Mariechen

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Kindersitzung 2018

Mit großer Freude wurde die diesjährige Kindersitzung erwartet und am Sonntag den 28.01.2018 war es dann endlich soweit. Die Kinder und Jugendlichen der KG durften im eigenen Wohnzimmer zeigen, was sie das Jahr über trainiert hatten.

Pünktlich um 14.11 Uhr marschierte die rot-weiße Schar auf und war stolz darauf ihre neue Kinderpräsidentin zu präsentieren. Sophie Schüller erfüllt diese Aufgabe in Ihrer ersten Session und es sei voraus genommen, sie machte es mit Bravur! Unterstützt wurde sie von der Jugendleiterin Christina Zander.

Als ersten Programmpunkt konnte Sophie die kleinsten Kirchspell Pänz, die Gardeströpp zum Tanz auffordern. Souverän zeigten sie, dass sie ihr Ding machen können!

Die neu gegründeten Jugendgardisten, mit ihren selbstgemachten Holzgewehren waren ebenfalls auf der Bühne und stellten sich mit ihrer Marketenderin Hannah-Celine schwungvoll vor.

Nach den ersten „Kirchspiel Alaaf“ ausrufen marschierten die Uniformierten ab, um Platz zu machen für den Besuch und das schöne Programm der Klee Oepe Jonge. Deren kleine Tänzerinnen ließen erahnen, dass sich die Gesellschaft keine Nachwuchssorgen machen muss.

Im voll besetzten Zelt applaudierten die kleinen Meerjungfrauen, Cowboys und Cowgirls, Katzen, Piraten, Einhörner, Starlight Express Wagons und unzählige bunt kostümierte Kinder und stimmten in die Alaaf Rufe mit ein.

Jugendleiterin Christina lud zum ersten Spiel des bunten Nachmittags und ließ die Kinder Sachen holen. Es wurde ihr alles gebracht, vom Taschentuch bis zu etwas rotem, einem Bierdeckel oder oder. Die Kinder machten sich begeistert auf die Suche und wurden mit netten Kleinigkeiten belohnt.

Nun marschierte das Tanzpaar Anna und Tim-Joshua und die Jugendgarde auf die Heimatbühne. Anna und Tim-Joshua präsentierten einen schwungvollen Tanz mit toll aufeinander abgestimmten Schritten und Hebungen. Auch der Auftritt der Jugendgarde kann die KG beruhigt in die Zukunft blicken lassen, nach diesen perfekt sitzenden Schritten. Der Applaus der Zuschauer war ihnen sicher.

Als weitere Gastgesellschaft betrat die Onjekauchde Röhe die Bühne und bewies nicht nur mit Ihrem Tanzpaar Liam und Liv, dass sie eine attraktive Bereicherung für unsere Kindersitzung waren. Das war aber auch die weitere Gastgesellschaft, die Ulk Hehlrath, bei der auch wir in diesem Jahr zu Gast sein durften. Der Gegenbesuch zeigte nun den Lohner Gästen, was die Ulk Hehlrath tolles zu bieten hat.

Im Programm weiter ging es mit wildem Eigengewächs. Die Gardekids fragten tänzerisch „Was wäre wenn?“ und das äußerst gelungen!

Sympathisch war der Auftritt des Vereinseigenes Stolzes, der Tanzmarie Anna und dieser wurde mit viel Applaus belohnt.

Die Kinder waren erneut an der Reihe und eingeladen sich möglichst nicht zu bewegen! Es wurde Stopptanz gespielt. Das Spiel musste jedoch abgebrochen werden. Seine Tollität Prinz Patrick und Zeremonienmeister Michael betraten die Bühne. Getreu ihrem Motto rockten sie das Zelt! Der Saal tobte und nicht nur die Kinder waren begeistert. Der Prinz schwärmte von rot und weiss und zeigte Dankbarkeit, dass er sich seine Tochter Magdalena, die ein waschechtes Kirchspiel Lohn Mariechen ist, als Page ausleihen durfte. Er versprach Kirchspiel bekommt sie zur nächsten Session zurück und Magdalena bereichert dann wieder das Programm. Zum Highlight wurde die Auszeichnung der beiden Zeremonienmeister der Kindersitzung. Dem Zeremonienmeister attestierte Prinz Patrick eine besondere Rolle in jedem Verein. Er überreichte ihnen den Prinzenorden. Ausmarsch für den zurzeit ersten Rocker der Stadt, um im Programm fortzufahren.

Es stand der Besuch der KG Narrenzunft Pumpe-Stich an. Die Gesellschaft legte schmissig vor, was wir mit unserem Besuch am folgenden Samstag versuchen gleich zu tun.

Es wurde Abend und alles Schöne hat nun auch einmal ein Ende. Kurzweilig und mit einem tollem Programm gespickt war sie, die diesjährige Kindersitzung. Zum Schluss blieb noch ein Dank an all die helfenden Hände, vor allem an die Trainerinnen.

Die Orden, Geschenke und lieben Worte waren verteilt und so blieb nur noch der Ausmarsch der lecker Luhner Mädche un Jonge!

Damensitzung 2016

Es ist Freitag der 29.01.2016 17 Uhr. Die ersten Vereinsmitglieder betreten das Zelt, die Fässer werden angeschlagen, die Heizung angeschaltet und die letzten Vorbereitungen getroffen. Um 18:00 Uhr geht es los, die Türen werden geöffnet und die ersten feierfreudigen Damen betreten das Festzelt. Wir starten mit der Kinder- und Jugendabteilung der KG. Die Kleinen und auch schon etwas Größeren machen also den Anfang und zaubern den Damen das erste Lächeln ins Gesicht.

Um 19.11 Uhr heißt es dann „Aufmarsch bitte!“ für den gesamten Rest des Kirchspiels! Wir starten mit unseren eigenen Kräften, die dieses Jahr wieder ein spitzen Programm auf die Beine gestellt haben. Darunter unser Mariechen Jill Ganser, unser neues Tanzpaar Jana und Marc, das 1. Gardekorps, das 1. Reservistenkorps und die Tanzgarde. Der Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf machte das Bühnenbild dann noch rund.

Weiter geht es mit „Dem Langen“, Alfred Wings, der über das Einkaufsverhalten unserer Frauen berichtet. Ich denke einige Damen haben sich dort wiedererkannt… 😉

Als nächstes marschiert ein bunter Strauß an Uniformen aus ganz Eschweiler auf. Die Mariechen und Tanzpaare haben zusammen einen wundervollen Tanz auf die Beine gestellt.

Dann steht auch schon die erste Band bereit! Aufmarsch bitte für „Brass on Spass“. Die Trompeter, Schlagzeuger und alle anderen heizten das Zelt dann richtig auf! Keiner konnte mehr ruhig auf seinem Stuhl sitzen bleiben. Man musste sich einfach bewegen!

Am Eingang machte sich schon seine Tollität Prinz René I und sein Zeremonienmeister Daniel bereit. Nach dem prächtigen Auftritt des Regenten, ging es mit der mit lokaler Unterhaltung weiter.

Frisch aus dem Bad kamen dann die Lohner Damen der Teenager Spätlese auf die Bühne und vollendeten ihr Styling, um mit uns allen einen schönen Abend zu feiern.

Federleicht sprang dann Thilly Meester (Kisteduevel) auf die Bühne. Sie berichtete von ihren Erlebnissen in der Muckibude und was man da unter die Augen bekommt, will man sich manchmal nicht ausmalen.

Als nächstes begann die Tatas-Crew die Bühne für die drei Belgier vorzubereiten. Ein Augenschmaus, was die drei uns da gezeigt haben. Sogar ein paar Tränchen wurden vor Lachen vergossen.

IMG-20160210-WA0006Dann hieß es Aufmarsch bitte für die Cool-Men-Group aus Inden/Lamersdorf. An diesem Männerballett können sich so manch andere Damengruppen ein Beispiel nehmen. Das die Männer hart trainiert haben war nicht zu übersehen!

Dann, DAS HIGHLIGHT: die Lightnings. Nicht nur, dass der Tanz einfach super war, zur Überraschung aller, ging dann auch noch in der Zugabe die Musik auf einmal aus. Aus dem kurzen Schock und dem Ärger wurde erstmal ein noch größerer Schock und die Tränen begannen zu kullern. Es folgte ein Heiratsantrag wie aus 1001 Nacht.

Den Abschluss machte dann die Backesband. Sie brachte die Stimmung noch einmal auf den Höhepunkt und beendeten so einen super schönen Abend.

Hier ein paar Schnappschüsse der Damensitzung 2016:

Tag des Karnevals 2015

Was für ein Wetter – Petrus hat es erneut gut gemeint mit den Eischwieler Karnevalisten. Man könnte schon fast von einer Kopie des vergangenen Rosenmontagswetter sprechen. Am heutigen Tag versammelten sich die Standarteträger und Ihre Begleiter der verschiedensten Karnevalsgesellschaften in dem Hotel Restaurant „Zur Altdeutschen“ zum gemeinschaftlichem Frühstück. Und zu einem gesunden Frühstück gehört natürlich auch etwas Gerstensaft zur Stärkung der Abwehrkräfte. 🙂

Frisch gestärkt gab es nach ein paar Getränken noch ein kurzes Fotoshooting der einzelnen Standartenträger samt Begleitung(en) im Innenhof der „Altdeutschen“. Um ca. 10:00 Uhr machte sich dann der gesamte karnevalistische bunte Tross unter lauter musikalischer Begleitung auf dem Weg durch die Innenstadt Eschweilers zum Zwischenziel Talbahnhof. Unter strahlendem Sonnenschein wurde dann noch ein Gruppenfoto aller Standartenträger geschossen.

IMG-20151112-WA0004Nach einer kurzen Pause hieß es dann „AUFSTELLUNG!“. Von nun an wurden wir musikalisch vom Trommler- und Pfeiferkorps Röhe, der Spielfreunde Nothberg, des Fanfarenkorps Würm und der Gressenicher Blasmusikanten unterstützt. An sechster Position, hinter „den bösen Buben“ zogen wir als KG Kirchspiel Lohn e.V. 1977 nun wieder durch die Eschweiler Innenstadt, damit pünktlich um 11:11 Uhr alle Standarten-Träger Ihren Platz auf der Bühne der Sparkasse finden konnten. Nun startete der karnevalistische Auftakt.

Der Präsident des Karnevals-Komitee Norbert Weiland konnte auf der Bühne am Marienplatz wie schon in den Vorjahren einiges an Höhepunkte bieten: u.a. traten natürlich das Mariechen, die Tanzoffiziere, die schönsten Ex-Prinzen und Zeremonienmeister, verschiedene Musiker und Sänger und natürlich der designierte Prinz René Schönenborn und sein künftiger Zeremonienmeister Daniel Asara, die heute ihren ersten öffentlichen Auftritt hatten. Außerdem ertönte hier heute das erste Mal das Lied „Prinz enn menger Stadt“ – der Prinzen-Panik-Chor (PPC) präsentierte das erste eigene Eischwiele Leedche.

Natürlich hat auch die Aachener Zeitung von diesem tollen Tag berichtet:
Artikel von Irmgard Röhseler: Tag des Karnevals: Röher Duo erobert die Herzen im Sturm (auf dem zweiten Foto ist unsere Standarte auch schön zu sehen / getroffen)

JeckNight & Generalkorpsappell 2013

Am 29. November stand für uns die „JeckNight & Generalkorpsappell 2013“ der Stadtwache Oecher Börjerwehr auf der Ausmarschliste. Gute gelaunt ging es in gewohnt starker Besetzung von Lohn mit dem Reisebus auf ins ‚ferne‘ Aachen, genauer in den Lenné-Pavillion des Spielcasinos Aachen.

Der neue Kommandant der Oecher Börjerwehr Michael Hommelsheim konnte uns als erste Gesellschaft an diesem Abend begrüßen.

Neben unseren Aushängeschilder der Tanzgarde ‚The Lightnings‘ und unserem Mariechen Jill Ganser, präsentierten die Uniformierten nach dem ein oder anderen Radeberger Pilsener ihren Unifmormiertentanz.

Es war ein rundum gelungener Abend, auf dem unser Kommandant Jürgen Sachadä den neuen Sessionsorden mit dem Motto: „Börjerwehr än Kejser Karl, rocken d‘r Öcher Karneval“ stellvertretend für das gesamte Korps entgegennahm.