Gardefrühschoppen 2020

Seit über 22 Jahren veranstaltet das 1. Gardekorps der KG Kirchspiel Lohn den traditionellen Gardefrühschoppen. Karnevalisten von nah und fern schätzen die Veranstaltung als eine Gelegenheit in der heißen Phase der Session mit Gleichgesinnten zusammen zu kommen und bei dem ein oder anderen Bier Kontakte zu knüpfen, Freundschaften zu vertiefen und einfach eine gute Zeit zu verbringen.

Auch in diesem Jahr eröffnete die Jugendabteilung der KG Kirchspiel Lohn mit ihren mittlerweile 63 uniformierten Kindern und Jugendlichen das Programm. Kinder- und Jugendpräsidentin Sophie Schüller führte ihre großen „Kleinen“ gekonnt durch den Gardeblock.

Um das Bild einer stolzen Gesellschaft zu komplettieren marschierten dann auch die erwachsenen Uniformierten angeführt durch unseren Regimentsspielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf auf.

Nach einem tollen Auftritt der KG Fidelen Bessemskriemer Gressenich präsentierte unsere verjüngte Tanzgarde, mit Bravour ihren Gardetanz.

Das eine Bühne überbewertet sein kann zeigten uns die Musiker von „De Bremsklötz“ welche sich kurzerhand mitten ins Publikum stellten und von dort aus das Zelt zum Kochen brachten.

Der erste Prinz im Zelt war im Anschluss eine Frau. Prinz Petra, Bauer Petra und Jungfrau Heinz, Dreigestirn der 1. Bardenberger Prinzengarde bewiesen einmal mehr, dass der Karneval im 21. Jahrhundert angekommen ist und für Toleranz und Gleichbehandlung steht.

Ein fester Bestandteil der KG Kirchspiel Lohn und des Frühschoppens ist die „Teenager Spätlese“, die auch dieses Jahr wieder einen tollen Auftritt präsentiere. Die Freude und Begeisterung übertrug sich von unseren „Teenies“ auf das ganze Zelt.

Quelle: prinz-simon.de

Kein Programmpunkt wäre wohl besser gewesen um die Bühne zu ebnen für Prinz Simon I. und seinen Zeremonienmeister David. Die jecken Brüder zeigten auch nach vielen anstrengenden Wochen eine tolle Performance und sorgten für einen Höhepunkt der Veranstaltung.

Nun wurde es feierlich auf der Bühne, denn es galt eine Sonderbeförderung durchzuführen. Verbunden mit der Ernennung zum offiziellen Standartenträger im Kirchspiel wurde Manuel Werner vom 1. Gardekorps in den Rang eines Leutnants erhoben.

Die Band „Kroetsch“ lies im Anschluss das ganze Zelt noch einmal schunkeln. 

Die Tänzerinnen der Rursternchen Jülich entführten die Gäste dann in das alte Ägypten und unterzogen die Bühne einer ordentlichen Materialprüfung.

Das war auch bitter nötig denn trotz aller Mühen fanden im Anschluss bei weitem nicht alle Uniformierten der KG Roten Funken Artillerie Eschweiler Platz auf der Lohner Bühne. Vielen Dank an Marco Zimmermann und seine Truppe für einen Traum in Rot.

Die Aftershowparty mit DJ Martin leiteten die „Lightnings“ mit ihrem Showtanz ein und zeigten auch hier noch einmal in ihrer ersten Session in neuer Zusammensetzung ihr Können.

Am Ende bleibt nur zu sagen: Danke an alle Gäste und Helfer, ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr!!!

Quelle: prinz-simon.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.