Tanzpaar

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Kindersitzung 2019

Ein Sonntagnachmittag, der es karnevalistisch in sich hatte, nur Höhepunkte kannte und sich bis in den frühen Abend genießen ließ. Et Kirchspell Zelt war gut gefüllt mit bunt, lustig und kreativ verkleideten kleinen Jecken, die dem tänzerischen Treiben auf der Bühne aus der ersten Reihe folgen konnten und zwischenzeitlich auch eingeladen waren, die Bühne zu stürmen.

Nach dem Einmarsch der weiß-roten Schar begrüßte Kinderpräsidentin Sophie die Gäste und eröffnete die Sitzung mit dem ersten Tanzblock aus der eigenen Reihe.

Magdalena, dass jüngste Mariechen der uniformierten Jugend zeigte, dass sie wohl tanzen und et Fötsche schwenke kann und dat ihre Beine nicht vill ze koot sind. Ganz im Gegenteil, ihre Beinwürfe waren beneidenswert. Nach ihrem Tanz wurde die Tanzfläche nahtlos frei für die allerkleinsten und kleinsten der Gesellschaft, den Gardeströpp. Sie hoben ab zum Wolkeplatz und flogen durch Raum und Zigg. Ohne Unterbrechung schloss sich der Tanz der Gardekids an. Diese Kids turnten nicht in janz Kölle herum, sondern in Luhn, Ihrer Hochburg und sprangen gekonnt auf der Bühne und zeigten solange sie konnten, was sie das Jahr über einstudiert hatten. Riesen Applaus wurde dem Block an jungen Tänzerinnen entgegengebracht und Sophie ließ „ALAAF“ auf sie ausrufen und verteilte den diesjährigen Kinderorden, bevor sie die Uniformierten Tänzerinnen ausmarschieren ließ.

Tina, über Jahre hinweg Spielefrau der Kindersitzung, lud die anwesenden Kinder zum ersten Spiel auf die Bühne. Bekannt und immer gerne gespielt ließ sie die Pänz alle möglichen Sachen aus dem Publikum zu sich bringen und bedankte sich mit Süßem aus ihrer Schüssel.

Sophie übernahm nach dem Spiel das Mikro und konnte Lohns blau-gelbe Nachbarn auf der Bühne willkommen heißen. Die große Dürwisser Narrenschar bot ein schönes Bild und natürlich hatten sie auch etwas mitgebracht. Nämlich Tänze und Frohsinn vom feinsten, was das Publikum mit Beifall dankte.

Nachdem die Nachbarn weiter gezogen waren flogen kleine Hexen auf die Bühne, Gäste die von Anna Hamm auf ihren Auftritt vorbereitet wurden. Die Mini Bibbis tanzten nicht um den Blocksberg aber gerne auf der Zeltbühne, drehten sich und sprangen und sicherten sich so ihren verdienten Applaus.

Unterm Zeltdach freuten sich die Zuschauer über den nächsten heimischen Block. Marketenderin Hannah-Celine zeigte schwungvoll ihr Können, einfach wunderbar diese himmelblauen Augen. An Ihren Tanz schloss sich die zauberhafte Darbietung des Tanzpaares an. Anna und Tim-Joshua standen op und danzten. Tim-Joshua hob Anna gekonnt in die Luft und trug sie lässig und wirbelte sie ebenso schwungvoll herum, wie er mit ihr tanzte. Sie machten dem Kirchspiel Mariechen Anna Platz, die mit ihrem Tanz das Publikum mit durchs Leeve nahm. Sie brachte die Herzen der Zeltinsassen nicht zum Lachen, eher zum dahin schmelzen und staunen.

Mehr Gäste und erneut in blau-gelb. Ne, wat war dat schön, de Scharwache danze zu sen. Nicht nur Hüttengaudi war Programm, sondern auch tolle Tänze von den restlichen Pänz.

Tina lud zum nächsten Spiel und die spielwilligen Zwerge konnten ihr Wissen im EINS, ZWEI oder DREI Spiel testen.

Die Jugendgarde der KG Kirchspiel Lohn zeigte als nächstes, das Lohn sich lohnt. Sie wirbelten zu „In the army now“ über die Bühne und zeigten, dass sie fürs Kirchspiel das Beste taten, nämlich einen schmissigen und akrobatisch anspruchsvollen Tanz auf das Parkett zu bringen.

Der dritte Gast des Tages. Und man sah ein orange-rotes Völkchen aufmarschieren. Der Nachwuchs der Prinzengilde Bergrath zeigte, dass sich auch dieser Verein keine Sorgen um die Zukunft machen braucht. De Jael Bajaasch schaffte es, das Zelt für sich zu begeistern.

Wer sich jedoch als nächstes ankündigte, brauchte sich keine Gedanken zu machen, die Herzen der Mädschere im Saal nicht im Sturm zu erobern. In blau und weiß betrat der populärste Portugiese der Stadt gefolgt von seinem Bruder die Bretter, die in Lohn die Welt bedeuten. Im Schlepptau hatte er unzählige kleine blaue Funken und Helferlein, die seine gut gefüllte Schatzkiste trugen. Prinz Paulo und sein Zeremonienmeister Pedro sorgte für glückliche Kinder, als er mit Ihnen lachte, sang und die Sprossen seines Kinderliedes empor stieg. Er verteilte Süßigkeiten und Orden an Kirchspiels Kinderpräsidentin, bevor er weiterziehen musste und Platz machte für erneute Gäste.

Ebenfalls in blau und weiß, jedoch aus Weisweiler hieß Sophie die blauen Funken der Lätitia willkommen. Die Kleinsten bewiesen ihr tänzerisches Können als Rabe Socke und die restliche Kinderschar ließ es ebenso krachen und bereitet das Ende der diesjährigen Kindersitzung der KG Kirchspiel Lohn.

Sophie bedankte sich bei allen Aktiven und bat zum Ausmarsch. Souverän leitete Sie eine wieder einmal gelungene Kindersitzung, nach der man sich auf die der nächsten Session freut.

Kostümsitzung 2019

Am Freitag, 15.02.2019 war es im Festzelt auf dem Sportplatz „Am Blausteinsee“ wieder soweit. Unsere KG Kirchspiel Lohn hatte in den letzten Wochen mit viel Fleiß und Mühe das Zelt wieder hergerichtet und es stand mit der Kostümsitzung die erste Veranstaltung ins „Zelt“.

Pünktlich um 20.11 h erklangen die Töne des Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf und die Standarte führte das rot – weiße Korps in das ausverkaufte Zelt. Hunderte Rosen fanden während des Einmarschs begeisterte Abnehmer im Publikum.

Auf der Bühne angekommen begrüßte Präsident Günter Pesch erst einmal die Gäste und dankte den vielen freiwilligen Helfern, die beim Zeltaufbau behilflich waren.

Nun übernahm Kommandant Jürgen Sachadä das Wort und brachte sein Uniformiertenkorps in Position. Tanzpaar Jana und Marc Dolfen hatten den Anfang und überzeugten das Lohner Publikum bevor der Spielmannszug ihr bekanntes Medley aus alten kölschen Liedern spielte und die Jecken zum Schunkeln brachte.

Der nächste Punkt im Uniformiertenblock war ein Novum auf der Kostümsitzung denn seit dieser Session hat das Kirchspiel mit Nicole Münstermann eine Marketenderin. Das ist aber noch nicht alles denn mit ihr tanzt die männliche uniformierte Gewehrtruppe. Mit abwechslungsreicher Musik brachte Nicole und ihre Jungs Stimmung ins Zelt. Bevor das Unformiertenkorps die Bühne frei machte wurde dem langjährige Vorsitzende der KG Kirchspiel Lohn Leo Gehlen durch den Präsidenten Günter Pesch, Schatzmeister Thomas Braun und den neuen Vorsitzenden Phillipp Rüttgers für seine Dienste gedankt und er wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Als erster Redner fand „D’r Tulpenheini“ den Weg auf die Bühne und begeisterte als Belgier mit Witzen über Holländer und Anekdoten aus seinem Leben. Im wahren Leben als Roland Paquot bekannt war er bereits einige Male auf der Kostümsitzung und hat wie jedes Mal dem Publikum Freude gemacht und das Eis gebrochen.

Kaum war „D’r Tulpenheini“ von der Bühne standen unsere Freunde aus der Nachbarschaft vor der Tür. Aus Dürwiß hatte sich die Narrengarde mit allem angekündigt was Präsident Patrick Nowicki sein Eigen nennt – und das war eine Menge. Beim Einmarsch in Lohn standen die letzten Uniformierten der Narrengarde Höhe Dürwißer Sportplatz so lang war die Schlange.

Nach gefühlten zehn Minuten Einmarsch hatte Patrick Nowicki und seine blau-gelbe Schar die Bühne fest in der Hand. Blau-gelbe Uniformen wohin man sah und sogar hinter dem Elferrat mussten die Dürwißer sich positionieren um Platz auf der Bühne zu schaffen. Mit einem tollen kurzweiligen Programm mit Musik, Tanz und Akrobatik begeisterte die Narrengarde das Lohner Publikum und erntete zurecht tosenden Applaus.

An der Stelle bedankt sich das Kirchspiel nochmals ganz herzlich bei der Narrengarde für den Auftritt und die jahrelange Freundschaft unserer Gesellschaften und der einzelnen Korporalschaften.

Nun stand aber Musik der Extraklasse auf dem Stundenplan. Mit den „Mennekrathern“ begrüßten wir geballte Power und musikalische Vielfältigkeit auf der Lohner Bühne. Bereits nach den ersten Minuten stand das ganze Zelt Kopf und feierte auf Stühlen und Bänken.

Anscheinend bebte das Zelt so sehr, dass ein Glas Wasser kippte, den Weg in einen Mehrfachstecker fand und einen Kurzschluß verursachte, der die komplette Musik lahm legte. Die Mennekrather improvisierten und konnten einige Minuten lang „usjestöpselt“ begeistern. Nach 20 Minuten war die Ursache gefunden, behoben und die Mennekrather konnten leider nur noch zwei Lieder zum Besten geben, denn Prinz Paulo hatte sich angekündigt und seine Auftrittszeit dankenswerter Weise bereits um 20 Minuten nach hinten geschoben.

Zeremonienmeister Pedro kündigte seinen Bruder und Prinzen Paulo in gewohnt souveräner Art und Weise an und der Prinzentross zog ins Lohner Zelt ein. Alle standen auf den Stühlen und feierten den Einmarsch des blau-weißen gekleideten Prinzen Paulo.

Mit seiner lockeren Art und seinen Liedern hatte er spätestens zu dem Zeitpunkt alle Herzen in Lohn erreicht. Aufgrund der Verzögerung musste der Prinzentross zeitig weiter ziehen denn er hatte noch einen Auftritt an dem Abend vor sich – bei seiner Gesellschaft der Blaue-Funken Artillerie Eschweiler und die konnte er natürlich nicht noch länger warten lassen.

Die nächsten Punkte auf der Bühne sind seit Jahren ein Aushängeschild unserer Gesellschaft. Mit ihrer Präsenz, Synchronität und Akrobatik sind sie in Stadt und Land angesehen – unsere Tanzgarde und unser Tanzmariechen Jill Ganser.

Leider hat sich Jill nach sieben Jahren als Tanzmariechen unserer Gesellschaft dazu entschieden abzudanken was wir schweren Herzens akzeptieren müssen. Präsident Günter Pesch bedankte sich im Namen der KG Kirchspiel Lohn bei Jill, die mit ihren Tänzen und ihrer Ausstrahlung stets ein Highlight bei den Ausmärschen und Auftritten war. Bei der Verabschiedung durch ihre Tanzgarde und den Worten flossen auch ein paar Tränen bei Jill was zeigt, dass ihr die Entscheidung nicht leicht gefallen ist.

Auch bei der nächsten Gruppierung stand Jill mit auf der Bühne denn die Tanzgruppe des Karnevalskomitees der Stadt Eschweiler zeigte, dass die Eschweiler Gesellschaften zusammen stehen und auch viele unterschiedliche Farben eine tolle Einheit bilden können. Ein großes Lob an der Stelle an die Trainerinnen Steffi Kämmerling und Julia Krieger, dass sie jedes Jahr mit diesem gemischten Ensemble einen tollen Auftritt auf die Bühne bekommen.

Wenn man zu der Uhrzeit noch Redner auf die Bühne holt, dann müssen sie das Publikum in ihren Bann ziehen und das haben Schlabber & Latz seit Jahren in ihren Genen. Mit einem tollen Zwiegespräch und Anstimmen alter kölscher Lieder hatten sie das Zelt in der Hand und man hätte eine Stecknadel im Zelt fallen hören können.

Traditionell als vorletzter Punkt traten unsere Showtanzgruppe „Die Lightnings“ mit ihrem Tanz unter dem diesjährigen Motto „Melodie des Meeres“ auf die Bühne und brachte das Zelt auf Höchsttouren. Seit Jahren lassen sich unsere Lightnings zu jeder Session einen neuen Tanz und tolle Kostüme einfallen was bei jedem Ausmarsch zu Begeisterung führt.

Den Abschluss der Kostümsitzung machte in diesem Jahr wieder die Band „Echte Fründe“. Mittlerweile sind die Jungs zu Freunden der Gesellschaft geworden und haben wieder das Zelt gerockt. Mit vier Zugaben hat das Lohner Publikum die Echten Fründe dann von der Bühne gelassen bevor Präsident Günter Pesch die Sitzung als beendet erklärte und mit den Lightnings und seinem Elferrat ausmarschierte.

Hier noch ein paar Fotos von der Veranstaltung als Slideshow:

Kindersitzung 2018

Mit großer Freude wurde die diesjährige Kindersitzung erwartet und am Sonntag den 28.01.2018 war es dann endlich soweit. Die Kinder und Jugendlichen der KG durften im eigenen Wohnzimmer zeigen, was sie das Jahr über trainiert hatten.

Pünktlich um 14.11 Uhr marschierte die rot-weiße Schar auf und war stolz darauf ihre neue Kinderpräsidentin zu präsentieren. Sophie Schüller erfüllt diese Aufgabe in Ihrer ersten Session und es sei voraus genommen, sie machte es mit Bravur! Unterstützt wurde sie von der Jugendleiterin Christina Zander.

Als ersten Programmpunkt konnte Sophie die kleinsten Kirchspell Pänz, die Gardeströpp zum Tanz auffordern. Souverän zeigten sie, dass sie ihr Ding machen können!

Die neu gegründeten Jugendgardisten, mit ihren selbstgemachten Holzgewehren waren ebenfalls auf der Bühne und stellten sich mit ihrer Marketenderin Hannah-Celine schwungvoll vor.

Nach den ersten „Kirchspiel Alaaf“ ausrufen marschierten die Uniformierten ab, um Platz zu machen für den Besuch und das schöne Programm der Klee Oepe Jonge. Deren kleine Tänzerinnen ließen erahnen, dass sich die Gesellschaft keine Nachwuchssorgen machen muss.

Im voll besetzten Zelt applaudierten die kleinen Meerjungfrauen, Cowboys und Cowgirls, Katzen, Piraten, Einhörner, Starlight Express Wagons und unzählige bunt kostümierte Kinder und stimmten in die Alaaf Rufe mit ein.

Jugendleiterin Christina lud zum ersten Spiel des bunten Nachmittags und ließ die Kinder Sachen holen. Es wurde ihr alles gebracht, vom Taschentuch bis zu etwas rotem, einem Bierdeckel oder oder. Die Kinder machten sich begeistert auf die Suche und wurden mit netten Kleinigkeiten belohnt.

Nun marschierte das Tanzpaar Anna und Tim-Joshua und die Jugendgarde auf die Heimatbühne. Anna und Tim-Joshua präsentierten einen schwungvollen Tanz mit toll aufeinander abgestimmten Schritten und Hebungen. Auch der Auftritt der Jugendgarde kann die KG beruhigt in die Zukunft blicken lassen, nach diesen perfekt sitzenden Schritten. Der Applaus der Zuschauer war ihnen sicher.

Als weitere Gastgesellschaft betrat die Onjekauchde Röhe die Bühne und bewies nicht nur mit Ihrem Tanzpaar Liam und Liv, dass sie eine attraktive Bereicherung für unsere Kindersitzung waren. Das war aber auch die weitere Gastgesellschaft, die Ulk Hehlrath, bei der auch wir in diesem Jahr zu Gast sein durften. Der Gegenbesuch zeigte nun den Lohner Gästen, was die Ulk Hehlrath tolles zu bieten hat.

Im Programm weiter ging es mit wildem Eigengewächs. Die Gardekids fragten tänzerisch „Was wäre wenn?“ und das äußerst gelungen!

Sympathisch war der Auftritt des Vereinseigenes Stolzes, der Tanzmarie Anna und dieser wurde mit viel Applaus belohnt.

Die Kinder waren erneut an der Reihe und eingeladen sich möglichst nicht zu bewegen! Es wurde Stopptanz gespielt. Das Spiel musste jedoch abgebrochen werden. Seine Tollität Prinz Patrick und Zeremonienmeister Michael betraten die Bühne. Getreu ihrem Motto rockten sie das Zelt! Der Saal tobte und nicht nur die Kinder waren begeistert. Der Prinz schwärmte von rot und weiss und zeigte Dankbarkeit, dass er sich seine Tochter Magdalena, die ein waschechtes Kirchspiel Lohn Mariechen ist, als Page ausleihen durfte. Er versprach Kirchspiel bekommt sie zur nächsten Session zurück und Magdalena bereichert dann wieder das Programm. Zum Highlight wurde die Auszeichnung der beiden Zeremonienmeister der Kindersitzung. Dem Zeremonienmeister attestierte Prinz Patrick eine besondere Rolle in jedem Verein. Er überreichte ihnen den Prinzenorden. Ausmarsch für den zurzeit ersten Rocker der Stadt, um im Programm fortzufahren.

Es stand der Besuch der KG Narrenzunft Pumpe-Stich an. Die Gesellschaft legte schmissig vor, was wir mit unserem Besuch am folgenden Samstag versuchen gleich zu tun.

Es wurde Abend und alles Schöne hat nun auch einmal ein Ende. Kurzweilig und mit einem tollem Programm gespickt war sie, die diesjährige Kindersitzung. Zum Schluss blieb noch ein Dank an all die helfenden Hände, vor allem an die Trainerinnen.

Die Orden, Geschenke und lieben Worte waren verteilt und so blieb nur noch der Ausmarsch der lecker Luhner Mädche un Jonge!

Kostümsitzung 2018

Unter dem Motto „Grenzenlos Jeck“ begrüßten Präsident Günter Pesch und sein Elferrat im festlich geschmückten Festzelt die Gäste zur Kostümsitzung. Pünktlich um 20:11 marschierte das Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn auf die Bühne und präsentierte unter der Leitung des Kommandanten Jürgen Sachadä einen tollen Auftakt einer stimmungsvollen Sitzung. Besonders die eigenen Kräfte glänzten wieder einmal mit tollen Auftritten. So zeigten das Tanzpaar Jana und Marc Dolfen, sowie das Tanzmariechen der Gesellschaft, Jill Ganser, hervorragende tänzerische Auftritte. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf spielte für das närrische Publikum altbekannte Schunkellieder. Zu den Klängen von „Saach, watt kann schöner sin als e lecker Luhner Mädche zu sin…:“ rundete die Tanzgarde den Auftritt des Uniformiertenkorps ab.

Den Startschuss in der Bütt übernahm „der Penner von nebenan“ (Jonas Wintz), der das Publikum mit seinem Berichten zu den aktuellen Koalitionsverhandlungen zum Lachen brachte. Danach ehrte Norbert Weiland als Präsident des Karnevalskomitees der Stadt Eschweiler drei Karnevalisten der KG Kirchspiel, die sich über viele Jahre in ganz besonderem Maße um ihren Verein verdient gemacht haben. Andrea Boßer, Reiner Schulz und Joachim Haas wurden ausgezeichnet.

Die 2. Garde, die in diesem Jahr ihr 22-jähriges Bestehen feiert und den diesjährigen Sessionsorden ziert, zeigte das auch eigene Gruppierungen immer wieder für tolle Auftritte auf den eigenen Veranstaltungen sorgen. Optisch hervorragend als „Omas“ verkleidet tanzten sie, zu bekannten Hits der letzten Jahre schwungvoll über die Festzeltbühne.

Für ein weiteres Highlight des Abends sorgte dann „Engel Hettwich“ (Hedwig Sieberichs), die ihr Publikum schon beim Einmarsch begeisterte. Sie erntete eine Lachsalve nach der anderen. Das Publikum klebte förmlich an ihren Lippen. Standing Ovations und – selbstverständlich – eine Zugabe waren der verdiente Lohn einer tollen Büttenrede. Sie wurde vom Lohner Publikum frenetisch verabschiedet.

Ausgelassene Fastelovendsstimmung im Festzelt brachte der Einmarsch von Prinz Patrick I. und Zeremonienmeister Michael. Mit ihrem Hit „ Mir rocke de Stadt“ gewannen sie im Handumdrehen das Lohner Publikum für sich und erhielten von Präsident Günter Pesch jeweils ein Fußballtrikot als Dankeschön.

Die Komitee-Tanzgruppe der Stadt Eschweiler – ein Zusammenschluss von Mariechen und Tanzpaaren der Eschweiler Karnevalsgesellschaften – lebte eindrucksvoll das Motto „Grenzenlos Jeck“. Anschließend betrat die Gruppe „ Bohei“ die Bühne und unterhielt mit kölschen und eigenen Songs das Lohner Publikum.

Den tänzerischen Höhepunkt und Abschluss lieferte dann – wieder einmal – die eigene Showtanzgruppe des Kirchspiels „The Lightnings“. Als „Superwoman“ zeigten die Mädels eine Leistung die sich nicht nur in Eschweiler, sondern auch darüber hinaus nicht zu verstecken braucht. Sie brachten die Stimmung wieder auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit viel Euphorie wurden dann die „Echten Fründe“ aus Düren empfangen. Sie hatten schon im letzten Jahr für tolle Stimmung gesorgt und bildeten in diesem Jahr den stimmungsvollen Abschluss eines wundervollen Abends im Lohner Festzelt. Mit kölschen Hits und ihrer sympatischen Art begeisterten sie das Lohner Publikum und verließen erst nach zwei Zugaben die Bühne.

Gardefrühschoppen 2017

Von Gardisten für Gardisten“ war auch in diesem Jahr wieder das Motto des Gardefrühschoppens der KG Kirchspiel Lohn. Umso schöner, dass sie auch eine Vielzahl bunt kostümierter „Zivilisten“ ab 11:11 Uhr im Festzelt am Blausteinsee einfanden.

Traditionell eröffnete die Jugendabteilung der KG den Frühschoppen mit ihren tollen Darbietungen. Hierbei führte Kinderpräsidentin Maxi Ganser gekonnt durchs Programm.

Im Anschluss zeigte das Tanzpaar der Nothberger Burgwache, Kim Mosbeux und Sebastian Gühsgen ihren aktuellen Paartanz und verabschiedeten sich schon einmal bei KG Kirchspiel Lohn aus ihrer aktiven Zeit als Tanzpaar. 

Als nächstes wurde es dann erstmals richtig voll auf der Bühne. Die „Stadtwache Oecher Börjerwehr 1922 e.V.“ tauchte die Bühne in die schwarz-gelben Stadtfarben und begeisterte mit einem bunten Programm aus Musik und Tanz.

Musikalisch ging es dann auch weiter, nämlich mit der Newcomer Band „De Frees“, welche mit Kölsch Rock dem Publikum richtig einheizte.

Spätestens jetzt stand das Festzelt Kopf und so mancher hielt bei der spektakulären Show der Tanzgruppe „Mystic“ den Atem an.

Nun war es Zeit für ein wenig nackte Haut auf unserer Bühne. Das Männerballett der „Bösen Buben“ zeigte als „Aramsienchen“, wie gut sich auch Männer zu der richtigen Musik bewegen können.

Einen besseren Moment hätte das Prinzengespann um Prinz Ralf II. und seinem Zerm Georg nicht abpassen können, um den Lohner Jecken einen Besuch abzustatten. In einer Polonäse zog Zerm Georg durch das Festzelt, während Prinz Ralf II. mit seinen Liedern das Zelt zum Beben brachte.

Wie gut Karnevalsmusik und klassische Blasinstrumente zusammen passen bewiesen dann abermals die Regimentstrompeter der Prinzengilde Bergrath.

Bevor die Band „ZACK“ die Stimmung noch einmal auf den Siedepunkt brachte, entführten uns die Mädels der „Teenager Spätlese“ auf einen Ausritt in den „Wilden Westen“.

Für große Begeisterung sorgte das Tanzpaar um Jana und Marc Dolfen in ihrer zweiten Session für die KG Kirchspiel Lohn.

Als gegen 16 Uhr die KG Lustige Reserve die Bühne stürmte, war das Festzelt immer noch sehr gut gefüllt und das Publikum feierte unbeschwert und ausgelassen mit den Männern und Frauen der Reserve.

Was mit Lohner Kräften begann, sollte auch so enden. So bildete die Showtanzgruppe „The Lightnings“ einen phänomenalen Schlusspunkt des Programms, was aber noch nicht das Ende der Veranstaltung bedeutete. Denn viele Gäste ließen es sich nicht nehmen noch ein paar Stunden mit DJ Martin richtig Gas zu geben.

An dieser Stelle bedankt sich das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn bei allen die geholfen haben eine erfolgreiche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Ein besondere Dank geht an die Mitarbeiter unseres Zeltwirts „Schenk“, die stets freundlich und motiviert dem Ansturm an der Theke Herr geworden sind.

Hier noch ein paar Fotos vom Gardefrühschoppen als Diashow:

Kindersitzung 2017

Am 12.02.2017 um 14:11 Uhr war es endlich wieder so weit: Im Lohner Festzelt fand unsere beliebte Kindersitzung statt. Stolz zogen die uniformierten Pänz mit ihrer Kinderpräsidentin Maxi Ganser und dem gesamten Uniformiertenkorps der KG Kirchspiel Lohn durch die voll besetzten Reihen bunt kostümierter Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern.

Nach einer kurzen Begrüßung durch unsere Jugendleiterin Christina Zander und unserer Kinderprasidentin Maxi zeigten auch gleich schon die Gardeströpp und das Kindermariechen Magdalena Ihr Können.

Als Überraschung hatte unser Kommandant Jürgen Sachadä noch unser Tanzpaar Jana und Marc Dolfen mit dabei, die Ihren diesjährigen Tanz präsentierten.

Im Lauf des Nachmittags begeisterten uns dann noch aus den eigenen Reihen der Kinder- und Jugendabteilung das Kindertanzpaar Anna und Tim-Joshua, die Gardekids, das Jugendmariechen Hanna und die Jugendtanzgarde.

Ein exotischer Augenschmaus war der neue Afrika-Showtanz der Lightnings.

Zwischen den Auftritte der Kinder sorgte Jugendleiterin Christina Zander
immer wieder mit Spielen wie Luftballon- oder Stopptanz für Abwechslung.

Für ordentlich Stimmung sorgten auch die Besuche unserer befreundeten Vereine, die uns an diesem Nachmittag mit einem tollen Programm besuchten: Blaue Funken Weisweiler, KG Ulk Oberröthgen, die Eschweiler Scharwache und die Prinzengilde Bergrath.

Das Highlight der Sitzung war natürlich der Besuch von Prinz Ralf ll und seinem Zerem Georg samt Gefolge, der mit dem ganzen Zelt sein Kinderkarnevalslied „Blau und Weiß“ vortrug und für beste Stimmung bei Groß und Klein sorgte.

Natürlich durfte auch eine Prämierung der schönste Kostüme nicht fehlen. Die Wahl fiel bei so vielen tollen Kostümen natürlich nicht leicht, aber ganz besonders schön waren die beiden Einhörner Lina-Marie und Luisa, der Flamingo Greta und Nicolas alias Harry Potter.

Gegen 17:30 Uhr ging der bunte Nachmittag dann langsam zu Ende und die müden, aber glücklichen Pänz wurden von Ihre Eltern und Großeltern nach Hause gebracht.

An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmals für die tolle Unterstützung aller Mitglieder und Eltern, die uns bei dieser Veranstaltung unterstützt und geholfen haben, vom Herzen bedanken! Ohne die vielen Helfer, wäre eine solche Veranstaltung nicht machbar.

Ausmarsch zu der KG Klee Oepe Jonge 1950 e.V.

Am 19.11.16 war es wieder soweit: Vereinsausmarsch zu unseren Freunden von der KG Klee Oepe Jonge von 1950 e.V. Nach unserem Einmarsch in die Delio Arena, konnten wir uns sehr über einen sehr freundlichen Empfang des Präsidenten der Klee Oepe Jonge, Martin Göbbels freuen.
 
Aufgrund einer kleinen zeitlichen Verschiebung, durfte er das Publikum mit der Verlosung von Ü-Eiern erfreuen, bevor er das Wort an unseren Präsidenten Günter Pesch übergab. Trotz des erst zweiten Ausmarsches der Gesellschaft, präsentierte sich unser Präsident Günter nach dem Derby Sieg des 1. FC Köln,in bester Feierlaune und begrüßte die anwesenden Gäste mit viel Wortwitz und Charme.
 
Er übergab das Wort nun an den Kommandanten Jürgen Sachadä, der nun die Ehre hatte, sein Uniformiertes Korps zu präsentieren. Den Anfang machte unser Aushängeschild, das Tanzmariechen der Gesellschaft, Jill Ganser. Mit einem sehr flotten Tanz und vielen akrobatischen Elementen, hielt es keinen Zuschauer mehr auf seinem Stuhl und Jill wurde mit stehenden Ovationen für einen wirklich sensationellen Tanz bejubelt.
20120116_065010
 Krankheitsbedingt konnte unser Tanzpaar Jana und Marc Dolfen leider nicht auftreten und die Mädels unserer Tanzgarde zeigten den Zuschauern, wo Rut und wiess seinen Ursprung hat, ja genau im Kirchspiel Lohn.
Für unsere Freunde der Klee Oepe durfte natürlich auch nicht der diesjährige Showtanz „Sound of Africa“ fehlen.
 
Man muss dazu sagen, das die Klee Oepe Jonge unsere Showtanzgruppe im Rahmen eines Gastbesuches bei der KG Ulk Oberröthgen als Überraschungsgeschenk mitgenommen haben. Guten Freunden schenkt man halt ein „Küsschen“ oder seine Lightnings. Freundschaften unter Karnevalisten sind wichtig aber viel wichtiger ist es auch, sich gegenseitig zu unterstützen.
 
Es war ein toller Abend und nach unserem Ausmarsch, wurde das ein oder andere Bierchen getrunken. Finaler Abschluss war dann mit einem kleinen Teil des Uniformiertenkorps, in unserer Lieblingskneipe bei Äu Lersch auf der Dürener Straße.
 

Ausmarsch zu den Trammebülle und der Narrengarde Dürwiß

Das Festzelt in Neu-Lohn stand Kopf beim karnevalistischen Frühschoppen der ersten Garde. Nach einem tollen Aufmarsch der kompletten KG, durften alle Gruppierungen der Jugend Ihre einstudierten Tänze zeigen. Entsprechend groß war der Applaus der zahlreichen Zuschauer.

IMG_3713Viel Zeit um und das abwechslungsreiche Programm anzusehen hatten wir nicht, ein Gegenbesuch bei den Trammebülle in der Delio Arena stand noch an..

In kleiner Besetzung reisten wir mit Tanzpaar Anna und Tim-Joshua, Kindermariechen Magdalena, Jugendmariechen Hannah und natürlich unserer Kinderpräsidentin Maxi, die noch von Hannah-Celine Hoven unterstützt wurde, an. Unseren Zeremonienmeister Leon hatten wir an die erste Garde ausgeliehen und die anderen Kinder feierten mit ihren Eltern im Festzelt am Sportplatz.

IMG_3757cutDie Delio Arena war voll besetzt und bot ein tolles Programm für die kleinen und grossen Jecken, so dass wir natürlich nicht fehlen durften. Unsere kleines aber feines Programm wurde reichlich beklatscht und so durften wir die Weiterreise nach Dürwiß antreten.

IMG_3782In Dürwiß angekommen kam Verstärkung für die kleine Truppe von von unserem kleinsten, Standartenträger Paul hatte seinen Mittagsschlaf beendet und maschierte mit auf. Auch die Dürwißer Festhalle war sehr gut besucht und unsere Tänzerinnen und Tänzer wurden von vielen Schulkameraden begüßt. Sie boten einen tollen Auftritt und wurden mit großem Applaus und alle mit einem Orden und Gummibärchen für Ihre Leistung belohnt. Nach langer Zeit nochmal in Dürwiß aufzutreten war für alle ein Highlight.

Gerne werden wir im nächsten Jahr wieder kommen, dann aber mit allen Kinder!

Damensitzung 2016

Es ist Freitag der 29.01.2016 17 Uhr. Die ersten Vereinsmitglieder betreten das Zelt, die Fässer werden angeschlagen, die Heizung angeschaltet und die letzten Vorbereitungen getroffen. Um 18:00 Uhr geht es los, die Türen werden geöffnet und die ersten feierfreudigen Damen betreten das Festzelt. Wir starten mit der Kinder- und Jugendabteilung der KG. Die Kleinen und auch schon etwas Größeren machen also den Anfang und zaubern den Damen das erste Lächeln ins Gesicht.

Um 19.11 Uhr heißt es dann „Aufmarsch bitte!“ für den gesamten Rest des Kirchspiels! Wir starten mit unseren eigenen Kräften, die dieses Jahr wieder ein spitzen Programm auf die Beine gestellt haben. Darunter unser Mariechen Jill Ganser, unser neues Tanzpaar Jana und Marc, das 1. Gardekorps, das 1. Reservistenkorps und die Tanzgarde. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf machte das Bühnenbild dann noch rund.

Weiter geht es mit „Dem Langen“, Alfred Wings, der über das Einkaufsverhalten unserer Frauen berichtet. Ich denke einige Damen haben sich dort wiedererkannt… 😉

Als nächstes marschiert ein bunter Strauß an Uniformen aus ganz Eschweiler auf. Die Mariechen und Tanzpaare haben zusammen einen wundervollen Tanz auf die Beine gestellt.

Dann steht auch schon die erste Band bereit! Aufmarsch bitte für „Brass on Spass“. Die Trompeter, Schlagzeuger und alle anderen heizten das Zelt dann richtig auf! Keiner konnte mehr ruhig auf seinem Stuhl sitzen bleiben. Man musste sich einfach bewegen!

Am Eingang machte sich schon seine Tollität Prinz René I und sein Zeremonienmeister Daniel bereit. Nach dem prächtigen Auftritt des Regenten, ging es mit der mit lokaler Unterhaltung weiter.

Frisch aus dem Bad kamen dann die Lohner Damen der Teenager Spätlese auf die Bühne und vollendeten ihr Styling, um mit uns allen einen schönen Abend zu feiern.

Federleicht sprang dann Thilly Meester (Kisteduevel) auf die Bühne. Sie berichtete von ihren Erlebnissen in der Muckibude und was man da unter die Augen bekommt, will man sich manchmal nicht ausmalen.

Als nächstes begann die Tatas-Crew die Bühne für die drei Belgier vorzubereiten. Ein Augenschmaus, was die drei uns da gezeigt haben. Sogar ein paar Tränchen wurden vor Lachen vergossen.

IMG-20160210-WA0006Dann hieß es Aufmarsch bitte für die Cool-Men-Group aus Inden/Lamersdorf. An diesem Männerballett können sich so manch andere Damengruppen ein Beispiel nehmen. Das die Männer hart trainiert haben war nicht zu übersehen!

Dann, DAS HIGHLIGHT: die Lightnings. Nicht nur, dass der Tanz einfach super war, zur Überraschung aller, ging dann auch noch in der Zugabe die Musik auf einmal aus. Aus dem kurzen Schock und dem Ärger wurde erstmal ein noch größerer Schock und die Tränen begannen zu kullern. Es folgte ein Heiratsantrag wie aus 1001 Nacht.

Den Abschluss machte dann die Backesband. Sie brachte die Stimmung noch einmal auf den Höhepunkt und beendeten so einen super schönen Abend.

Hier ein paar Schnappschüsse der Damensitzung 2016:

Kindersitzung 2016 im Kirchspiel – Premiere für unsere neue Kinderpräsidentin Maxi

Am 24.01.2016 um 14:11 Uhr erklang der Regimentsgruß des Kirchspiel Lohn und eine Weiß-Rote Kinderscharr, gefolgt und unterstützt von der gesamten Karnevalsgesellschaft, marschierte durch das Festzelt. Unsere neue Kinderpräsidentin, Maxi Ganser und Ihr neuer Kinderelferrat eröffnete die diesjährige Kindersitzung. Als erstes wurde unserem „alten“ Kinderpräsidenten Pascal Nowicki den diesjährigen Kinderorden überreicht. Natürlich durfte an dieser Stelle der Dank an unser 1. Reservistenkorps nicht fehlen, denn wie auch im letzten Jahr haben wir Dank unseren Resis wieder Kinderorden. Vielen Dank!

Nun aber zum Programm: Maxi übergab unserem Kommandanten Jürgen Sachadä das Mikro und stellte stellvertretend für die Großen des Vereins unser neues Tanzpaar Jana und Marc Dolfen vor. Seit einem Jahr trainiert das Geschwisterpaar und durften in diesem Jahr erstmals die Vereinsfarben als Tanzpaar vertreten. Und das natürlich auch auf unsere Kindersitzung. Mit Ihrem Tanz begeisterten die Zwei die Lohner Kinder.

Genug von den Großen, jetzt waren die kleinsten des Vereins dran:
„Gardeströpp – stellt euch auf“ hieß es und schon tanzten die Kleinsten über die Bühne. Natürlich durfte unser Kindermariechen Magdalena nicht fehlen. Leider funktionierte die Musik auf Anhieb nicht… Doch als Trostpflaster durfte unser Wirbelwind ein zweites Mal auf die Bühne.

Danach mussten aber alle schnell von der Bühne herunter, da der erste Gastverein schon darauf wartete auf die Bühne zugelangen. Die KG Ulk Hehlrath zeigte uns eine tolles Programm in Ihren schicken Uniformen.

Damit war es jetzt aber erst einmal genug mit dem Tanzen. Es wurde gespielt. Natalie und Christina übernahmen das Mikro und Maxi konnte kurz Pause machen – doch nicht all zu lange, denn unsere Gardekids, das Kindertanzpaar Anna und Tim Joshua und das Kindermariechen Magdalena standen schon in den Startlöchern. Unterstützt wurde die kleine Scharr von unserem Großen Tanzpaar und der Tanzgarde. Zuerst durften Anna und Tim-Joshua Ihr Können unter Beweis stellen. Genau wie Ihre Vorbilder, Jana und Marc, tanzten sich die beiden in die Herzen des Lohner Publikums.

Die folgende Gruppe hatte dieses Jahr auch Ihre Premiere. Sie zeigten mit Ihren einstudierten Tanz was Sie können – und das mit Bravour! Natürlich durfte Magdalena nicht fehlen. Jetzt zeigte Sie Ihr ganzes Können und wirbelte über die Bühne.

Der zweite Gastverein, die KG Ulk Oberröthgen, stand schon in der Türe. Sie zeigten uns Ihr kleines, aber feines Programm.

Danach wurden die Kirchspiels-Kinder wieder aktiviert. Es wurde gespielt und alle Kinder im Zelt machten mit. In der Zwischenzeit verschwanden Maxi und Ihr Elferrat von der Bühne, um Ihr mit der Jugendgarde zu zeigen, dass auch ein Elferrat tanzen kann. Zusammen mit Hannah, der Jugendmarie, wurde die Jugendgarde von Christina und Natalie anmoderiert. Auf der Bühne angekommen begeistete die Jugendgarde das Publikum mit Ihrem diesjährigen Gardetanz. Auch Hannah tanzte sich mit Ihrem Solo-Tanz in die Herzen des Lohner Publikums. Man merkte Ihr gar nicht an, dass Sie einen Tag zuvor die großen Garde bei einem Auftritt begleiten durfte.

Zum Verschnaufen von Maxi und Ihrem Gefolge wurde noch ein kurzes Spiel gespielt. Währenddessen kündigte sich hoher Besuch an: Prinz Rene I. und sein Zeremonienmeister Daniel standen vor der Türe und konnten es kaum erwarten Ihr Lohner Volk zu begrüßen. Nach einer närrischen Begrüßung von Maxi stimmte Prinz Rene sein Kinderlied an und holte alle Kinder mit auf die Bühne. Aber eins durfte nicht fehlen: Die Mädels der Tanzgarde sind den ganzen Nachmittag durch das Lohner Zelt gegangen und haben Ausschau nach den schönsten Kostümen gehalten. Und unser Prinz Rene der I. hat die Kostümpremierung durchgeführt und somit seine Lohner Kinderscharr mehr als begeistert.

DSCF9515Den ersten Platz belegte Lina-Marie als Clown, gefolgt von Paul Brenner als Indianer auf Platz 2, den dritten Preis erhilt Philipp Meurer als Zauberer. Doch leider endete auch diese Audienz und die Kinder begleiteten Prinz Rene I. und seinen Zeremonienmeister Daniel von der Bühne.

Hier wartete schon die nächsten Gastgesellschaft. Die KG Narrengarde Dürwiß zog auf die Bühne und zeigte mit Ihrem Gelb-Blauen Block Ihr Können. Die Jugend der Narrengarde zeigte dem Zelt, das man auch hier bayrisch feiern kann.

Zu guter letzt rief Maxi noch einmal alle aktiven Kinder auf die Bühne, um sich gemeinsam mit Ihnen bei den Trainerinnen Lena Ganser, Natalie Gilles und Nicole Münstermann und bei der Jugendleitung Christina Zander und Natalie Gilles zu bedanken. Außerdem bedankte sich Maxi bei dem kleinen Standartenträger Paul Zander und bei den Helferinnen der Tanzgarde, die die Kostüme ausgesucht haben und bei den Spielen mitgeholfen haben.

Natürlich bedankt sicht hiermit auch die gesamte KG bei unserer neuen Kinderpräsidentin Maxi, die eine super Kindersitzung abgehalten und moderiert hatte und das Ganze sehr toll gemeistert hat!!!

Somit endete die Kindersitzung der Lohner Scharr und wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Hier noch ein paar Eindrücke von einem wunderschönen Tag:

Kostümsitzung 2016 – ein wunderschöner Sitzungsabend ganz in Rot und Weiß

Die Kostümsitzung 2016 der KG Kirchspiel Lohn war ein Highlight von A-Z: Mit der Kostümsitzung startete die KG Kirchspiel Lohn ihren Veranstaltungsmarathon der tollen Tage. Viele Helfer hatten dem Zelt auch in diesem Jahr ein hervorragendes rot-weißes Flair verpasst.

Schon vor Beginn der Sitzung präsentierte sich der Nachwuchs des Vereins mit der neuen Kinderpräsidentin Maxi Ganser und begeisterte das Publikum.

Leo Gehlen, Präsident und 1. Vorsitzender in Personalunion eröffnete mit seinem Elferrat, der in diesem Jahr das gesamte Programm gesponsort hat, pünktlich um 20:11 Uhr die Sitzung, begrüßte die Gäste und präsentierte den Karnevalsjecken das gesamte Uniformiertenkorps unter Begleitung des Spielmannszuges Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf.

Kommandant Jürgen Sachadä stellte dem Publikum diese prächtige Truppe vor. Die einstudierten Tanzdarbietungen von Jill Ganser als Tanzmariechen, die der kompletten Tanzgarde und der männlichen Gardisten und Reservisten brachten die Stimmung erstmals auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit einigen altbekannten Schunkelliedern präsentierte sich der Spielmannszug Fronhoven/Langendorf wie immer topfit auf der Bühne.

Norbert Weiland in seiner Funktion als Präsident des Eschweiler Karnevalskomitees ehrte dann mit Gerda Meyer und Bernd Kerres zwei Karnevalisten, mit dem silbernen Stern des Karnevalskomitees, die sich über lange Jahre um ihren Verein die KG Kirchspiel Lohn in besonderem Maße verdient gemacht haben.

Den Startschuss in der Bütt übernahm der „Tulpenheini“ Roland Paquot aus unserer belgischen Nachbarschaft. Er berichtete über seine ständigen Probleme mit der Polizei im kleinen Grenzverkehr und ließ kein Auge trocken. Zum Abschied stellte er die Frage, ob die Karnevalsjecken von ihm noch was hören wollten. Ein tosendes „JAAA“ war die Antwort, worauf der Tulpenheini entgegnete: Dann kommen Sie im nächsten Jahr wieder!

Als Gastgesellschaft konnte Präsident Leo Gehlen die KG Klee Oepe Jonge mit ihrem Präsidenten Martin Göbbels begrüßen. Er führte durch ein umfangreiches Programm mit gekonnten Tänzen der Jugendmarie, der Mädchengarde, der Marketenderin und der Tanzmarie die das Publikum allesamt begeisterten. Danach wurde als ganz „heiße Sache“ der nächste Programmpunkt in Form des Männerballetts „Die Bienchen“ angekündigt. Auch die Herren der Schöpfung zeigten sich sehr talentiert und wurden frenetisch gefeiert.

Wahre Euphorie entfachten dann seine Tollität Prinz Rene I und sein Zeremonienmeister Daniel. Zu den Prinzenliedern fegte eine Polonäse durch den Saal und sogar Präsident Leo Gehlen schwang mit Prinz und „Zerm“ das Tanzbein.

Viele Lachsalven löste als nächster Büttenredner Peter Deutschle als „Ne Jong us em Leave“ aus. Er erwies sich als wahrer Könner des Eischwiele Platt in einer lustigen Form und ließ dabei kaum ein Thema aus.

Die KG Kirchspiel Lohn ist sehr stolz darauf mit Jana und Marc Dolfen ein neues Tanzpaar präsentieren zu können. Die Beiden zeigten in Ihrer tollen Darbietung Ihr Können und werden der Gesellschaft in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten.

Aus der Karnevalshauptstadt stellte sich dann Peter Schulte als „Dä Fibbes das Kölner Urgestein“ vor. Er verstand es in seiner Rede das Publikum in seinen Bann zu bringen und zu später Stunde eine totale Aufmerksamkeit zu erhalten, die ihn sichtlich zu Höchstleistungen motivierte. Seine Anekdoten auch über die Politik verursachten wahre Begeisterungsstürme wie: Warum hat der Deutsche Bundestag eine Kuppel? Haben Sie schon mal einen Zirkus mit Flachdach gesehen? Standing Ovations und eine Rakete waren die verdiente Folge dieser Rede.

Ausgerüstet mit Bratpfanne und Pendel im unteren Bereich und mit dem Lied „Die Glocken von Rom“ warteten die „Jonge vam Dörp“ auf. Auch Sie hatten die Lacher (in erster Linie die Frauen) auf Ihrer Seite.

20160122_235626Unsere Showtanzgruppe „Die Lightnings“ stellten deutlich unter Beweis, dass sie das ohnehin schon tolle Niveau der letzten Jahre noch weiter verbessert haben. Demzufolge war es ein Augenschmaus für das Lohner Publikum die tänzerische und akrobatische Darbietung zu bewundern.

„Last not least“ bildeten die Inde Singers den Schlusspunkt einer hervorra-genden Sitzung die alle bis zum Schluss auf Ihren Plätzen hielt. Mit dem ureigenen animierenden Stil dieser Band und den bekannten „aale Laedchers“ wurde das Zelt nach ca. fünf stündiger Sitzung abschließend zur Sängerhochburg Neu-Lohn.

Hier ein paar Fotos von der diesjährigen Kostümsitzung:

11-jähriges Jubiläum des 1. Reservistenkorps

Was war das für ein sensationeller Abend!

Am Freitag den 15. Januar 2016 feierte das 1. Reservistenkorps der KG Kirchspiel Lohn e.V. sein 11-jähriges Bestehen und das traditionelle Aufstellen des Wachhäuschens der Reservisten. In diesem Jahr fand unser Wachhäuschen-Aufstellen zum ersten Mal in unserer neuen Lokalität, in dem rot/weiß geschmücktem Rinkens Loft statt.

IMG_4545 (Andere)Um 19:11 Uhr hieß es dann unter Begleitung des Regimentsspielmannszuges Fronhoven Langendorf Einmarsch für das 1. Reservistenkorps. Wir wurden mit großem Applaus von unseren Familien, Freunden, Bekannten und den weiteren Gästen begrüßt.

Nachdem wir auf der Bühne im Loft unseren Platz eingenommen hatten begrüßte wiederum unser Korpsführer Ralf Mitzlaff die anwesenden Gäste und verriet schon mal vorweg den einen oder anderen geplanten Programmpunkt unseres diesjährigen Jubiläumsprogrammes. Unser Spielmannszug stimmte nun die anwesenden Gäste mit den ersten karnevalistischen Liedern ein – die Stimmung war direkt vom ersten Moment an richtig gut!

IMG_4556 (Andere)Danach marschierter unser Spielmannszug von der Bühne, um dort Platz für unsere Freunde aus Nothberg zu schaffen. Es hieß Einmarsch für die Karnevalsgesellschaft Nothberger Burgwache e.V., die mit einer großen Abordnung samt Tanzpaar Kim Mosbeux und Sebastian Güßgen erschienen war. IMG_4592 (Andere)Der Präsident der Notherberg Burgwache Frank Fischer begrüßte das Kirchspiel, die Resis und anwesenden Gäste und präsentierte sein stolzes Uniformiertenkorps. Nun zeigte das Tanzpaar Ihr Können und wirbelte über die Bühne. Danach übernahmen die Mädels der Burgwache die Bühne und zeigten uns Ihren aktuellen Showtanz gefolgt vom Gardetanz. Nun folgte der traditionelle Ordenstausch. Danach hieß es Abmarsch für die Nothberger Burgwache.

IMG_4642 (Andere)Nun übernahm unser 1. Vorsitzende der KG Kirchspiel Lohn e.V. Leo Gehlen das Wort. Er begrüße das Karnevalskomitee der Stadt Eschweiler, angeführt vom Komitee-Präsidenten Norbert Weiland. Zur völligen Überraschung unseres Korpsführers Ralf Mitzlaff erhielt er vom Komitee den Karnevals-Komitee-Orden 1.Klasse.

IMG_4654 (Andere)Nach diesem bewegendem Moment nahm ein ganz besonderer Freund der Resis seinen Platz auf der Bühne ein: Christian Leuchter. Wir kennen Christian seit unseren Gründungstagen und haben mit Ihm schon viele gemeinsame schöne Momente erlebt. Christian erzählte unseren Gästen, nachdem er die Notenständer Montagefähigkeiten unseres Korpsführers in Frage gestellt hatte, in seiner Laudatio von seiner ersten Begegnung mit den Resis (auf der Oldie-Night), von den Tonaufnahmen im Musikstudio, dem Komponieren des Resilieds und den unvergesslichen Stunden im Ausflugslokal „Zur Buche“ in Mützenich. Jede Anekdote für sich war einfach herrlich aus Christians Sicht zu hören.

Nach Christians Laudatio erwartete uns ganz hoher Besuch: Prinz René der I. und sein Zeremonienmeister Daniel beehrten unsere Räumlichkeiten samt zugehöriger Prinzenbläser und der Prinzenbegleitung.

IMG_4675 (Andere)Der Prinz und sein Zeremonienmeister gaben Ihr Prinzenlied zum Besten: „Me fiere va morjens bes am Ovend Osere Eischwiele Fastelovend. Mir senn all enn oss Städche jebore on do blieve me, dat hamme oss jeschwore“ – und das ganze Loft sang laut mit. Auch der zweite Titel des Gespanns „Prinz im Karneval – reloaded“, eine Neufassung des Liedes von Prinz Albert I, Vater von Prinz Rene I, gaben sie zum Besten.

Nach der Ordenübergabe kam unserer Jugendgarde und unserem Jugendmariechen Hannah die besondere Ehre zu Teil, vor unserem Prinzen und seinem Gespann tanzen zu dürfen. Die Mädels zeigten auf der Bühne Ihr Können und begeisterten somit nicht nur unsere Gäste, sondern auch dem Prinzen und seinem Zerm.

Nun betraten unsere Freunde von der 6. Korporalschaft der Narrengarde Dürwiß e.V. die Bühne. Nach einigen sehr netten Worten überreichten uns die Jungs von der 6. u.a. eine speziell für uns gebackene Buttercreme-Torte.

IMG_4724 (Andere)Das war aber bei weitem nicht alles, was sich die 6. für uns hat einfallen lassen. Als Überraschung sang Laura Wings für uns und unsere Gäste einige der schönsten aktuellen Karnevalsstimmungslieder. Das ganze Loft sang laut mit und klatschte im Takt.

IMG_4741editedWir waren richtig überwältigt von Lauras Gesang! Das war ein weiterer Höhepunkt unserer Jubiläumsveranstaltung.

Als nächstes rief unser Korpsführer unsere ehemaligen Reservisten Helmut Mürkens, Michael Krahe, Ralf Latz, Dieter Derichs, Thomas Müller und stellvertretend für unser verstorbenes Ehrenmitglied Michael Dickmeis seinen Vater und unseren Freund Jupp nach vorne auf die Bühne und überreichte Ihnen den diesjährigen Sessionsorden.

Danach übernahm unser Kommandant Jürgen Sachadä das Mikrophon, um uns einigen netten Worten zu widmen.

Nun kam der nächste Höhepunkt des Abends: der Auftritt der Weisweiler.

IMG_4765 (Andere)Die Weisweiler haben das Loft gerockt! Keiner blieb mehr auf den Stühlen sitzen. Man, was haben wir alle zusammen Spaß gehabt!

Danach konnten wir den Spielmannszug „Grün-Weiß“ Lohn auf der Bühne begrüßen. Unter der Leitung vom Korpsführer Thomas Graff ertönten wieder einmal herrliche karnevalistische Klänge im Loft und alle Gäste sangen mit.

IMG_4777 (Andere)Danach folgte der absolute Höhepunkt des Abends: Wir präsentierten unser aktuelles Resi-Lied „Wenn bej Stinge die Resis danze“. Geschrieben wurde der Text von Markus Zander, gesungen wurde das Lied von Laura Wings und natürlich den Resis. Unterstützt wurden wir von unseren Freunden der 1. Garde und unseren Frauen. Gänsehaut pur! Diesen Moment werden wir Reservisten so schnell nicht mehr vergessen!

IMG_4815Danach hieß es Ausmarsch für den Spielmannszug. Um ca. 22:30 Uhr startete dann die große Resi-Party und es ging für uns bis spät in die Nacht. Was für ein genialer Abend!

20160115_182413 (Andere)An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal recht herzlich bei all unseren Sponsoren, Freunden, unseren Familien, dem professionellem Team Rinkens, dem Spielmannszug Fronhoven Langendorf, der KG Nothberger Burgwache e.V., dem Eschweiler Karnevalskomitee, Christian Leuchter, Prinz Rene I, Zeremonienmeister Daniel, den Prinzenbläsern und der Prinzenbegleitung, der Jugendgarde der KG Kirchspiel Lohn, der 6. Korporalschaft der Narrengarde Dürwiß e.V., Laura Wings, unsere ehemaligen Reservisten, unserem Kommandanten Jürgen Sachadä, unserem Vorstand samt 1. Vorsitzenden Leo Gehlen, unseren Lightnings, die Weisweiler, dem Spielmannszug „Grün-Weiß“ Lohn, unserem Texter Markus Zander, der 1. Garde und all unseren Gästen bedanken. Ihr seid Spitze und wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Anbei noch einiges Fotos als Diashow von unserer Veranstaltung: