Rinkens

Geordnet nach Schlagwort

 
 

Sommerfest 2019

Traditionell am ersten Wochenende im September veranstaltete unsere KG ihr Sommerfest, rund um ihr Vereinsheim am Domtalweg. Zwei Tage Speisen, Spiel und Kameradschaftspflege forderten wie jedes Jahr wieder viele fleißige Hände. Und auch dieses Mal ist es uns gelungen eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen, erstmalig mit Live-Musik an beiden Tagen. Einen großen Anteil am Erfolg hatte neben den motivierten Mitgliedern der KG auch der Wettergott der uns einen spätsommerlichen Samstag mit Temperaturen um die 30 Grad Celsius und einem bis auf einen kurzen Schauer trockenen Sonntag bescherte. Danke dafür!

So startet das Fest am Samstagnachmittag und lockte viele kleine und auch große Gäste an. Die kulinarischen Highlights waren das leckere Gyros, allerlei Leckereien vom Grill und die fruchtigen Cocktails aus den Händen unserer Tanzgarde. Dazu durfte natürlich auch ein frisch gezapftes Bier nicht fehlen. Die kleinen Gäste wurden durch Kinderspiele, einer Torwand und die große Hüpfburg bei Laune gehalten, während sich die Eltern in familiärer Atmosphäre austauschen konnten. Eine besondere Ehre war es für uns, viele Abordnungen befreundeter Karnevals- und Ortsvereine begrüßen zu dürfen.

Am Abend dann das erste Highlight des Wochenendes: Der Vollblutmusiker Dimmy Scodralis alias „Dimmy Latecomer“ brannte ein Feuerwerk an Rockklassikern ab und brachte mit seinen Coversongs die Gäste zum Tanzen und Mitsingen. Selbst weit nach Mitternacht wurde noch ausgelassen gefeiert. So wurde es für den ein oder anderen ein langer und aufregender Abend, was unsere fleißigen Helfer aber nicht davon abhielt, sonntags morgens wieder tatkräftig zur Stelle zu sein.

Am zweiten Tag des Sommerfests wurde das reichhaltige Speisenangebot durch leckeren selbstgebackenen Kuchen und durch Süßigkeiten von der Candybar vervollständigt. Die Eröffnung des „Familientages“ übernahm traditionell unser Spielmannszug Grün Weiß Fronhoven-Langendorf. Vervollständigt wurde das Platzkonzert dann durch unsere Freunde vom Spielmannszug Grün-Weiß Lohn 1925 e.V. – Toll, dass es dieses Jahr geklappt hat, das war „Zusammenhalt im Dorf“ wie er sein sollte. Vielen Dank dafür.

Nach zwei ausverkauften Sitzungen in der Session 2018/2019 bildete sich pünktlich um 12:00 Uhr eine lange Schlange vor dem Tisch des Kartenvorverkaufs. Erstmalig wird neben den Traditionssitzungen (Damensitzung und Kostümsitzung) auch eine Herrensitzung veranstaltet. Beinahe hätte es bei der Damensitzung sogar bereits am ersten Tag des Vorverkaufes „Ausverkauft“ geheißen. Es sei aber gesagt: Es sind noch Karten unter karten@kirchspiellohn.de oder per Kartenhotline: 0151-50779024 (auch per WhatsApp) erhältlich. Wer sich aber gute Plätze sichern möchte sollte schnell sein.

Am Nachmittag brachte dann unser nächstes musikalische Highlight „Tom Drost- Covershow“ die Gäste wieder in Feierlaune, bevor am späten Nachmittag die Spannung bei der Ziehung unserer Tombola noch einmal anstieg. Am Abend blickte die KG Kirchspiel Lohn auf zwei tolle und erfolgreiche Tage zurück. Wir bedanken uns bei allen Spendern und Helfern und natürlich bei allen Gästen. Wir würden uns freuen viele Gäste auf unserer Sessionseröffnung am 08.11. im Rinkens Loft wieder zu sehen.

Hier ein paar Fotos mit Impressionen von den beiden tollen Tagen:

Sessionseröffnung 2018 / 2019

Am 02.11.2018 um 20:11 Uhr war es nun endlich wieder soweit. Die KG Kirchspiel Lohn 1977 e.V. eröffnete mit dem Einmarsch des Uniformiertenkorps ins Rinkens „Loft“ die neue Karnevalssession 2018/2019.

Unser Präsident Günter Pesch, eröffnete die Veranstaltung mit einer großartigen Rede und stellte unseren diesjährigen Sessionsorden vor. Neben dem 50-jährigen Umsiedlungsjubiläum im Kirchspiel, dürfen wir uns besonders über mehr als 50 aktive und uniformierte Kinder in unseren Reihen freuen. Deshalb hat der Vorstand dies zum Anlass genommen, auch diese tolle Anzahl auf dem Sessionsorden festzuhalten.

Danach ergriff der Kommandant Jürgen Sachadä das Wort und durfte sich bei unserem Spielmannszug Grün-Weiß Fronhoven-Langendorf für die vielen treuen Jahre zur Gesellschaft bedanken. Die Spielleute machen alles möglich um die KG bei Ausmärschen und Sitzungen musikalisch zu unterstützen. Aus diesem Grund wurden alle Spielleute in den Rang eines Vizewachtmeisters befördert und erhielten als Geste des Zusammenhalts zuerst den neuen Sessionsorden.

Die KG durfte sich über eine Vielzahl von Gästen freuen. Neben sieben Abordnungen von verschiedensten Eschweiler Karnevalsgesellschaften, begann das Programm.

Als Freunde in der „Not“ führte der Präsident der Prinzengilde Bergrath, Udo Mondry sein uniformiertes Korps herein. Bedingt durch eine kurzfristige Absage, verstrich keine Zeit und die Prinzengilde stand bereit, um uns zu helfen. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön!

Die tänzerische Eröffnung übernahm unser Schmuckstück, die große Tanzgarde.

Ein Highlight jagte das nächste und so konnte Günter Pesch sehr stolz den neu formierten Damenelferrat mit der neuen Damenpräsidentin Marina Pesch vorstellen.

Kulinarisch gehört eine deftige Erbsensuppe natürlich dazu. Claudia und Theo Rinkens, sowie das gesamte Team vom Gasthof Rinkens, haben uns in jeglicher Hinsicht einen tollen Abend im „Loft“ bereitet. Auch hier gilt es ein großes Dankeschön auszusprechen.

Die „Blue Dance Girls“ hatten ihren neuen Showtanz dabei und so mancher Zuschauer fragte sich, ob das bereits das Finale gewesen sei. Die Mädels überzeugten mit einer grandiosen Leistung, mehreren Kostümwechseln und einer Musikauswahl, die niemanden auf den Stühlen sitzen lies. Natürlich dürfte hier eine Zugabe unter frenetischen Applaus nicht fehlen.

Der Kommandant durfte im Anschluss ein paar Uniformierte befördern. Hier zu erwähnen ist Dieter Meyer, der an diesem Abend in den Rang eines Majors befördert wurde. Aber auch durften wir uns über einen neuen Anwärter freuen. Arne Großmann wurde als neues Mitglied im 1. Reservistenkorps vorgestellt und im Korps begrüßt.

Den Schlusspunkt setze an diesem Abend die Auftrittsgarde der Löwengarde aus Eschweiler. 23 Damen und Herren setzen mit einer athletischen Leistung, den finalen Schlusspunkt. Das Publikum wollte die Löwengarde gar nicht gehen lassen ohne noch mindestens eine Zugabe. Kurzerhand lud der Präsident alle Akteure zu einer Aftershow Party ein.

Sessionseröffnung 2017/2018

„Kirchspiel Alaaf“ – So schallte es am 03.11.2017 durch das Rinkens Loft. Es war mal wieder an der Zeit, die neue Karnevalssession feierlich zu eröffnen. Um den starken Nachwuchskräften unserer KG ebenfalls die Chance zu bieten, mit ihren Kameraden in die neue Session zu starten, hieß es dieses Jahr bereits um 19:11 Uhr: „Einmarsch bitte“.

Nachdem unser stolzes Uniformiertenkorps aufmarschiert war, begann ein wunderbarer Abend unter der Leitung unseres Präsidenten Günter Pesch und unseres Kommandanten Jürgen Sachadä. Zu Beginn durfte natürlich auch ein Ständchen unseres Regimentsspielmannszuges Fronhoven – Langendorf nicht fehlen. Zudem war es uns eine besondere Ehre das designierte Prinzenpaar und eine Abordnung des Eschweiler Karnevalskomitees zu begrüßen.

Anschließend hatten ein paar kleine Männer ihren großen Auftritt. Markus Zander berichtete über die Neugründung des 4. Gardekorps, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, den männlichen Kindern und Jugendlichen der KG den Karneval näher zu bringen und ihnen die Freude an der fünften Jahreszeit zu erhalten. Feierlich wurden die Junggardisten mit einem Holzgewehr ausgezeichnet.

Als nächstes wurde der neue Sessionsorden vorgestellt, welcher in diesem Jahr dem 2x 11 jährigen Jubiläum unseres 2. Gardekorps gewidmet ist.

In einer kurzen aber emotionalen Laudatio ließ Günter Pesch den Werdegang der 2. Garde noch einmal Revue passieren.

Jetzt war es Zeit für Musik: Die Big Band „Fanfarencorps Broom Binder Band“ heizte dem Loft gehörig ein.

Mit dem traditionellen Verzehr der hauseigenen Erbsensuppe wurde eine weitere Tradition des Lohner Karneval fortgesetzt. Gestärkt und mit guter Laune bejubelte das Publikum im Anschluss die KG Fidele Bessemskriemer aus unserer Nachbarstadt Stolberg.

Der neue Gardetanz unserer Tanzgarde leitete einen weiteren feierlichen Moment ein. Beförderungen einer Vielzahl von Uniformierten und die Ehrungen für langjährige Mitglieder zeigte einmal mehr, dass der Karneval von jedem einzelnen Mitglied und Helfer lebt.

Die Ehre, den offiziellen Teil des Programms abzuschließen, hatte die Showtanzgruppe „Op Zack“.

Doch damit war der Abend noch lange nicht vorbei. DJ Max (Rinkens) ließ die Platten kreisen und sorgte für ein paar weitere ausgelassene Stunden.

Nach einem tollen karnevalistischen Abend ist der Grundstein für eine erfolgreiche Session 2017/18 gelegt.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unsere Gastgeber, die Familie Rinkens samt Team, die uns auch in diesem Jahr wieder räumlich und personell unter die Arme gegriffen hat.

In diesem Sinne
Kirchspiel Alaaf

Wachhäuschen Aufstellen der Reservisten 2015

Es ist Freitag der 9. Januar 2015, es ist der zweite Freitag im Jahr, es ist traditionell der Tag, an dem die Reservisten der KG Kirchspiel Lohn e.V. Ihr Wachhäuschen am Wachlokal aufzustellen. Dieses Jahr feiern wir (mit einem weinenden Auge) zum letzten Mal in den geliebten Räumlichkeiten der ehemaligen Gaststätte Alt-Lohn.

Trotz des wirklich schlechtem Wetters (es regnete in Strömen und der Wind ließ sich auch nicht zurück halten) zogen die Resis, begleitet vom Spielmannszug und einigen Uniformierten der 1. Garde, wie gewohnt mit Ihrem Wachhäuschen von der Gaststätte Rinkens durch Fronhoven und Neu-Lohn zur Gaststätte Alt-Lohn, wo es dann schlußendlich aufgestellt wurde.

Nach einem kurzen Willkommen durch unseren stellvertredenden Korpsführer Ralf Mitzlaff startete auch schon das abwechslungsreiche Programm:
Als erstes präsentierte das Jugendtanzmariechen Ihre Künste. Danach folgte die Jugendtanzgarde mit Ihren aktuellen Showtanz. Im Neon-Netzhemd und mit Neon-Kopfhörern ‚bewaffnet‘ zeigten die Mädels was sie konnten. Das Publikum war begeistert.

Traditionell durfte an diesem Abend auch die Liveprobe des Spielmannszug Grün-Weiß Lohn nicht fehlen. Hier wurde das Publikum mit alt bekannten Karnevalsklängen unterhalten.

Nun folgte einer der Höhepunkte des Abends. Das Männerballett der Bösen Buben marschierte auf die Bühne. In Ihren ‚extravaganten‘ Kostümen und mit der dargebotenen Performance hatten die Jungs den Saal schnell unter Kontrolle. Die Bösen Buben durften deshalb auch erst nach einer längeren Zugabe die Bühne verlassen. Alle waren begeistert!

Jetzt war es Zeit für eine kleine Stärkung: die Resis verteilten leckere Frikadellen an die Gäste. Frisch gestärkt ging es weiter mit unserem Programm.

Zum Schluß und als weiteren Höhepunkt durften wir, wie schon in den Vorjahren, die Inde Singers präsentieren. Alle Gäste stimmten zu den Liedern ein und es wurde laut mitgesungen. Es wurde geschunkelt und geklatscht. Wir hatten alle Spaß zusammen – herrlich!

Natürlich hat uns zwischendurch und auch nach dem Auftritt der Inde Singers unser DJ gut unterhalten. Es wurde bis zum frühen Morgen getanzt, gesungen und geschunkelt und um es mit Muckys Worte zu sagen: „Wir reißen hier heute die Bude ab!“

Wir die Reservisten wollen uns an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich bei all unseren Unterstützern, Helfern, Freunden, Gäste und Sponsoren für diesen wunderschönen Abend bedanken, der ohne euch nicht möglich gewesen wäre. Vielen lieben Dank!
Und natürlich freuen wir uns auf die nächsten fünf Wochen bzw. auf eine schöne Karnevals-Session 2014/2015 und auf unser nächstes Wachhäuschen-Aufstellen im kommenden Jahr.

Wachhäuschenaufstellen des 1.Reservistenkorps

Es ist Freitag der 10. Januar 2014. Die Reservisten der KG Kirchspiel Lohn starten durch zur Karnevalsession 2013/2014 mit dem Aufbau Ihres Wachhäuschens. Um 19:15 Uhr starteten die Resis begleitet von der 1. Garde und dem Regimentsspielmannszug von der Gaststätte Rinkens aus mit dem Umzug durchs Dorf. Nach einem Zwischenstop zur Stärkung der gesamten Truppe im Hause Dickmeis ging es zum Wachlokal der Reservisen „Alt-Lohn“. Hier wurde dann mit vereinten Kräften das Wachhäuschen aufgestellt.

Die Reservisten marschierten ins Wachlokal ein und begrüßten Ihre Gäste und Freunde. Viele waren erschienen, um am abwechslungsreichen Abendprogramm der Resis mit teilhaben zu können.

Als ersten Show-Act konnten wir die Jugendtanzgarde der KG Kirchspiel Lohn begrüßen, die Ihren aktuellen Showtanz unter großem Applaus vorführte. Danach erfolgte der offizielle Ordensappell der KG. Alle Uniformierten erhielten den schönen neuen Sessionsorden.

Natürlich durfte auch in diesem Jahr nicht die Live-Probe des Spielmannszugs im Rahmenprogramm der Resis fehlen. Der Spielmannszug Grün-Weiß Lohn präsentierte karnevalistische Musik in gewohnt bester Qualität. Die ersten Besucher konnten nicht mehr ruhig stehen bleiben und begangen zu schunkeln.

Nach den Klängen des Spielmannszugs kamen wir zum ersten Höhepunkt des Abends: die Reservisten präsentierten Ihr neues Resi-Lied „Et jitt kein Wood“, eine Liebeserklärung an das Kirchspiel und an unsere Heimat. Dabei handelt es sich um eine Cover-Version des Originaltitels von Cat Ballou mit überarbeiteten Text.
Es dauerte nicht lange, da stimmte das gesamte Publikum mit ein und der ganze Raum sang „Et jitt kein Wood, dat sagen kann, watt ich föhl, wenn ich an et Kirchspeel denk…. ohhhh ohhhh ohhhh… wenn ich an ming Heimat denk“. Dem Publikum gefiel es so gut, dass die Resis auch noch eine Zugabe geben mussten.

Als kleine Überraschung riefen die Resis noch den Vereinswirt (und unseren Freund) Josef Dickmeis auf die Bühne, besser bekannt als „Jupp“, um Ihm ein Reservisten-Poloshirt mit eigenem Aufdruck zu übergeben. Mit dem Shirt und einer Einladung zu unserem nächsten Resi-Event im Februar haben wir Reservisten uns bei Jupp für seine bisherige Unterstützung bedankt.

Nach dem Reservistenlied 2014 erfolgte dann auch direkt der zweite Höhepunkt des Abends, der Auftritt der Inde Singers. Wie immer brachten die Jungs das Publikum zum Schunkeln und Mitsingen. Natürlich durften auch dei Inde Singers die Bühne nicht ohne standesgemäße Zugabe verlassen. Jungs, ett hat mal widder Spaß jemaat mit üch!

Wie auch schon zwischen allen vorherigen Programmpunkten legte unser DJ Mike wieder Stimmungsmusik auf und die Tanzfläche war eröffnet. Bis in den frühen Morgen hinein wurde getanzt, gelacht und zusammen gesungen.

Die Reservisten bedanken sich bei allen Sponsoren, Unterstützern, Freunden und Gästen, die dieses Wachhäuschenaufstellen bzw. diese Party zu diesem besonderen Event gemacht haben. Wir freuen uns schon jetzt auf die Neuauflage im nächsten Jahr.

Übrigens, wer von euch Lust hat das Resi-Lied noch einmal nach zu singen, hier ist der zugehörige Text als Download: Et jitt kei Wood