Neu-Lohn

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Jeck meets beats

Mögt Ihr Karneval und coole Beats ? Dann ist „jeck meets beats“ für Euch genau richtig. Wir feiern mit Euch die etwas andere Karnevalsparty. DJ Martin (Clash of Sounds) legt für Euch neben den Hits der 80er, 90er und 2000er auch HipHop und RnB auf. Natürlich kommt auch der Karneval nicht zu kurz, mit „Kuhl un de Gäng“ konnten wir die Senkrechtstarter des Kölner Karnevals verpflichten. Headliner und erstmalig in Eschweiler zu Gast, FUNKYD mit Ihrer „interaktiven“ Covershow sind die Ausnahmemusiker/innen bereits seit vielen Jahren international unterwegs. Wir versprechen Euch ein einmaliges Erlebnis.

Leo Gehlen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Leo Gehlen hat für die KG Kirchspiel Lohn e.V. in seiner langjährigen Funktion als 1. Vorsitzender mit viel Herzblut, Engagement, Zeit und kreativen Ideen den Verein zu dem gemacht was er heute ist. Aus diesem Grund hat die KG in ihrer Vorstands-versammlung am 15.05.2018 einstimmig beschlossen Leo entsprechend auszuzeichnen.

Auf der Kostümsitzung am 15.02.2019 konnten wir unseren ehemaligen 1. Vorsitzenden und Träger des Silbernen Sterns des Eschweiler Karnevalskomitees Leo Gehlen in großer Anerkennung und herzlicher Würdigung für seine vielfältigen Verdienste um die Vereinsarbeit einen außerordentlichen Dank aussprechen und ihn zum EHRENVORSITZENDEN auf Lebenszeit zu ernennen.

Leo, wir danken Dir vom ganzen Herzen.

Wenn das Kirchspiel nach Berlin eingeladen wird…

…dann kommen wir doch gerne. Unsere liebe Freundin und Bundestagsabgeordnete Claudia Moll hatte einige Karnevalisten aus Lohn, Dürwiss und Stolberg nach Berlin zu einer politischen Informationsfahrt bzw. Bildungsveranstaltung eingeladen. Organisiert wurde die Tour durch ihr Büro und dem Presse- & Informationsamt der Bundesregierung.

Es erwartete uns eine sehr spannende und informative Tour. Wir besuchten an den vier Tagen in Berlin die Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße, den Reichstag, das Paul Löbe Haus bzw. den Deutschen Bundestag, das Willy-Brand-Haus und das NS-Zwangsarbeit Dokumentationszentrum. Natürlich gab es auch noch eine sehr detaillierte Stadtrundfahrt mit vielen Insider-Details. Am letzten Tag besuchten wir vor unserer Abreise noch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Kleisthaus.

Auf dem Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer befindet sich das letzte Stück der Berliner Mauer, das in seiner Tiefenstaffelung erhalten geblieben ist und inkl. Wachturm einen Eindruck vom Aufbau der Grenzanlagen zum Ende der 1980er Jahre vermittelt.

Im Willy-Brand-Haus erhielten wir neben den vielen Details zum Gebäude und der sich dort befindlichen Willy Brand Skulptur vom Künstler Rainer Fetting noch einen schönen Einblick in die Geschichte und Struktur der SPD. 

Auf der Tour hatten wir mehrfach die Möglichkeit uns untereinander und natürlich mit Claudia auszutauschen oder mit verschiedenen Personen politische Themen zu diskutieren. Im Reichstag fand nach der Besichtigung des Parlaments eine Diskussionsrunde mit Claudia statt. Themen wie der Strukturwandel, die Arbeitsplätze in der Eschweiler Region, die Entwicklung der Rente wurden immer wieder an den verschiedenen Tagen besprochen und diskutiert. Claudia informierte uns über ihre Zuständigkeiten und Ziele im Bundestag.

An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal ganz herzlichst für die tolle Tour und das Engagement von Claudia Moll bedanken. Es war eine informative, abwechslungsreiche und spannende Tour.

Hier noch einige Impressionen der Berlin-Tour:

1. Fahnenappell

Das 1. Reservistenkorps hatte sich bereits im vergangenen Jahr ein weiteres bzw. neues Event für die Karnevalssession 2017/2018 überlegt: Wir ziehen durch unseren schönen Ort und hängen bei unseren karnevalistischen Freunden und Gönnern die KG-Fahne auf, um die närrische Zeit gebürtig zu würdigen.

Gesagt – getan: der Fahnenappell war geboren!

Als Patenkorps der 4. Garde, konnte man sich der Unterstützung der fünf aktiven Mitglieder ebenfalls sicher sein. Jeder Bewohner in Neu-Lohn und Fronhoven konnte sich aussuchen, wie sein Haus mit der KG Fahne verschönert werden sollte.

Unser Präsident Günter Pesch eröffnete den Tag mit einem leckeren Frühstück. Frisch gestärkt machten sich die Resis und die Jungs der 4. ans Werk. Zunächst sollte natürlich die große Fahnen beim Präsidenten „installiert“ werden. 

 

Anschließend ging es mit dem passenden Bollerwagen, einer guten Bass Box, Kabelbindern, Akkuschrauber, Fahnen und allem möglichen Werkzeug zu unserer ersten Station.

Insgesamt besuchten wir 17 Stationen im Ort und wurden überall sehr herzlich empfangen. Auch die Resonanz der Bewohner war seht gut, so dass wir dieses schöne Event im kommenden Jahr bzw. in der nächsten Session wiederholen möchten.

Ein Dank an dieser Stelle nochmal an die Familie Pesch für die Bewirtung sowie an das 1. Reservistenkorps für die Organisation und Durchführung und an die Jungs der 4. Garde für die tolle Unterstützung.

 

Veilchendienstagsumzug und Ausklang im Festzelt

Gestern hatten wir schon Glück mit dem Wetter. Und heute hatte sich Petrus noch einmal von seiner karnevalistischen Seite gezeigt: Trotz Starkregenmeldungen konnten wir alle trockenem Fuße durch unser schönes Dorf ziehen. Es war zwar frischer als am Rosenmontag in Eschweiler, aber das war auch das einzige Manko. 

Pünktlich um 16:00 Uhr setzte sich der bunte Kirchspiels Zug in der Jan-van-Werth-Straße in Bewegung, um die Besucher des Veilchendienstagsumzuges in Neu-Lohn und Fronhoven auf seinem 2,5 Kilometer langen Zugweg zu begrüßen. Natürlich waren auch unsere Jüngsten mit Ihrem neuen Kinder-/Jungendwagen mit von der Partie. Einige Kostümgruppen und befreundete Gesellschaften, wie z.B. die 6. von der KG Narrengarde Dürwiß, rundeten das Gesamtbild dann noch passend ab.

Erstmalig in diesem Jahr wurde auch der Zugweg durch unser Dorf erweitert:

Durch die Erweiterung über die Verlängerung in die Straße Fronhoven und Hausener Straße verlängerte sich der Zugweg auf gute 30 Minuten bzw. 2,5 km (800 Meter längerer Zugweg).

Nach dem Umzug zogen wir dann alle zusammen mit vielen Gästen ins Festzelt auf dem Sportplatz der Rhenania Lohn ein, um den Veilchendienstag gebührend ausklingen zu lassen. Unser Präsident Günter Pech führte gekonnt durch das kleine aber feine Programm. Nach einigen Musikalischen Klängen des Spielmannzuges zeigte unsere Kinder- und Jugendabteilung ein letztes mal für die Session 2016/2017 Ihr Können.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal recht herzlich an die vielen ehrenamtlichen Helfer, ohne deren Leistung es nicht möglich wäre, so schön im Kirchspiel gemeinsam feiern zu können. Und natürlich freuen wir uns schon jetzt auf die kommende Session 2017/2018, die wir am 03.11.2017 mit unserer Sessionseröffnung einläuten werden.

19.02. – „Tag des Karnevals“ für die Kinder- & Jugendabteilung

Am 19.02.2017 war für uns der Tag des Karnevals. Es standen drei Auftritte bei verschiedenen Gesellschaften für unsere Kinder und Jugend auf dem Programm.

Los ging es bereits morgens beim Frühschoppen unserer KG im eigenen Festzelt. Wieder einmal durfte unsere Kinder- und Jugendabteilung das bunte Tagesprogramm eröffnen und bekam tosenden Beifall für die tollen Tänze.

Im Anschluss gingen die Kleinsten zum Mittagsschlaf nach Hause und alle anderen bewunderten die Darbietungen der Gäste, die unser Kommandant Jürgen Sachadä eingeladen hatte.

Um 15:00 Uhr startete dann unsere karnevalistische Bus-Tour von Neu-Lohn nach Röhe.
Erstmals waren wir zu Gast bei der KG Onjekauchde. In einer vollbesetzten Halle zeigten unsere Kinder den Gästen der Kindersitzung Ihr Können und begeisterten das Publikum.

Nach kurzer Stärkung wartete bereits der Bus auf uns und wir konnten uns auf einen Auftritt beim Garderegiment Rot Weiß freuen. Auch dies war für uns eine Premiere. In der gut besuchten Festhalle in Kinzweiler konnten wir zuerst noch ein paar Tänze anderer Vereine bestaunen, bevor wir selber die Bühne stürmten und unser tolles Programm darboten.

Genau wie die Hinfahrt war auch die Rückfahrt im Bus für viele Kleinere ein tolles Highlight. Um 18:30 Uhr war unser „Tag des Karnevals“ nach Ankunft in Neu-Lohn beendet und die Kinder gingen müde, aber glücklich nach Hause.

Ausmarsch zu den Trammebülle und der Narrengarde Dürwiß

Das Festzelt in Neu-Lohn stand Kopf beim karnevalistischen Frühschoppen der ersten Garde. Nach einem tollen Aufmarsch der kompletten KG, durften alle Gruppierungen der Jugend Ihre einstudierten Tänze zeigen. Entsprechend groß war der Applaus der zahlreichen Zuschauer.

IMG_3713Viel Zeit um und das abwechslungsreiche Programm anzusehen hatten wir nicht, ein Gegenbesuch bei den Trammebülle in der Delio Arena stand noch an..

In kleiner Besetzung reisten wir mit Tanzpaar Anna und Tim-Joshua, Kindermariechen Magdalena, Jugendmariechen Hannah und natürlich unserer Kinderpräsidentin Maxi, die noch von Hannah-Celine Hoven unterstützt wurde, an. Unseren Zeremonienmeister Leon hatten wir an die erste Garde ausgeliehen und die anderen Kinder feierten mit ihren Eltern im Festzelt am Sportplatz.

IMG_3757cutDie Delio Arena war voll besetzt und bot ein tolles Programm für die kleinen und grossen Jecken, so dass wir natürlich nicht fehlen durften. Unsere kleines aber feines Programm wurde reichlich beklatscht und so durften wir die Weiterreise nach Dürwiß antreten.

IMG_3782In Dürwiß angekommen kam Verstärkung für die kleine Truppe von von unserem kleinsten, Standartenträger Paul hatte seinen Mittagsschlaf beendet und maschierte mit auf. Auch die Dürwißer Festhalle war sehr gut besucht und unsere Tänzerinnen und Tänzer wurden von vielen Schulkameraden begüßt. Sie boten einen tollen Auftritt und wurden mit großem Applaus und alle mit einem Orden und Gummibärchen für Ihre Leistung belohnt. Nach langer Zeit nochmal in Dürwiß aufzutreten war für alle ein Highlight.

Gerne werden wir im nächsten Jahr wieder kommen, dann aber mit allen Kinder!

Kostümsitzung 2016 – ein wunderschöner Sitzungsabend ganz in Rot und Weiß

Die Kostümsitzung 2016 der KG Kirchspiel Lohn war ein Highlight von A-Z: Mit der Kostümsitzung startete die KG Kirchspiel Lohn ihren Veranstaltungsmarathon der tollen Tage. Viele Helfer hatten dem Zelt auch in diesem Jahr ein hervorragendes rot-weißes Flair verpasst.

Schon vor Beginn der Sitzung präsentierte sich der Nachwuchs des Vereins mit der neuen Kinderpräsidentin Maxi Ganser und begeisterte das Publikum.

Leo Gehlen, Präsident und 1. Vorsitzender in Personalunion eröffnete mit seinem Elferrat, der in diesem Jahr das gesamte Programm gesponsort hat, pünktlich um 20:11 Uhr die Sitzung, begrüßte die Gäste und präsentierte den Karnevalsjecken das gesamte Uniformiertenkorps unter Begleitung des Spielmannszuges Grün-Weiß Fronhoven/Langendorf.

Kommandant Jürgen Sachadä stellte dem Publikum diese prächtige Truppe vor. Die einstudierten Tanzdarbietungen von Jill Ganser als Tanzmariechen, die der kompletten Tanzgarde und der männlichen Gardisten und Reservisten brachten die Stimmung erstmals auf den Siedepunkt und ließen nur erahnen, welchen Trainingsaufwand solche Leistungen erfordern.

Mit einigen altbekannten Schunkelliedern präsentierte sich der Spielmannszug Fronhoven/Langendorf wie immer topfit auf der Bühne.

Norbert Weiland in seiner Funktion als Präsident des Eschweiler Karnevalskomitees ehrte dann mit Gerda Meyer und Bernd Kerres zwei Karnevalisten, mit dem silbernen Stern des Karnevalskomitees, die sich über lange Jahre um ihren Verein die KG Kirchspiel Lohn in besonderem Maße verdient gemacht haben.

Den Startschuss in der Bütt übernahm der „Tulpenheini“ Roland Paquot aus unserer belgischen Nachbarschaft. Er berichtete über seine ständigen Probleme mit der Polizei im kleinen Grenzverkehr und ließ kein Auge trocken. Zum Abschied stellte er die Frage, ob die Karnevalsjecken von ihm noch was hören wollten. Ein tosendes „JAAA“ war die Antwort, worauf der Tulpenheini entgegnete: Dann kommen Sie im nächsten Jahr wieder!

Als Gastgesellschaft konnte Präsident Leo Gehlen die KG Klee Oepe Jonge mit ihrem Präsidenten Martin Göbbels begrüßen. Er führte durch ein umfangreiches Programm mit gekonnten Tänzen der Jugendmarie, der Mädchengarde, der Marketenderin und der Tanzmarie die das Publikum allesamt begeisterten. Danach wurde als ganz „heiße Sache“ der nächste Programmpunkt in Form des Männerballetts „Die Bienchen“ angekündigt. Auch die Herren der Schöpfung zeigten sich sehr talentiert und wurden frenetisch gefeiert.

Wahre Euphorie entfachten dann seine Tollität Prinz Rene I und sein Zeremonienmeister Daniel. Zu den Prinzenliedern fegte eine Polonäse durch den Saal und sogar Präsident Leo Gehlen schwang mit Prinz und „Zerm“ das Tanzbein.

Viele Lachsalven löste als nächster Büttenredner Peter Deutschle als „Ne Jong us em Leave“ aus. Er erwies sich als wahrer Könner des Eischwiele Platt in einer lustigen Form und ließ dabei kaum ein Thema aus.

Die KG Kirchspiel Lohn ist sehr stolz darauf mit Jana und Marc Dolfen ein neues Tanzpaar präsentieren zu können. Die Beiden zeigten in Ihrer tollen Darbietung Ihr Können und werden der Gesellschaft in Zukunft sicher noch viel Freude bereiten.

Aus der Karnevalshauptstadt stellte sich dann Peter Schulte als „Dä Fibbes das Kölner Urgestein“ vor. Er verstand es in seiner Rede das Publikum in seinen Bann zu bringen und zu später Stunde eine totale Aufmerksamkeit zu erhalten, die ihn sichtlich zu Höchstleistungen motivierte. Seine Anekdoten auch über die Politik verursachten wahre Begeisterungsstürme wie: Warum hat der Deutsche Bundestag eine Kuppel? Haben Sie schon mal einen Zirkus mit Flachdach gesehen? Standing Ovations und eine Rakete waren die verdiente Folge dieser Rede.

Ausgerüstet mit Bratpfanne und Pendel im unteren Bereich und mit dem Lied „Die Glocken von Rom“ warteten die „Jonge vam Dörp“ auf. Auch Sie hatten die Lacher (in erster Linie die Frauen) auf Ihrer Seite.

20160122_235626Unsere Showtanzgruppe „Die Lightnings“ stellten deutlich unter Beweis, dass sie das ohnehin schon tolle Niveau der letzten Jahre noch weiter verbessert haben. Demzufolge war es ein Augenschmaus für das Lohner Publikum die tänzerische und akrobatische Darbietung zu bewundern.

„Last not least“ bildeten die Inde Singers den Schlusspunkt einer hervorra-genden Sitzung die alle bis zum Schluss auf Ihren Plätzen hielt. Mit dem ureigenen animierenden Stil dieser Band und den bekannten „aale Laedchers“ wurde das Zelt nach ca. fünf stündiger Sitzung abschließend zur Sängerhochburg Neu-Lohn.

Hier ein paar Fotos von der diesjährigen Kostümsitzung:

Karnevalsfreitag: Auf nach Neu-Lohn

Schon seit ein paar Jahren lädt die Tanzgarde des KG Kirchspiel Lohn e.V. am Freitag nach Weiberfastnacht zu „Dance for friends“ ein.

Auch dieses Jahr werden die „Lightnings“ und verschiedene Eschweiler Tanzgruppen wieder, am 13.02. im Festzelt an der Grillhütte, die Bühne zum Beben bringen und ein tolles Programm bieten. Die „Blue Dance Girls“, „Can‘t Stop“ und die Tanzgarde der KG Eefelkank Hastenrath sind dieses Jahr, unter anderem dabei. Auch Prinz Thomas I. und Zeremonienmeister Harald kommen vorbei und sorgen für eine super Stimmung. Danach geht die Party richtig los, ob Karnevalsfan oder nicht, für jeden wird etwas dabei sein. Wir hoffen ihr bringt den Zeltboden dieses Jahr wieder zum wackeln.

Einlass ist um 19.11 Uhr ab 16 Jahre, die Veranstaltung beginnt um 20.11h. VVK 5,–€ gibt es bei der Sparkasse, Marienstraße Eschweiler und allen Mitgliedern der Tanzgarde.

Veranstaltet wird dieses Event vom Förderverein der KG Kirchspiel Lohn 1977 e.V.

Du bist ein ein Jugendlicher (unter 18 Jahre) oder Minderjähriger (unter 16 Jahre)? Du möchtest länger als 24 Uhr zu Parties, in Discos, in Kinos, in Bars, zu Konzerten oder zu Festivals gehen? Dann benötigst du einen sogenannten Muttizettel („Erziehungsbeauftragung“) nach aktuellem Jugendschutzgesetz!

Muttizettel-Icon

Download

Gardefrühschoppen 2015 – von Gardisten für Gardisten

Am 08.02.2015 fand ab 11:11 Uhr der traditionelle Gardefrühschoppen im Festzelt der KG Kirchspiel Lohn e.V. an der Grillhütte in Neu-Lohn statt. In diesem Jahr stand neben einem exquisiten Programm auch wieder der Eignungstest eines Anwärters für das 1. Gardekorps im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Markus Zander sollte hier unter tatkräftiger Unterstützung seiner Tollität Prinz Thomas I. und seinem Zeremonienmeister Harald, seine Eignung zur Pflege des karnevalistischen Brauchtums im 1. Gardekorps unter Beweis stellen.

Nachdem die KG Kirchspiel Lohn mit großem Aufgebot in das gut gefüllte Festzelt eingezogen war, hatte traditionell zunächst der jecke Nachwuchs seinen großen Auftritt. Kinderpräsident Pascal Nowicki präsentierte stolz die Jugendarbeit der KG.

Anschließend führte der Kommandant Jürgen Sachadä durch ein breitgefächertes Programm, bei dem in diesem Jahr der Schwerpunkt auf tänzerische Darbietungen gelegt war.

Vereine, wie die Prinzengarde Brander Stiere, die Fidelen Bessemskriemer Gressenich und die Narren- und Piratengarde Vicht, zeigten, dass der Lohner Karneval auch über die Grenzen Eschweilers hinaus beste Beziehungen pflegt.

Natürlich waren auch lokale Karnevalsgrößen wie die KG Onjekauchde Röhe und die KG Lätitia von 1878 Blaue Funken Artillerie mit großen Abordnungen im Programm vertreten.

Gegen Mittag war es dann soweit und Prinz Thomas I. und sein Zeremonienmeister Harald ließen das Zelt beben. Sie scheuten sich auch nicht mit Neugardist Markus dessen bisherigen Lebensweg auf humorvolle Art und Weise Revue passieren zu lassen und gleichzeitig in kleinen Wettbewerben gegen Markus anzutreten, um so seine Eignung für das 1. Gardekorps zu überprüfen.

Nach bestandenem Eignungstest wurde Markus unter Leistung des traditionellen Eides als festes Mitglied in das Korps aufgenommen.

Für den Abschluss eines gelungenen Frühschoppens sorgten im späten Nachmittag die große Tanzgarde der KG Kirchspiel Lohn mit ihrem Gardetanz und die Musikgruppe „Rurwürmer“, die das Publikum noch einmal zum Mitsingen brachten.

Das 1. Gardekorps bedankt sich auf diesem Wege bei allen, die an diesem tollen Programm mitgewirkt haben und bei den zahlreichen Abordnungen befreundeter Vereine für ihren Besuch.

Wachhäuschen Aufstellen der Reservisten 2015

Es ist Freitag der 9. Januar 2015, es ist der zweite Freitag im Jahr, es ist traditionell der Tag, an dem die Reservisten der KG Kirchspiel Lohn e.V. Ihr Wachhäuschen am Wachlokal aufzustellen. Dieses Jahr feiern wir (mit einem weinenden Auge) zum letzten Mal in den geliebten Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte Alt-Lohn.

Trotz des wirklich schlechtem Wetters (es regnete in Strömen und der Wind ließ sich auch nicht zurück halten) zogen die Resis, begleitet vom Spielmannszug und einigen Uniformierten der 1. Garde, wie gewohnt mit Ihrem Wachhäuschen von der Gaststätte Rinkens durch Fronhoven und Neu-Lohn zur Gaststätte Alt-Lohn, wo es dann schlußendlich aufgestellt wurde.

Nach einem kurzen Willkommen durch unseren stellvertredenden Korpsführer Ralf Mitzlaff startete auch schon das abwechslungsreiche Programm:
Als erstes präsentierte das Jugendtanzmariechen Ihre Künste. Danach folgte die Jugendtanzgarde mit Ihren aktuellen Showtanz. Im Neon-Netzhemd und mit Neon-Kopfhörern ‚bewaffnet‘ zeigten die Mädels was sie konnten. Das Publikum war begeistert.

Traditionell durfte an diesem Abend auch die Liveprobe des Spielmannszug Grün-Weiß Lohn nicht fehlen. Hier wurde das Publikum mit alt bekannten Karnevalsklängen unterhalten.

Nun folgte einer der Höhepunkte des Abends. Das Männerballett der Bösen Buben marschierte auf die Bühne. In Ihren ‚extravaganten‘ Kostümen und mit der dargebotenen Performance hatten die Jungs den Saal schnell unter Kontrolle. Die Bösen Buben durften deshalb auch erst nach einer längeren Zugabe die Bühne verlassen. Alle waren begeistert!

Jetzt war es Zeit für eine kleine Stärkung: die Resis verteilten leckere Frikadellen an die Gäste. Frisch gestärkt ging es weiter mit unserem Programm.

Zum Schluß und als weiteren Höhepunkt durften wir, wie schon in den Vorjahren, die Inde Singers präsentieren. Alle Gäste stimmten zu den Liedern ein und es wurde laut mitgesungen. Es wurde geschunkelt und geklatscht. Wir hatten alle Spaß zusammen – herrlich!

Natürlich hat uns zwischendurch und auch nach dem Auftritt der Inde Singers unser DJ gut unterhalten. Es wurde bis zum frühen Morgen getanzt, gesungen und geschunkelt und um es mit Muckys Worte zu sagen: „Wir reißen hier heute die Bude ab!“

Wir die Reservisten wollen uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei all unseren Unterstützern, Helfern, Freunden, Gäste und Sponsoren für diesen wunderschönen Abend bedanken, der ohne euch nicht möglich gewesen wäre. Vielen lieben Dank!
Und natürlich freuen wir uns auf die nächsten fünf Wochen bzw. auf eine schöne Karnevals-Session 2014/2015 und auf unser nächstes Wachhäuschen-Aufstellen im kommenden Jahr.

Wattrelos 2014

Am 06.04.2014 waren wir mit einer Abordnung von 17 Mitgliedern und fünf Schlachtenbummlern in unserer französischen Partnerstadt Wattrelos eingeladen.

Bereits um 6:30 Uhr stand die Abfahrt in Neu-Lohn auf dem Plan. Versorgt mit drei Bollerwagen zum Transport, zahlreichen Paletten flüssigen Goldes (auch als Bier bekannt) und genügend Kamelle ging es nach Eschweiler zum Treffpunkt aller Gesellschaften.

Bereits zur 1. Pause auf dem Rastplatz der Autobahn, stand ein gemeinsames und reichhaltiges Frühstück auf dem Programm. Auch die Abordnung der K.G. Narrengarde Dürwiß 1937 e.V., der Prinzengilde Bergrath und der KG Rote Funken-Artillerie Eschweiler e.V. 1913 stießen mit uns auf einen hoffentlich unvergesslichen schönen Tag an.

Nach ca. drei Stunden Busfahrt war das Ziel erreicht. Kurz nach der Ankunft stand der Empfang im Rathaus der Stadt Wattrelos auf dem Programm. Mit von der Partie waren natürlich auch seine Tollität Prinz Christian III. und sein Zeremonienmeister Frank.

Um 12:00 Uhr ging es dann geschlossen zum gemeinsamen Mittagessen mit allen Zugteilnehmern. Reichlich gestärkt ging es anschließend weiter zum Aufstellungspunkt aller Gesellschaften.

Die Zuschauer in Wattrelos sind uns gegenüber sehr freundlich und bedanken sich für jedes einzelne „Bonbon“. Nur die Konfetti „Schlachten“ sind für uns noch ein wenig gewöhnungsbedürftig 🙂 aber gehören in Frankreich zu den guten Manieren.

Es war auch in diesem Jahr wieder ein ganz besonderes Erlebnis. Trotz der unterschiedlichen Sprachen sind wir Karnevalisten doch darin vereint, zusammen unseren Karneval zu feiern. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.