Vorstand

Geordnet nach Kategorie

 

Sommerfest, Tag des Karnevals und Sessionseröffnung 2020 Update

Liebe Mitglieder und Freunde der KG,

zuerst hoffen wir, dass es euch allen und euren Familien gesundheitlich gut geht?! Wie ihr es sicherlich aus der Tagespresse entnommen habt, wird aktuell viel darüber diskutiert ob, und wenn ja, in welcher Form Karneval unter den gegebenen Umständen stattfinden kann. Neben den an erster Stelle gesundheitlichen Bedenken bereitet auch die finanzielle Seite uns, und auch den meisten anderen Vereinen große Sorgen.

Wir, der Vorstand der KG, hatten uns bereits frühzeitig dazu entschlossen, in der Session 2020/2021 unser eigenes Zelt NICHT aufzubauen. Wir wollten in die Räumlichkeiten der Festhalle Dürwiß, des Rinkens Loft und auf das Hotel Flatten ausweichen, da wir neben dem fehlenden Hygienekonzept für unser Zelt, auch ohne unseren langjährigen Zeltwirt Andreas Schenk hätten auskommen müssen.

Wie geht es weiter?!

Nachdem die KG Narrenzunft Pumpe-Stich Ihre Prinzenkandidatur für die kommende Session zurückgezogen hat, hatten wir am 05.08.2020 eine Arbeitssitzung mit dem Karnevalskomitee der Stadt Eschweiler, um das weitere Vorgehen in der Session 2020/2021 zu besprechen. Hier wurde einstimmig beschlossen, alle Veranstaltungen in 2020 (Sommerfeste, den Tag des Karnevals und alle Sessionseröffnungen) abzusagen.

Darüber hinaus wurde beschlossen, einen offenen Brief aller Gesellschaften der Stadt Eschweiler an unseren Ministerpräsidenten Herrn Armin Laschet zu schicken und diesen zu einer klaren Stellungnahme aufzufordern, ob und wenn ja, wie Karneval in der kommenden Session stattfinden kann. Sollte Karneval nicht von der Regierung offiziell abgesagt werden, bedeutet dies ein enormes finanzielles Risiko für alle Vereine, da Verträge mit auftretenden Künstlern, Bands etc. bereits vor längerer Zeit abgeschlossen wurden und hier die Frage ist, ob man aus diesen Verträgen ansonsten herauskommt. Auch hier arbeiten wir aktuell an Lösungen und stehen mit den Künstlern und deren Agenturen in engem Austausch.

Wie Ihr auch wisst, konnten wir auf Grund der Abstands- und Hygienevorschriften bis dato kein reguläres Tanztraining für unsere Tänzer/-innen (Jugend und Erwachsene) durchführen. Was für viele, neben der Vorbereitung auf die Session, auch den Verzicht auf Ihr Hobby bedeutet.  

Was passiert im Jahr 2021?

Das hängt von mehreren Faktoren ab. Gibt es für die vorab genannten Veranstaltungsorte Hygienekonzepte, welche für unsere Art der Veranstaltungen passen? Mit wie vielen Besuchern dürfen wir planen? Alles Fragen, welche wir Stand heute nicht final beantworten können. Unser Wille ist nach wie vor, an einem Großteil der Veranstaltungen festzuhalten, um unser schönes Brauchtum Karneval zu pflegen. Es wird anders werden, aber solange es die Chance gibt, werden wir darum kämpfen.

Unser Jubiläum 4×11 Jahre wird auf die Session 2021/2022 verschoben, da wir hier aktuell keine Chance sehen, dies in einem würdigen Rahmen zu feiern! Sollte es zu einer Komplettabsage durch die Regierung kommen, werden wir auch diesen Vorgaben folgen und eventuell eine vereinsinterne Veranstaltung als Alternative planen.

Sollte es Neuigkeiten geben, werden wir euch zeitnah informieren.

Abschließend würde ich mir wünschen, jegliche Ideen, die Ihr bezüglich der Durchführung von Veranstaltungen habt, an uns weiterzuleiten. Wir sind offen und froh über jede Idee.

Bitte schreibt/sprecht uns an! Bleibt gesund!

Mit karnevalistischen Grüßen und 3x Kirchspiel Alaaf!
Euer Vorstand

Leo Gehlen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Leo Gehlen hat für die KG Kirchspiel Lohn e.V. in seiner langjährigen Funktion als 1. Vorsitzender mit viel Herzblut, Engagement, Zeit und kreativen Ideen den Verein zu dem gemacht was er heute ist. Aus diesem Grund hat die KG in ihrer Vorstands-versammlung am 15.05.2018 einstimmig beschlossen Leo entsprechend auszuzeichnen.

Auf der Kostümsitzung am 15.02.2019 konnten wir unseren ehemaligen 1. Vorsitzenden und Träger des Silbernen Sterns des Eschweiler Karnevalskomitees Leo Gehlen in großer Anerkennung und herzlicher Würdigung für seine vielfältigen Verdienste um die Vereinsarbeit einen außerordentlichen Dank aussprechen und ihn zum EHRENVORSITZENDEN auf Lebenszeit zu ernennen.

Leo, wir danken Dir vom ganzen Herzen.

Wenn das Kirchspiel nach Berlin eingeladen wird…

…dann kommen wir doch gerne. Unsere liebe Freundin und Bundestagsabgeordnete Claudia Moll hatte einige Karnevalisten aus Lohn, Dürwiss und Stolberg nach Berlin zu einer politischen Informationsfahrt bzw. Bildungsveranstaltung eingeladen. Organisiert wurde die Tour durch ihr Büro und dem Presse- & Informationsamt der Bundesregierung.

Es erwartete uns eine sehr spannende und informative Tour. Wir besuchten an den vier Tagen in Berlin die Mauergedenkstätte in der Bernauer Straße, den Reichstag, das Paul Löbe Haus bzw. den Deutschen Bundestag, das Willy-Brand-Haus und das NS-Zwangsarbeit Dokumentationszentrum. Natürlich gab es auch noch eine sehr detaillierte Stadtrundfahrt mit vielen Insider-Details. Am letzten Tag besuchten wir vor unserer Abreise noch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Kleisthaus.

Auf dem Areal der Gedenkstätte Berliner Mauer befindet sich das letzte Stück der Berliner Mauer, das in seiner Tiefenstaffelung erhalten geblieben ist und inkl. Wachturm einen Eindruck vom Aufbau der Grenzanlagen zum Ende der 1980er Jahre vermittelt.

Im Willy-Brand-Haus erhielten wir neben den vielen Details zum Gebäude und der sich dort befindlichen Willy Brand Skulptur vom Künstler Rainer Fetting noch einen schönen Einblick in die Geschichte und Struktur der SPD. 

Auf der Tour hatten wir mehrfach die Möglichkeit uns untereinander und natürlich mit Claudia auszutauschen oder mit verschiedenen Personen politische Themen zu diskutieren. Im Reichstag fand nach der Besichtigung des Parlaments eine Diskussionsrunde mit Claudia statt. Themen wie der Strukturwandel, die Arbeitsplätze in der Eschweiler Region, die Entwicklung der Rente wurden immer wieder an den verschiedenen Tagen besprochen und diskutiert. Claudia informierte uns über ihre Zuständigkeiten und Ziele im Bundestag.

An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal ganz herzlichst für die tolle Tour und das Engagement von Claudia Moll bedanken. Es war eine informative, abwechslungsreiche und spannende Tour.

Hier noch einige Impressionen der Berlin-Tour:

Sessionseröffnung 2017/2018

„Kirchspiel Alaaf“ – So schallte es am 03.11.2017 durch das Rinkens Loft. Es war mal wieder an der Zeit, die neue Karnevalssession feierlich zu eröffnen. Um den starken Nachwuchskräften unserer KG ebenfalls die Chance zu bieten, mit ihren Kameraden in die neue Session zu starten, hieß es dieses Jahr bereits um 19:11 Uhr: „Einmarsch bitte“.

Nachdem unser stolzes Uniformiertenkorps aufmarschiert war, begann ein wunderbarer Abend unter der Leitung unseres Präsidenten Günter Pesch und unseres Kommandanten Jürgen Sachadä. Zu Beginn durfte natürlich auch ein Ständchen unseres Regimentsspielmannszuges Fronhoven – Langendorf nicht fehlen. Zudem war es uns eine besondere Ehre das designierte Prinzenpaar und eine Abordnung des Eschweiler Karnevalskomitees zu begrüßen.

Anschließend hatten ein paar kleine Männer ihren großen Auftritt. Markus Zander berichtete über die Neugründung des 4. Gardekorps, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, den männlichen Kindern und Jugendlichen der KG den Karneval näher zu bringen und ihnen die Freude an der fünften Jahreszeit zu erhalten. Feierlich wurden die Junggardisten mit einem Holzgewehr ausgezeichnet.

Als nächstes wurde der neue Sessionsorden vorgestellt, welcher in diesem Jahr dem 2x 11 jährigen Jubiläum unseres 2. Gardekorps gewidmet ist.

In einer kurzen aber emotionalen Laudatio ließ Günter Pesch den Werdegang der 2. Garde noch einmal Revue passieren.

Jetzt war es Zeit für Musik: Die Big Band „Fanfarencorps Broom Binder Band“ heizte dem Loft gehörig ein.

Mit dem traditionellen Verzehr der hauseigenen Erbsensuppe wurde eine weitere Tradition des Lohner Karneval fortgesetzt. Gestärkt und mit guter Laune bejubelte das Publikum im Anschluss die KG Fidele Bessemskriemer aus unserer Nachbarstadt Stolberg.

Der neue Gardetanz unserer Tanzgarde leitete einen weiteren feierlichen Moment ein. Beförderungen einer Vielzahl von Uniformierten und die Ehrungen für langjährige Mitglieder zeigte einmal mehr, dass der Karneval von jedem einzelnen Mitglied und Helfer lebt.

Die Ehre, den offiziellen Teil des Programms abzuschließen, hatte die Showtanzgruppe „Op Zack“.

Doch damit war der Abend noch lange nicht vorbei. DJ Max (Rinkens) ließ die Platten kreisen und sorgte für ein paar weitere ausgelassene Stunden.

Nach einem tollen karnevalistischen Abend ist der Grundstein für eine erfolgreiche Session 2017/18 gelegt.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an unsere Gastgeber, die Familie Rinkens samt Team, die uns auch in diesem Jahr wieder räumlich und personell unter die Arme gegriffen hat.

In diesem Sinne
Kirchspiel Alaaf

Spendenübergabe der Sparkasse Aachen – Jeder Jeck ist anders

Am 18. Februar 2016 fand in der Elisengalerie, genauer im „Raum für Kunst„, die feierliche Übergabe der Geldpreise statt. Der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Aachen, Hubert Herpers, moderierte und führte durch die Veranstaltung. Herr Herpers war sichtlich über die Anzahl der abgegebenen Stimmen während des Wettbewerbs beeindruckt, denn mehr als 30.000 Stimmen wurden auf die verschiedenen Vereine vergeben. Mit einer solchen Resonanz hatte man gar nicht gerechnet. Von der KG Kirchspiel Lohn waren Nicole Münstermann und Marcel Cuvelier in Begleitung von Herrn Theißen, stellvertretender Filialleiter der Sparkassen Filiale Dürwiß, an diesem Abend im Raum für Kunst vertreten.

Die Sparkasse Aachen hat allein im Jahre 2015 insgesamt 7,2 Mio. Euro an Spenden, PS-Zweckertrag, Stiftungs- und Sponsoringmitteln bereitgestellt. Innerhalb des Vereinswettbewerbs „Jeder Jeck ist anders“ wurden insgesamt 11.111,11 € für 11 Vereine bereit gestellt. Die Karnevalsvereine konnten sich mit einem Vereinsfoto zum Thema „Jeder Jeck ist anders“ zwischen dem 11. November und 18. Dezember 2015 online bewerben. Ab dem 6. Januar 2016 wurden die Bewerber auf der Sparkasse Aachen Webseite der Öffentlichkeit vorgestellt. Über ein Online-Voting erfolgte dann die zugehörige Abstimmung. Jedem Teilnehmer standen drei Abstimmungscodes zur Verfügung. Abstimmungsende war der 3. Februar 2016 12:00 Uhr.

Der Erstplatzierte erhielt eine Spende von 2.500 Euro, der Zweitplatzierte 2.000 Euro, der Drittplatzierte erhielt eine Spende von 1.111,11 Euro bis zu dem Elftplazierten, dem 500 Euro für die Vereinskasse winkten. Die KG Kirchspiel Lohn e.V. schaffte es auf den 8. Platz und erhielt somit 650 € für die Vereinskasse.

Der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Aachen, Hubert Herpers, zeigte sich sichtlich beeindruckt von dem hohen Maß an sozialer Ausrichtung der Vereine. Das Engagement im Sinne der Gemeinschaft fand seine ausdrückliche Anerkennung und Zustimmung.

Sparkass Aachen - Jeder JEck ist anders - 8. PlatzWir von der KG Kirchspiel Lohn wollen uns an dieser Stelle nocheinmal sowohl bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs, wie vor allem auch bei der Sparkasse Aachen für diese gelungene Aktion bedanken!

Weitere Links:

Uniformiertenausflug nach Bocholt zum Internationalen Prinzenfrühschoppen

Am Sonntag, 17.01.2016 war es soweit. Ein Ausmarsch ins wunderschöne Bocholt zum „Internationalen Prinzenfrühschoppen“ wurde kurzentschlossen in einen Uniformiertenausflug umfunktioniert.

Fast alle Unformierten, der Elferrat, der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf und eine handvoll „Zivilisten“ nahmen pünktlich um 11:00 Uhr am Vereinsheim im Bus der Euregio Tours ihre Plätze ein. Es wurden noch die Vorräte verstaut, die selbstredend eher flüssiger Natur waren.

Kommandant Jürgen Sachadä begrüßte das Korps und prüfte die Anwesenheit. Anschliessend bedankte sich der Korpsführer des 1. Reservistenkorps Ralf Mitzlaff bei der gesamten Gesellschaft und denen, die beim Wachhäuschen aufstellen den Weg ins „Rinkens Loft“ gefunden haben und zur Stimmung beigetragen haben. „Mucky“ erklärte den Fahrgästen dann noch, dass der Kontakt nach Bocholt über deren diesjährigen Prinzen Thomas „Huba“ Hubatschek erfolgte, der seit einigen Jahren inaktives Mitglied der Resis ist.

Sicher und immer voraus schauend fahrend brachte uns die Fahrerin bei karnevalistischen Hits im Wechsel zur „Sommerfest CD“ in Richtung Ruhrgebiet. Bei einer kleinen Pause wurde bereits die Wirkung des Proseccos bei der ein oder anderen Mitfahrerin beobachtet.

Pünktlich wie die Maurer fuhren wir bei der Eventhalle vor, die zur restlichen Jahreszeit offensichtlich für türkische Hochzeiten genutzt wird.

Die Stimmung im Saal war gut und wir richteten unser Lager, wie kann es anders sein, im vorderen Thekenbereich ein. Unsere Tanzgarde bereitete sich akribisch auf den Auftritt vor während die männlichen Uniformierten die kühlen Getränke testeten.

20160117_161407Hervorragend spielte uns der Spielmannszug Fronhoven-Langendorf in den Saal. Bühnenfüllend stand der Elferrat, Spielmannszug und das Uniformiertenkorps vor dem neugierigen „Helau“ Publikum bevor unser Stolz, Tanzmariechen Jill Ganser den Gästen mit ihrem Tanz den Kopf verdrehte. Unsere Mädchentanzgarde vervollständigte die Begeisterung im Publikum und mit dem Uniformiertentanz der 1. Garde und des 1. Reservistenkorps hatten wir alle Augen auf uns gezogen. Auch der sehr aktive Hofnarr fand den Weg auf die Bühne und tanzte mit Resi Frank Lürken spontan beim Uniformiertentanz mit. So ergeben sich Männerfreundschaften …

Der Spielmannszug gab noch ein paar kölsche Tön zum Besten bevor unsere Showtanzgruppe „The Lightnings“ auf die Bühne marschierten. In gewohnt tänzerischer und artistischer Glanzleistung verzauberte die Truppe die staunende Menge.

Nach dem Abmarsch wurde noch mit dem Stickerverkauf Werbung für unsere tolle KG gemacht. Prinz Huba überraschte die Truppe dann noch mit ein paar Kartons „Williams Birne mal anders aus der Dose“.

Auch der schönste Ausmarsch neigte sich irgendwann dem Ende zu und wir traten gegen 18:00 Uhr den Heimweg an. Die körperliche Anstrengung des Ausmarsch wirkte sich recht schnell auf die Aktivität aus und viele nutzten die Fahrzeit zu Erholung. Einige wenige zeigten sich in Lohn angekommen noch zu einem Abschlussgetränk bei „Stenge Theo“ in der Lage.

Anbei ein paar Fotos von unserem Ausflug:

Herrenabend mit Kesselgulasch Essen

Am 07.08.2015 hat der Vorstand und das aktive Korps der KG Kirchspiel Lohn 1977 e.V., erstmalig einen „Herrenabend mit Kesselgulasch Essen“ an unserem Vereinsheim ausgerichtet. Ziel ist es, die freundschaftlichen Beziehungen zu anderen Gesellschaften auch außerhalb der Session auszubauen. Den Anfang machte in diesem Jahr die K.G. Narrengarde Dürwiß von 1937 e.V.

Vom geschäftsführenden Vorstand durften wir den Präsidenten Patrick Nowicki, seinen Vize-Präsidenten Thorsten Schnitzler und den Schatzmeister Jürgen Tiefenbach begrüßen.

Nicht fehlen dabei durfte die VI. Korporalschaft, welche auch mit einer Abordnung von 13 Mann Ihre Aufwartung machte. Nach einer kurzen Begrüßung durch unseren 1. Vorsitzenden Leo Gehlen, bedankten sich die Dürwißer für die Einladung und überreichten zwei tolle Präsente.

Unser Starkoch Frank Wagner hatte bereits den ganzen Tag ein traditionelles Kesselgulasch zubereitet. Man darf vorweg sagen, dass es wieder sehr köstlich war.

Jede Gruppierung unserer Gesellschaft spendierte ein Pittermännchen und man konnte sich in der gepflegten Herrenrunde über tolle Anekdötchen aus der vergangenen Karnevalssession erfreuen. Leider setzte zu später Stunde der Starkregen ein, jedoch ließ uns das nur noch enger zusammen rücken.

Es war ein toller und rundum gelungener Abend. Wir freuen uns auf die Wiederholung dieses Events im nächstes Jahr!

Hier ein paar Impressionen vom Herrenabend: