großen und aufregenden Reise, in das nicht so weit entfernte Frenz, wo ein spannendes Freundschaftstunier auf unsere Crew wartet.

Die Reise beginnt um 18:30h. Nach endloser Suche nach einem geeigneten Parkplatz für unsere Space-Shuttels , betreten wir das unbekannte Terrain und wappnen uns für den großen Auftritt.

Nach vielen, tollen Darbietungen  der anderen Tanzgruppen, ist es um 22:30 so weit: Das Beste kommt nunmal zum Schluss :„ Bühne frei für die Showtanzgruppe The Lightnings“.

IMG_9178Nach einer atemberaubenden Reise durchs Weltall und dem Absturz auf der Venus, haben wir es geschafft. Wir sind erfolgreich wieder auf der Erde gelandet und haben unseren Auftritt mehr als souverän gemeistert.

Als um 23:15 die Siegerehrung eingeleutet wird, hatten wir alle weiche Knie. Wir wurden als erste auf die Bühne gerufen. Mit 5 anderen Gruppen zusammen, belegeten wir den 4. Platz…. ein wenig Verunsicherung und Enttäuschung machte sich breit. Also schickten wir unsere Spione los und bald stand fest : Insgesamt haben wir den richtigen 4. Platz erreicht! Nun waren wir sehr zufrieden mit unserer Leistung und auch ein bisschen stolz.

IMG_9194Wir sind bereit für die kommende Session und dann heißt es wieder:

„ Aufmarsch für The Lightnings“.

Kommentar(e): Bisher noch unkommentiert »

Jubiläumsauftakt der KG Narrengarde Dürwiss

„Ich bitte um Einmarsch“ hieß es auch an diesem Samstag wieder für unsere KG.
Am 16. November ging es zum Auftritt beim Jubiläumsauftakt der Narrengarde Dürwiß, die in diesem Jahr ihr 77 jähriges Jubiläum feiert.

Natürlich war die KG Kirchspiel Lohn auch an diesem Tag wieder zahlreich vertreten.
Moderiert und geführt von ihrem Kommandanten Jürgen Sachadä präsentierte die
Tanzgarde ‚The Lightnings‘ sowohl ihren Garde- als auch ihren Showtanz.

Ein weiteres Highlight war wieder einmal der Auftritt unseres Tanzmariechens Jill Ganser, der selbst bei eingefleischten Karnevalisten für „standing ovations“ sorgte. Abgerundet wurde das Programm durch den gemeinsamen Uniformiertentanz vom 1. Reservistenkorps und dem 1. Gardekorps. Der Präsident der Narrengarde Dürwiß Patrick Nowicki zeigte sich ebenfalls begeistert und betonte noch einmal die enge Verbundenheit der beiden Vereine.

Nachdem es dann hieß, „Ausmarsch bitte!“ und Marscherleichterung angeordnet war,
begann der gemütliche Teil des Abends, bei dem alle Gruppen unserer KG bei dem
ein oder anderem Bier gemeinsam feierten.

Im Ganzen war es wieder ein herrlicher Ausmarsch und eine tolle Präsentation des
Lohner Karnevals.

JeckNight & Generalkorpsappell 2013

Am 29. November stand für uns die „JeckNight & Generalkorpsappell 2013“ der Stadtwache Oecher Börjerwehr auf der Ausmarschliste. Gute gelaunt ging es in gewohnt starker Besetzung von Lohn mit dem Reisebus auf ins ‚ferne‘ Aachen, genauer in den Lenné-Pavillion des Spielcasinos Aachen.

Der neue Kommandant der Oecher Börjerwehr Michael Hommelsheim konnte uns als erste Gesellschaft an diesem Abend begrüßen.

Neben unseren Aushängeschilder der Tanzgarde ‚The Lightnings‘ und unserem Mariechen Jill Ganser, präsentierten die Uniformierten nach dem ein oder anderen Radeberger Pilsener ihren Unifmormiertentanz.

Es war ein rundum gelungener Abend, auf dem unser Kommandant Jürgen Sachadä den neuen Sessionsorden mit dem Motto: „Börjerwehr än Kejser Karl, rocken d‘r Öcher Karneval“ stellvertretend für das gesamte Korps entgegennahm.